Samsung Gear 360 – Mein Fazit

Einen ersten Eindruck der brandneuen Samsung Galaxy Gear 360 hatte ich euch schon im Beitrag “Samsung Gear 360 Kamera: Erster Eindruck” präsentiert. Ich hatte jetzt noch einige Tage Zeit mich mit der “Gear” zu beschäftigen und sowohl die Stärken als auch die Schwächen zu entdecken.

Daher kommt jetzt mein Fazit zur Samsung Galaxy Gear 360.

Das gefällt mir gut an der Gear 360:

  • Einfache Bedienung: Die Gear 360 ist sowohl über die App, als auch manuell einfach und intuitiv zu bedienen
  • Gute Verarbeitung: Die Gear 360 liegt nicht nur gut in der Hand, sondern ist auch hochwertig verarbeitet. Keine Spaltmaße, stoßfest und wasserabweisend. Toll!
  • Bildqualität: Die Bildqualität bei Panoramabildern ist super und gefällt mir persönlich besser als bei den anderen 360° Kameras. Gute Schärfe auch in den Randbereichen und angenehme Farbwiedergabe
  • Videoqualität: Ebenso wie bei den Bildern macht die Samsung Gear 360 auch bei Video-Panoramen eine gute Figur.
  • Viele Aufnahme-Modi: Zeitraffer, Loop-Video, normales 360° Video oder zeitversetzte Aufnahme? Kein Problem!
  • Flexibel: Dank des Standard-Gewindes ist die Gear 360 auf jedem Stativ, Monopod oder auch GorillaPod einsetzbar.

Hier könnte Nachgebessert werden:

  • Samsung only: Leider ist die Gear 360 App nur für kompatible Samsung Geräte verfügbar. Marketingtechnisch nachvollziehbar, trotzdem nicht so schön.
  • Kein Timelapse: Klar, es gibt die Zeitraffer Funktion. Die ist aber “ruckelig”, kein Vergleich zu butterweichen TimeLpase Aufnahmen.
  • Gutes Licht: Für wirklich gute Panoramen ist das richtige Licht wichtig. Bei Low-Light Situationen beginnt das Bild schnell zu rauschen.

Mein Fazit zur Gear 360 von Samsung

Trotz kleinerer Mängel macht die Samsung Gear 360 eins einfach richtig: Sie macht verdammt viel Spaß! Schnell mal ein Panorama mit Freunden? Oder mit einem MonoPod einen 360° Schnappschuß zu Hause, im Urlaub oder beim Sport? Kein Problem! Dazu ist die Gear leicht und einfach mitzunehmen und hat eine wirklich gute Bildqualität!

Wäre die passende App jetzt noch für alle Android Smartphones und iOS Geräte verfügbar, würde das die Reichweite und Zielgruppe extrem erweitern.

Alles in allem: Wer Spaß an Panoramen hat, aber keine Lust 10 Einzelbilder mühsam zu “stitchen” oder wer einfach Schnappschuß-Panoramen machen möchte wird die Samsung Gear 360 lieben….. wie ich! 🙂

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 13. August 2016

    […] schon mehrmals berichtet (Samsung Gear 360: Erster Eindruck | Drei Tipps für tollen Panoramen | Samsung Gear 360 – Mein Fazit). Mit der Gear 360 wird ja schon einiges an Zubehör mitgeliefert: Eine Schutztasche, ein […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.