Wordle: Alles was du über das Worstepiel wissen musst + Tipps und Cheats

0
457

Was genau ist Wordle? Wahrscheinlich hast Du schon von dem viralen Wortsuchspiel gehört, das inzwischen die ganze Welt begeistert. Wenn du jedoch neugierig bist, was es damit auf sich hat, findest du hier alles, was du wissen musst.

Was genau ist Wordle?

Wordle ist ein Online-Wortspiel, das du jeden Tag spielen kannst. Es ist einfach, unterhaltsam und kann, wie ein Kreuzworträtsel, nur einmal pro Tag gelöst werden. Alle 24 Stunden gibt es ein neues Wort des Tages, und es liegt an dir, herauszufinden, welches das richtige ist. Die Regeln werden auf der Website ausführlich erklärt:

Wordle: Alles was du über das Worstepiel wissen musst + Tipps und Cheats 1

Wordle bietet den Spielern sechs Chancen, ein Wort mit fünf Buchstaben zu erraten, das nach dem Zufallsprinzip ausgewählt wird. Wenn du den richtigen Buchstaben an der richtigen Stelle einträgst, wird das Wort grün, wie oben abgebildet. Wird ein richtiger Buchstabe an der falschen Stelle getippt, wird er gelb. Ein Buchstabe, der in keiner Weise zum Wort gehört, erscheint grau.

Du kannst insgesamt sechs Wörter eingeben, d. h. Du kannst fünf Burner-Wörter verwenden, um die Buchstaben und ihre Positionen herauszufinden. Dann haben Sie nur eine Chance, diese Tipps zu nutzen. Sie können aber auch schnell sein und das Wort des Tages in drei, zwei oder sogar nur einem Durchgang erraten.

Das ist alles sehr einfach, aber auch sehr anspruchsvoll.

Es ist also ein Spiel mit Wörtern? Keine große Sache, oder?

Schließlich handelt es sich nur um ein Wortspiel. Aber es erfreut sich großer Beliebtheit: Laut der New York Times spielen es täglich über 300.000 Menschen. Diese Popularität mag seltsam erscheinen, aber es gibt ein paar kleine Features, die dafür gesorgt haben, dass alle verrückt danach geworden sind.

Da es jeden Tag nur ein einziges Rätsel gibt, ist der Schwierigkeitsgrad hoch. Bei Wordle hat man nur einen Versuch. Wenn du einen Fehler machst, musst du bis morgen warten, um ein neues Rätsel zu bekommen.

Alle arbeiten an demselben Rätsel: Das ist wichtig, denn so kann man sich leicht mit einem Freund austauschen und über das Rätsel des Tages reden. „Heute war eine Herausforderung!“ „Wie ist es bei dir gelaufen?“ „Hast du es geschafft?“

Es ist einfach, seine Erfahrungen zu teilen: Du wirst gebeten, dein Wordle-Abenteuer für den Tag zu teilen, sobald du das Rätsel für den Tag gelöst hast, egal ob erfolgreich oder nicht.

Wordle auf deutsch?

Leider gibt es das Original-Wordle bisher nur auf englisch. Dank der enormen Popularität haben sich aber bereits Word-Kopien auf deutsch etabliert. Allem voran Wordle.at, dass auf dem gleichen Spielprinzip beruht, aber deutsche Wörter nutzt.

Wordle Tipps

Wenn du ein Wortspiel-Purist bist, kannst du die folgenden Tipps überspringen und dich ganz auf dein Bauchgefühl verlassen. Wenn du es leid bist, graue Kästchen zu sehen, sind hier einige Tipps, die du vielleicht nützlich findest.

Wordle-Tipp 1: Die richtigen Buchstaben auswählen

Wähle dein erstes Wort wie folgt aus: Das erste Wort ist zweifelsohne das wichtigste. Mit einem Begriff, der aus drei Vokalen und fünf einzelnen Buchstaben besteht, kannst du den Nutzen deines ersten Wortes erhöhen

Im deutschen werden einige Buchstaben häufiger verwendet als andere. Mit einer Häufigkeit von 16% ist es der Buchstabe „e“, dann kommt mit 10% das „n“, gefolgt von den Buchstaben i,r,t,s,a,d,h,l,u,g und m. Am wenigsten kommt der Buchstabe „q“ vor.

Ein gutes Wordle Start-Wort enthält also möglichst viele Buchstaben, die häufig vorkommen. Ein perfektes Wordle-Wort wäre also „Riten“ oder auch „Stern“. Damit sind, statistisch gesehen, deine Chancen auf Treffer am höchsten.

Wordle-Tipp 2: Verzichte auf seltene Buchstaben

Eigentlich ergibt sich dieser Tipp aus dem vorigen. Verzichte am besten auf Buchstaben, die nur sehr selten vorkommen. Dazu zählen: q, x, y, ß, ö, j, ä, ü, v, p, z, w, k und f. Ein besonders schlechtes Wordle Start-Wort wäre also „Quarz“. Setze seltene Buchstaben erst ein, wenn du vermutest, dass Sie auch enthalten sein könnten.

Wordle-Tipp 3: Nutze möglichst verschiedene Wörter

Du hast nur sechs Versuche, also verzichte möglichst darauf immer wieder die gleichen Buchstaben zu verwenden. Und auch Wörter, die einen Buchstaben gleich mehrfach enthalten, zum Beispiel „Reise“ oder „Essen“. Wähle lieber Wörter aus, die sich stark unterscheiden. So kannst du bereits nach zwei oder drei Wörtern das gesuchte Wordle-Wort besser eingrenzen und erhöhst deine Chancen.

Wordle-Tipp 4: Nutze gängige Buchstabenkombinationen

Im deutschen ist die Reihenfolge von bestimmten Wörtern häufig ähnlich. So folgt auf ein „e“ häufig ein „i“, auf ein „c“ folgt mit höherer Wahrscheinlichkeit ein „h“ als ein „j“. Nutze daher häufige Kombinationen um Deine Wörter zu bilden. Dann kommst du auch schneller an das gesuchte Wort.

Wer hat Wordle erfunden?

Wordle wurde vom Softwareprogrammierer Josh Wardle für seine Partnerin, eine passionierte Liebhaberin von Wortspielen, entwickelt. Wardle ist vor allem für die Entwicklung von Place bekannt, einem völlig verrückten kollaborativen Kunstprojekt/Sozialexperiment, das das Internet im April 2017 in helle Aufregung versetzte.

Place war eine gemeinsam nutzbare Leinwand, auf der jeder um das kämpfen konnte, was dort gezeichnet wurde. Das Ergebnis waren riesige, sich ausbreitende Gemeinschaften, die um den Platz auf dieser gigantischen Online-Leinwand kämpften.

Wordle: Alles was du über das Worstepiel wissen musst + Tipps und Cheats 2
Quelle: Reddit

Wordle Alternativen und Varianten

Seit dem Erfolg von Wordle gibt es zahlreiche Klone. Allen voran natürlich lokalisierte Versionen für andere Sprachen, wie das oben erwähnte Wordle.at.

Wordle: Alles was du über das Worstepiel wissen musst + Tipps und Cheats 3
  • Worldle lädt dich dazu ein, Länder anhand ihrer Umrisse zu erraten.
  • Squabble ist eine Multiplayer-Battle-Royale-Version von Wordle.
  • Dordle zwingt dich, zwei Wordles auf einmal zu lösen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein