IO HAWK Cross Mini – Neues Offroad-Hoverboard

IOHawk ist ja immer wieder für eine Überraschung gut und bereits sehr etabliert wenn es um Hoverboards geht. Jetzt legt IOHawk noch einmal nach und stellt sein erstes Offroad Hoverboard mit Auto-Balance-Funktion vor.

Das Cross Mini ist der “kleine Bruder” des etwas größeren IOHawk Cross, aber trotz geringerer Größe ziemlich kraftvoll. Mit gerade mal 11kg Gewicht eignet sich das Cross Mini besonders für jüngere Fahrer, aber auch für Erwachsene ist das Offroad-Board geeignet, denn es hat ein Belastungsgewicht von max 120kg.

Eine recht coole neue Funktion ist das Auto-Balancing. Durch diese Funktion steht das Hoverboard immer aufrecht und erleichtert so das Auf- und Absteigen. Die Fußtritte sind somit immer parallel zum Boden und kippen auch nach dem Absteigen nicht nach vorne.

Zum echten “Offroader” machen das Cross mini die 6,5 Zoll Vollgummireifen, die dank der Größe auch über Unebenheiten fahren können, sowie ein extra tiefes Reifenprofil. Auch Spritzwasser oder feuchter Boden macht dem Cross mini nichts aus, denn ist nach IPX4 spritzwassergeschützt. Somit hält Euch auch eine kleine Pfütze oder ein Regenschauer nicht auf. Bei der Geschwindigkeit liegt das Cross mini in einem ähnlichen Bereich wie andere Hoverboards, bis zu 15 km/h sind drin. Der Akku fasst 4,3A und bringt Euch, je nach Gewicht und Gelände zwischen 14 und 19 km weit. Möchtet Ihr den Akku danach wieder aufladen dauert das etwa 3 Stunden von leer bis randvoll.

Wenn es Euch schon in den Füßen juckt endlich auch mal Offroad mit dem Hoverboard durch den Wald zu fahren müsst Ihr nicht mehr lange warten, denn schon ab Juni wird das IOHawk Cross mini erhältlich sein. Angepeilt ist eine UVP von 399€, der Straßenpreis wird wohl etwas darunter liegen. Wer sich schon bis zum 31. Mai registriert kann das Cross mini im PreOrder für 349€ bekommen.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Das sind doch noch alles Anfänge. Mal abwarten, wie weit die Teile in 10 Jahren sind. 😀

  2. das ist mal eine gute nachricht 😀 doch wie sieht es aus bei größeren unebenheiten?im video war nur ein flacher rasen und ein gerade weg zu sehen.aber im wald gibt es noch wurzeln, stöcke, steine usw.bis zu welcher höhe kann man problemlos über diese hindernisse fahren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.