Unsere 3 Lieblings Smartphones in diesem Monat

Jede Woche sehen wir viele neue Smartphones, einige davon hinterlassen einen nachhaltigen Eindruck bei uns. Daher möchten wir Euch in unregelmäßigen Abständen unsere Lieblinge etwas näher vorstellen. 🙂

Highend Smartphone mit satter Leistung: Das Xiaomi Mi4s 4g

xiaomi-mi4s-testXiaomi dürfte mittlerweile auch bei uns recht große Bekanntheit erreicht haben. Mittlerweile bietet der chinesische Hersteller mehr als 30 verschiedene Smartphones und Phablets an, die allesamt von guter Qualität und Verarbeitung sind. So auch das Mi4s, das auf jeden Fall in der HighEnd Klasse mitmischen kann.

Die Leistung des Mi4s ist wirklich sehr gut. Mit einem Hexa Core Snapdragon mit 8 Kernen zu je 2 Ghz, satten 3GB RAM, einer Ardeno 418 GPU und 64 GB internem Speicher lässt das Mi4s keinerlei Wünsche bei der Leistung über. Dazu kommen noch tolle Features wie ein Fingerprint Sensor, eine gute 13MP Kamera und ein sehr hochwertiger, 5 Zoll großer Bildschirm, der mit voller HD-Auflösung Inhalte anzeigt. Bei der Größe bietet dass dann 441 PPI, was schärfer ist als das Retina Display des aktuellen iPhone 6 plus!
Auch bei der Verarbeitung bleiben kaum wünsche offen, edler Aluminium Rahmen, USB-C Anschluss und natürlich auch eine DualSim Funktion. Einziges Manko, in meinen Augen ist der Akku mit “nur” 3260 mAh der ruhig etwas größer dimensioniert hätte sein können.

Mittelklasse mit Stil: Das UMI touch 4G Phablet

umi-touch-testEine Preisklasse tiefer, aber immer noch ein tolles Smartphone ist das UMI touch 4G Phablet. Auch hier werkelt ein schneller OctaCore Prozessor, der MTK6753, mit 1,5 Ghz, der durch 3GB RAM unterstützt wird. Damit einem auch beim Spielen nicht die Puste ausgeht gibt es einen guten Grafikchip. Besonders klasse finde ich das 2.5 D Display in 5.5 Zoll, das mit Corning Gorillas Glas geschützt ist. Die Auflösung ist auch hier, wie beim Mi4s Full-HD, durch das größere Display liegen die PPI Werte allerdings etwas  niedriger.
Dafür kann das Design mit einem Vollmetal Gehäuse wirklich punkten. Das fühlt sich nicht nur wertig an und liegt gut in der Hand, sondern bietet auch guten Schutz. Ein Fingerabdruck-Sensor, eine gute 13MP Kamera mit Sony Sensor (IMX 328) und das neueste Android 6 runden das Angebot ab.

Schönes Plus ist noch der 4000 mAh Akku, der bei normaler Nutzung etwa 1,5 Tage durchhält.

Das Günstige: Infocus M560 4G

infocus-m560Mit knappen 100$ wirklich sehr günstig ist das Infocus M560 eines der LowBudget Smartphones. Auf etwas Leistung muss man hier natürlich verzichten. So ist zwar ein OctaCore Prozessor verbaut, jeder Kern hat aber hier nur 1.3 Ghz Leistung. Auch beim ist mit 2GB weniger Leistung drin als beim Mi4s oder der UMI touch. Trotzdem konnte uns das Infocus M560 in diesem Preissegment überzeugen, denn es bietet Android 5.1, einen 5.2 Zoll großen FullHD Bildschirm und eine gute 13MP Kamera. Auch beim Gehäuse fällt der geringe Preis nicht auf, denn das M560 hat ein Vollmetal Gehäuse, das optisch und von der Verarbeitung punkten kann. Auf einen Fingerabdruck-Sensor und das aktuellste Android 6 muss man leider verzichten, auch der Akku ist mit 2450 mAh nicht der größte. Trotzdem ist das Infocus M560 in seiner Preisklasse wirklich gut gelungen.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Linda sagt:

    Hallo Matthias,

    ich danke dir für diesen ausführlichen Bericht.

    Das erste Model kostet ja rund 280€ und ich finde für die Ausstattung bzw. Leistung ist das ein angenehmer Preis.
    Alleine die Hardware ist wirklich ausgezeichnet und 13MP sind schon ordentlich.
    Eventuell lohnt es sich ja doch immer mal auch nach Marken zu schauen die nicht zu bekannt sind, die Qualität kann ja trotzdem stimmen.

    Vielen Dank!

  2. Christian sagt:

    Hey Matthias,

    vielen Dank für den interessanten Artikel.

    Ich persönlich hänge noch an mein iPhone 5S da es optimal in jede Hosentasche passt und auch vom Gewicht her super leicht ist.

    Natürlich interessiere ich mich noch für andere Handys, aber die aktuelle Größe der Handys ist mir doch persönlich dann ein bisschen zu groß, oder wie siehst du das?

    Gruß
    Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.