Original Apple Airpods 2 & Pro und Fakes erkennen

Original Apple Airpods 2 & Pro und Fakes erkennen 1

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit sind die üblichen Plattformen wie ebay Kleinanzeigen, Wish und ähnliche Shopping-Seiten voll mit Fakes von Apples Produkten wie den Airpod 2 oder Airpod Pro. Doch mittlerweile sind diese Fälschungen so gut gemacht, dass sich Original und Fake nur schwer unterscheiden lassen. Daher haben wir für Euch einige Tipps zusammengestellt, mit denen Ihr Fälschung und Original erkennen könnt.

Apple Airpod 2 & Pro Fakes erkennen

Tipp 1: Aufkleber und Verpackung

Die originalen Airpods 2 und Airpods Pro haben eine hochwertige Verpackung, die an der Seite zwei kleine und vor allem getrennte Aufkleber angebracht hat. Auf diesen befindet sich links ein kleines Textfeld, dass die Kompatibilität mit den verschiedenen iOS Devices beschreibt und rechts der UPC-Code sowie die Seriennummer. Ist der Aufkleber durchgängig und nicht geteilt, ist die Chance sehr hoch, dass es sich um einen Airpod-Fake handelt.
Zudem sind die originalen Airpods immer perfekt eingeschweisst. Hat die Folie der Verpackung unsaubere Schweisskanten, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Fake sein.

Original Apple Airpods 2 & Pro und Fakes erkennen 2
Links die Airpod-Fakes, rechts originale Airpods mit geteiltem Aufkleber.

Tipp 2: Die schwarze Lasche an der Seite

Zwar gibt es mittlerweile auch eine Fälschungen, die sehr gut gemacht sind, die meisten Fakes verzichten allerdings bei der Verpackung auf die kleine schwarze Lasche an der Seite der Airpod-Verpackung. Zeigt Eure Verpackung keinen kleinen schwarzen Pfeil nach unten an der Seite auf der sich auch das Apple-Logo befindet? Dann habt Ihr ein Fake erwischt.

Original Apple Airpods 2 & Pro und Fakes erkennen 3
Seitenlasche mit Pfeil auf einer Original-Verpackung

Tipp 3: Produktionsdatum überprüfen

In der Regel verkaufen sich die Apple Airpods sehr schnell, selten liegen sie mehrere Monate auf Lager. Schaut auf das Produktionsdatum unten rechts: Ist es noch aus dem Jahr 2019, z.B. 03/2019 solltet Ihr wachsam sein und auf die anderen Merkmale achten. Denn oft steht auf den Fälschungen ein Produktionsdatum aus den ersten Monaten 2019, als die Airpods 2 & Pro gerade auf den Markt gekommen sind.

Tipp 4: Seriennummer überprüfen

Jede Verpackung eines originalen Airpod 2 oder Airpod Pro hat einen Aufkleber mit einer individuellen Seriennummer. Die Fakes haben zwar auch eine Seriennummer, allerdings sind diese auf allen Packungen identisch. Überprüft die Seriennummer auf der Apple Seite checkcoverage.apple.com/de/. Steht dort, dass das Gerät bereits bereits ersetzt wurde, habt Ihr eine Airpod 2 Fälschung erkannt. Reklamiert Eure Lieferung auf jeden Fall sofort beim Verkäufer.

Original Apple Airpods 2 & Pro und Fakes erkennen 4

Erhaltet Ihr stattdessen die Meldung, dass die „Reparatur- und Serviceabdeckung aktiv“ ist, habt Ihr ebenfalls einen Fake enttarnt, denn diese ist bei neu gekauften und Originalverpackten Airpods nicht aktiviert. Stattdessen sollte Euch folgende Meldung angezeigt werden:

Original Apple Airpods 2 & Pro und Fakes erkennen 5

Es gibt zwar wenige Ausnahmen, bei denen der Verkäufer das Kaufdatum und die Seriennummer manuell auf der Apple-Seite eingetragen hat, dieser Fall ist aber sehr unwahrscheinlich.

Tipp5: Die richtige Endung der Modelnummer

Apple Airpods, die für den deutschen Markt produziert wurden, haben eine Modellnummer, die immer auf “ZM/A” endet. z.B. MV7N2ZM/A für 2nd Gen Airpods, MRXJ2ZM/A für 2nd Gen Airpods mit Wireless Case und MWP22ZM/A bei den Airpods Pro. Dieses Merkmal wird zwar auch bei vielen Fakes kopiert, kann aber ein Indiz dafür sein, dass man Euch eine Fälschung verkauft hat.

Tipp 6: Rechtschreibung und Logos

Viele Airpod-Fakes aus chinesischer Produktion haben nicht nur eine billige Verpackung, sondern auch viele Rechtschreibfehler. Klingt der Verpackungstext nach einer Google-Übersetzung oder gibt es Fehler wie „Ladegerat“ oder falsche Interpunktion? Dann habt Ihr mit Sicherheit einen Fake gekauft. Auch das CE-Kennzeichen oder der grüne Punkt haben auf dem Aufkleber mit der Seriennummer nichts zu suchen und sind ein absoluter Beweis für eine Fälschung. Ein paar gute Fotos, die Original und Fake zeigen, findet Ihr in diesem MyDealz-Thread.

Tipp 7: Verpackungsgewicht

Zwar kann das Design der Airpods gut kopiert sein, das genaue Gewicht trifft aber kein Fake, der mir bisher begegnet ist. Wenn Ihr Eure neu gekauften Airpods mit einer Küchenwaage wiegt, sollte sie folgendes anzeigen:

  • Airpods 2, originalverpackt: ~186 Gramm
  • Airpods Pro, originalverpackt: ~240 Gramm

Etwa +- 5 Gramm sind Toleranz jeder Waage und in Ordnung. Eine deutliche Abweichung bedeutet allerdings, dass Ihr einen Fake Airpod gekauft habt.

Tipp 8: Lade-LEDs beobachten

Manchmal erkennt man die Fälschungen auch an kleinen Details. Die kleine Lade-LED am Case geht bei den originalen AirPods nach 5 Sekunden aus. Bei allen Fakes, die ich bisher gesehen habe, leuchtet die LED dauerhaft. Allerdings kann dieses Merkmal sehr schnell von den üblichen China-Fälschern auch sehr schnell kopiert werden.

Tipp 8: Auf das eigene Bauchgefühl hören

Oft sagt einem das Bauchgefühl schon, ob es sich um einen Fake handeln könnte: Ist der Preis zu günstig, der Verkäufer eigenartig oder spricht nur gebrochenes Deutsch? Dann lasst lieber die Finger weg.

Möchtet Ihr wirklich sicher gehen, original Apple Airpods zu kaufen, dann haltet Euch an bekannte Händler, wie Amazon, MediaMarkt oder Saturn. Hier ist die Gefahr einen Fake zu kaufen nur sehr gering.

1 Comment
  • joej

    Hallo, vielen Dank für die Hinweise. Tipp 2 hat mich leider etwas beunruhigt, alles andere passte soweit bei meinen Airpods 2. 😉 Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass es die Lasche mit dem schwarzen Pfeil nur bei den Airpods Pro gibt. Viele Grüße, Joe

Schreibe einen Kommentar