Hopfenhöhle / Biersafe Test: Was können die Erdloch Kühler?

Gibt es etwas cooleres als sein Bier stilvoll in einer Hopfenhöhle oder einem Erdlochkühler frisch und herrlich kühl zu halten – und das ganz ohne Strom? Doch was ist so eine Hopfenhöhle eigentlich genau? In einer Hopfenhöhle, die oft auch Biersafe oder Erdloch Bierkühler genannt wird, versenkt man seinen Biervorrat über eine clevere Vorrichting direkt im Boden. Das hat nicht nur den Vorteil, dass so eine Hopfenhöhle stromfrei kühlt, das Bier ist auch noch sicher versteckt und es sieht einfach cool aus.

Was für Arten von Hopfenhöhlen gibt es?

Grundsätzlich gibt es zwei große Anbieter von Erdlochkühlern für Bier. Das ist zum einen die “Hopfenhöhle” und zum anderen der “Biersafe”.

Beide basieren auf einem ähnlichen Prinzip:

  • Es muss ein Erdloch von ca. 60cm bis 110cm Tiefe gebohrt werden
  • Darin wird eine Kunststoffröhre eingegraben
  • Darein kommt ein entnehmbarer Ständer in dem die Flaschen gelagert werden können
  • Je nach Erdlpchkühler-Modell bietet es Platz bis zu 20 Flaschen (Stups- oder Langhals-Flaschen)

Der Biersafe & Hopfenhöhlen-Test

Die Hopfenhöhle

Den Klassiker, die Hopfenhöhle gibt es in drei verschiedenen Versionen. Einmal als “Universal” mit Platz für 15 x 0,5l Flaschen oder 15 x 0.33l Stups-Flaschen oder 15 x 0.33l Langhals-Bierflaschen.
Die Hopfenhöhle ist “made in germany” und besteht aus einem Kunststoff-Rohr, das in den Boden eingegraben werden muss, einem stabilen Flaschenhalter mit Griff und einem wasserdichten Deckel.

Die Hopfenhöhle ist sehr gut verarbeitet, der Boden des Rohres ist unten thermisch verschweisst und absolut wasserdicht, damit ihr keinen unerwünschten Besuch von Ungeziefer oder Wasser bekommt. Der Flaschenhalter ist sehr robust, die Flaschen lassen sich einfach einhängen und können ganz leicht entnommen werden. Im Deckel, der natürlich auch wasserdicht und sehr robust ist, ist nicht nur ein Griff, sondern auch ein Flaschenöffner integriert. Einmal eingegraben ist die Hopfenhöhle wenig sichtbar. Die Kühlleistung ist sehr gut, nach einigen Stunden im Boden hat das Bier eine konstante Temperatur von etwa 7° Celsius. Eine wirklich angenehme Trinktemperatur.

Insgesamt mach die Hopfenhöhle in unserem Test einen sehr guten Eindruck, denn auch beim entnehmen der Halterung halten die Bierflaschen fest, nichts fällt ab.

Neu & Cool: Hopfenhöhle  mit Lift

Ganz neu ist die Hopfenhöhle mit einem halbautomatisierten Hebesystem. Die halbautomatische Hopfenhöhle ist ebenso gut verarbeitet wie das System ohne Lift, hat aber zusätzlich ein Hebesystem mit Gasdruckdämpfer und fährt bei öffnen auf ungefähr die Hälfte heraus. Das sieht verdammt cool aus. 🙂

Der Biersafe

Ebenso wie die Hopfenhöhle ist auch der Biersafe in verschiedenen Versionen erhältlich. In die kleiner Version, die 60cm tief in die Erde gegraben wird finden 8 x 0,5 Liter Flaschen Platz. In der großen Version des Biersafes, der 110cm tief eingegraben wird, finden schon knappe 16 0,5l Flaschen ihren kühlen Platz.

Das Prinzip ist das gleiche wie beim Biersafe, die Halterung ist jedoch etwas anders. Denn hier werden die Flaschen nicht mit dem “Kopf” eingehängt, sonder lagern ebenso sicher einem einem Hänger. Der Boden und Deckel sind auch hier gegen Wasser und Ungeziefer geschützt. Auch ist im handlichen Griff auch wie beim Biersafe ein Flaschenöffner integriert. Der Griff selber gefällt uns von der Handhabung super gut, nützlicherweise ist hier auch noch ein Thermometer mit integriert. Klasse Sache!

Wie kommt denn jetzt das Loch in die Erde?

Tja, dass ist das einzige, kleine Problem. 😉
Graben macht keinen Sinn, da bei 60cm tiefe schon ein wesentlich breiteres Loch ausgehoben werden müsste als notwendig ist. Abhilfe schafft hier ein so genannter Erdbohrer, mit dem man mit etwas Mühe und Muskelkraft einfach Erdlöcher graben kann. Bitte darauf achten auch eine Version im passenden Durchmesser zu kaufen 😉

Fazit zum Biersafe & Hopfenhöhlen-Test

Beide Geräte eignen sich perfekt zum kühlen von Bier in einem Erdloch und basieren auf dem selben Prinzip. Uns hat von der Verarbeitung des Gestells Innen der Biersafe besser gefallen, denn hier ist nicht nur ein stabiler Griff und ein Flaschenöffner integriert, sondern auch noch ein Thermometer. Dafür bietet die Hopfenhöhle mittlerweile eine sehr coole halbautomatische Variante, die das Gestell ein Stück aus dem Boden fahren lässt. Die Hopfenhöhle ist in der Basis-Variante deutlich günstiger, da lässt sich das fehlende Thermometer doch verschmerzen. 😉

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.