Test: GPS Tracker für Katzen & Hunde

Auf dem Markt gibt es aktuell recht viele Anbieter, die GPS Tracker für Hunde und Katzen anbieten um Frauchen oder Herrchen immer die aktuelle Position des geliebten Vierbeiners mitteilen zu können.

Warum überhaupt GPS Tracker für Hunde & Katzen?

Es kann aus vielen Gründen sehr nützlich sein, seine Katze oder seinen Hund per GPS Tracker zu überwachen. Bei Hunden, die in der Regel mit dem Besitzer zusammen sind, ist es sinnvoll um ihn, sollte er doch mal weggelaufen sein, schnell wieder zu finden. Auch das so genannte Geofencing, so nennt man die Funktion einen Bereich zu definieren in dem sich ein Hund bewegen darf, verlässt er diesen Bereich wir ein Alarm ausgelöst, kann für Ställe oder ländliche Gebiete in denen der Hund frei herumlaufen darf, sehr sinnvoll sein.
Bei Katzen gelten natürlich die gleichen Gründe, hinzu kommt aber noch die Überwachung der Route die die Katze so nimmt. Entweder um das Territorium genauer zu bestimmen, oder auch aus “Spaß” un mal zu schauen wo sich die Mini-Panther nachts so rumtreiben. 😉

Test: GPS Tracker für Katzen & Hunde

Bei den bewährten GPS Trackern gibt es momentan zwei Verschiedene Ansätze. Zum einen gibt es recht gute Tracker, die auch Live-Tracking und Apps anbieten, dafür aber zusätzlich zu den einmaligen Kosten noch monatlich Gebühren berechen.
Die zwei Variante sind Tracker, die keine Live Informationen liefern, dafür aber weniger kosten. Auch muss man bei den sehr günstigen Trackern Abstriche bei der Verarbeitung vor allem auch beim Komfort machen. Denn Apps oder richtiges Live-Tracking gibt es hier leider nicht.

Wir beginne erstmal mit den Trackern, die uns überzeugt haben, aber leider auch teils noch monatliche Beiträge erheben.

 

Tractive GPS Tracker für Hunde & Katzen

Der Tractive GPS Tracker für Hunde & Katzen ist sehr klein und, das ist besondes wichtig, wasserdicht. Er kann entweder mit einem Clip (im Liferumfang) am Halsband des Hundes befestigt werden oder mit einem zusätzlich erhältlichen Tractive Halsband genutzt werden.

Der Tractive Tracker ist nur knappe 4,1 x 5,1 cm groß und 36 Gramm leicht und passt somit auch zu kleiner Hunderassen und natürlich auch zu Katzen.
Der integrierte Akku hält ca. 2-5 Tage (je nach Stärke des GPS Signals) und ist in weniger als 2 Stunden wieder komplett aufgeladen.
Das besondere an diesem GPS Tracker für Katzen & Hunde ist das Live Tracking. Der Tracker meldet über das Mobilfunknetz in kurzen Abständen immer die Position des Tiers, die dann über das Internet oder eine App angezeigt werden kann. Auch lässt sich nachvollziehen wann das Haustier wo gewesen ist und wo es so lang läuft.

Sehr praktisch finde ich auch die so genannte Heimzone, die über eine Karte definiert werden kann. Verlässt das Tier dann den festgelegten Bereich, bekommt man sofort einen Alarm auf sein Smartphone gesendet.

Ich finde den Tracker sehr gut gelungen. Er ist stabil verarbeitet und hält sehr gut über den mitgelieferten Clip. Nach ca einem Jahr wurde der Clip etwas “spröde” konnte aber sehr günstig durch einen anderen ersetzt werden.

Von der Größe her ist der Tracker auch für Katzen geeignet. Die Größe ist ungefähr mit einer Streichholzschachtel vergleichbar und soll, laut Hersteller, bei Tieren ab ca 4,5 kg gut nutzbar sein. Bei unserem, recht großen Kater, ist das auch problemlos möglich. Am Anfang musste sich unser Kater allerdings erst an “den Fremdkörper” gewöhnen.

Die von Tractive verfügbare App finde ich sehr gut gelungen. Man kann jederzeit den aktuellen Standort des Tiers anfordern und sieht auch das Bewegungsprofil über den Tag hinweg. Dabei ist die Position immer auf einer Straßenkarte eingeblendet. Der Tracker soll europaweit funktionieren, in Deutschland hatte ich bisher keine Probleme. Da die Rückmeldung über die Position über das Mobilfunknetz läuft fallen, verständlicherweise, monatliche Kosten an. Tractive nimmt hier pro Monat, für unbegrenzt viele Ortungen, knappe 5€. Das finde ich vollkommen ok.

RF-V16 Mini GPS

Der RF-V16 Mini GPS Echtzeit Tracker ist etwas günstiger als der Tractive Tracker, bietet dafür aber auch weniger Funktionen. Er ist etwas kleiner als das Tractive Gerät und bietet eine kürzere Akkulaufzeit. Das Tracking funktioniert hier etwas anders. Möchte man den aktuellen Standort des Empfängers und damit auch des Vierbeiners, wissen, Ruft man den Tracker an und erhält eine SMS mit den Koordinaten und einem Google-Maps Link zurück.  Das funktioniert ganz gut, ist aber wesentlich weniger komfortabel. Gegen eine Gebühr von 10€ pro Jahr bekommt man Zugriff auf eine App, mit der das Tracking etwas leichter und hübscher wird.

Die Akkulaufzeit des Gerätes wird hier stark durch die Nutzungshäufigkeit begrenzt. Stellt man das Gerät so ein, dass es jede Minute eine SMS mit den Koordinaten senden soll, hält der Akku nur ca. 8-9 Stunden. Bei 10 Minuten Intervallen in etwa 50 Stunden.

Zwar gibt es beim RF-V16 keine monatlichen Kosten (nur jährlich falls man die App nutzen möchte), dafür fallen Kosten für die SMS an. Um einen günstigen Anbieter muss man sich dann selber kümmern.

Insgesamt ist der RF-V16 natürlich auch als Haustier GPS Tracker nutzbar, aber bei weitem nicht so komfortabel wie das Tractive Gerät. Die Ersparnis der monatlichen Kosten wird hierbei durch die eigenen Kosten für SMS wieder “aufgefressen”.

Günstige GPS Tracker für Katzen und Hunde

Möchte man eine etwas länger Versandzeit in Kauf nehmen, kann der Kauf eines Trackers in China sehr viel günstiger sein. Natürlich muss man hier auch was das Live Tracking oder Apps angeht Abstriche machen.

GPS Tracker Ein dem Rf-V16 optisch und technisch nahezu gleiches Gerät kostet hier nur knappe 50€ inklusive Versand nach Deutschland (zusätzlich können noch etwa 19% Steuern durch den Zoll anfallen).

Mit passendem Halsband wird der TKstar Mini GPS Tracker geliefert. Er wiegt ca. 65 Gramm und ist etwa 7 x 3,7 cm groß (Damit etwas größer als das Gerät von Tractive). Das Halsband selber ist in der Größe verstallbar und sieht ganz gut aus. Der Empfänger des TKStar braucht etwa 45 Sekunden um die aktuelle Position zu bestimmen. Gesendet wird, wie bei den vorigen Geräten, der Standort via SMS als Link. Eine App gibt es hier gar nicht. Dafür kostet der GPS Tracker aber auch nur knappe 56€.

Fazit zu den GPS-Trackern für Hunde und Katzen

Zwar gibt es auch Geräte ohne monatliche Kosten, allerdings müssen hier, meiner Meinung nach, zu viele Abstriche bei der Genauigkeit und Bedienung gemacht werden. Daher ist der Testsieger für uns recht klar das Gerät von Tractive.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Heike Eichner sagt:

    Schade das es nur für Hunde ab 4, 5kg geeignet ist, Rocky wiegt auf Grund seiner Größe nur 3, 2 kg.
    Meiner lief zwar noch nie weg und ist ein Leinenhund, aber man kann immer in solch einer Situation kommen.
    Insbesondere wenn andere mal aufpassen.

  2. Cathy sagt:

    Also wir haben eine TK 909 Tracker für unsere Katze. Ich habe den Tracker an ein Geschir gemacht das ich aus Stoffgummis genäht habe. Geschlossen wird das mit Kletts dadurch das sich das Geschir stark dehnen kann kann meine Katze wenn sie hängen bleibt auch raus. Der Tracker hängt senkrecht über ihre Brust. Auf dem Rücken verrutsch er sehr schnell. Mit einer Prepaid Karte entstehen auch keine weiteren Kosten

  3. Erich65 sagt:

    Haha – das finde ich lustig. Würde mich schon interessiere wo sich unsere Katzendame so den ganzen Tag rumtreibt. Aber möglichst ohne zusätzliche Kosten – und soooo genau muss ich das auch nicht wissen. Auch frage ich mich wo ich das Teilchen an unserer Katze hinhängen soll – die ist da ein enig eigen.

  4. Sabine sagt:

    Das ist ein Klasse Spielzeug !!
    Danke für die Infos, man hofft zwar es passiert nie was mit dem Hund, aber wenn ist es eh zu spät…
    Das ist wirklich klasse, werde es mir näher ansehen (und evtl 2 kaufen für Hund und Herrchen ^^)

    LG
    Sabine

  5. Claudia sagt:

    Hallo Matthias! Danke für diesen tollen Artikel.

    Ich halte solche Geräte vor allem bei Hunden, die die Tendenz haben wegzurennen, für sehr sinnvoll. Weil mal im Ernst – wer hat es noch nicht erlebt (selbst oder im Bekanntenkreis), dass der Hund plötzlich weg ist und nicht mehr auftaucht? In solchen Momenten durchlebt man schon einen Schrecken.

    Knapp über 50 € sind eine kleine Investition, wenn man das in Relation setzt mit den Nerven, die man sich spart.

  6. Tom sagt:

    Hallo Matthias, wirklich guter Artikel. Speziell über den günstigeren Rf-V16, den habe ich mir auch noch nicht angesehen. Sonst kann ich nur allen an Personen, welche an GPS Trackern Interesse haben, empfehlen mal auf http://www.gpstracker-tests.de vorbei zu schauen. Dort erfährt man noch mehr rund ums Thema GPS Tracker und es gibt noch ein paar mehr Testberichte zu verschiedenen GPS Trackern. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.