Sonos Beam – Endlich eine Sonos Soundbar mit HDMI

Sonos hat bisher produziert einige großartige Lautsprecher herausgebracht. Die Soundbar und Soundbase sind hervorragende Geräte, falls bereits andere Sonos Lautsprecher im Haus sein sollten. Das Problem ist leider, dass sie nur einen optischen Eingang besitzen, der besonders für viele Kinofreunde nicht ausreicht, da nicht alle Audio-Standards unterstützt werden.

Doch jetzt hat Sonos endlich eine Soundbar angekündigt, die über einen HDMI-Eingang verfügt, die Sonos Beam. Die neue Beam Soundbar ist 60% kleiner und ist mit einem Preis von $399 auch erschwinglicher. Ich hoffe, dass Sie trotz des günstigeren Preises auch den, für Sonos typischen, satten und tiefen Bass erzeugen kann. Denn der ist besonder für Filme extrem wichtig.

Jetzt auch mit HDMI-Anschluss

Durch den zusätzlichen HDMI (ARC)-Anschluss lässt sie sich viel besser in Deinen Fernseher integrieren. Zusätzlich soll sich der angeschlossene Fernseher auch über Alexa steuern lassen.

Sonos hat sich sehr lange Zeit gelassen einen HDMI-Anschluss in eine Soundbar zu integrieren. Warum, darüber spekulieren Film-Fans seit vielen Jahren. Um aber auch die Fans und Nutzer des optischen Audio-Eingangs nicht zu vergraulen, wird der Sonos Beam ein Adapter beigelegt, der das optische Signal in ein HDMI-Signal umwandelt.

Die Beam verfügt über vier “Fullrange”-Tieftöner, davon je einen abgewinkelten und zwei nach vorne gerichtete. In der Mitte befindet sich ein einzelner Hochtöner und drei Passivmembranen. Alle Anschlüsse, die Verkabelung sowie die nötige Elektronik und Antennensind sorgfältig platziert um Interferenzen und Störungen zu minimieren.

Gute Nachricht auch für alle Apple-Besitzer, denn zum Start der Sonos Beam im Juli diesen Jahres wird AirPlay 2 verfügbar sein.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.