Leuchttische im Test – Leuchttisch kaufen

Mit einem Leuchttisch, auch Leuchtplatten oder Leuchtkästen genannt, ist es möglich Objekte von unten gleichmäßig zu beleuchten. In der Regel besteht ein Leuchttisch aus einer Lichtquelle, LEDs oder Leuchtstoffröhren und ist mit einer Platte aus Milchglas oder opakem Acrylglas abgedeckt.

Auf einem Leuchttisch lassen sich mehrere Ebenen übereinander schieben, das ist unter anderem für Architekten oder Künstler interessant. Natürlich lassen sich auch beliebige Bilder “durchpausen” oder abmalen.

Früher wurden Leuchttische meistens mit Leuchtstoffröhren betrieben, heute gibt es sehr gute und günstige Modell mit LED-Beleuchtung. Diesen haben den Vorteil oft nur knappe 5mm dick zu sein, das schont die Hände extrem.

Wer seinen Leuchttisch abseits von Boesner oder anderen Fachhändlern kaufen möchte, dem geben wir hier ein paar Tipps.

Leuchttische von Huion in A4, A3 und A2

Die Leuchttische von Huion sind gute und sehr günstige Leuchttische mit LED Beleuchtung. Die Beleuchtung ist sehr gleichmäßig und lässt sich stufenlos regulieren. Sie sind mit knappen 5-8mm wirklich sehr dünn und lassen bequem die Hand auf den Rand legen. Praktisch ist, dass der A4 Leuchttisch mit einem USB Kabel mit Strom versorgt wird, denn so kann man den Leuchttisch auch mobil mit einer Powerbank betreiben. Gegen Aufpreis gibt es aber auch eine Version des Leuchttisch mit Akku. Die Ausleuchtung ist dank der LEDs sehr gleichmäßig.

Features: Leuchttisch A4-A2 • 5,1mm – 8mm Höhe • Gewicht 700g • LED Beleuchtung • 1100-1500 Lux • Farbtemperatur 6000-7000K • Einstellbare Helligkeit • Stromversorgung durch USB

Leuchttische von DBPower in A3 und A4

Die Leuchttische von DBPower sind von der Bauart denen von Huion sehr ähnlich. Sie sind ebenso wie die Huion Leuchtplatten nur knappe 6-8mm hoch und bieten Platz für die Formate A3 und A4. Auch hier sind die fest verbauten LEDs dimmbar und lassen sich so den Anforderungen anpassen. Der Rahmen des dbpower Leuchttisches ist minimal breiter als der des Huion, mir persönlich macht das aber nichts aus. Die Stromversorgung läuft hier über ein kleines Netzteil mit 5V, das Kabel ist angenehme 170cm lang. Praktisch sind die vier Gummierungen auf der Rückseite, dadurch steht der Leuchttisch absolut sicher und verrutscht nicht.

Features: Leuchttisch A4 & A3 • 6-8mm Höhe • Gewicht 2000g • 3.6 / 5.4 Watt Leistung • LED Beleuchtung •  Einstellbare Helligkeit (3 Stufen) • Stromversorgung durch Netzteil

Hochwertig: Der Comic Master Leuchttisch in A4 & A3

A4 Leuchttisch

Wenn es etwas teurer sein darf, ist der Comic Master Leuchttisch in A3 eine wirklich gute Wahl. Neben einer sehr gleichmäßigen Beleuchtung mit hellen 2000 Lux besticht der Comic Master durch sehr hochwertige Verarbeitung. Er ist sehr flach und hat speziell abgerundetet Ecken, die die Handauflage sehr angenehm machen. Durch die spezielle Randbeleuchtung erwärmt sich der Comic Master Leuchttisch kaum und beugt so schwitzenden Händen vor.

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Matthias sagt:

    Hi Sonji,

    nein, das ist leider nicht möglich. Der Leuchttisch ist eher zum “durchpausen” gedacht. Das heisst du legst deine Vorlage drauf und zeichnest dann durch. 🙂

  2. Sonji sagt:

    Kann man Bilder auf die leichttische laden via USB?

  3. Matthias sagt:

    Hi Nina,
    so ein Leuchttisch dient dazu Motive machzuzeichnen oder auch verschiedene Motive übereinanderzulegen. Das ist gerade bei Architekten sinnvoll. 🙂

  4. Nina sagt:

    Ich habe mal eine Frage. Ich habe nicht ganz verstanden wie es funktioniert. Werden da Bilder reingeladen die man nachzeichnen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.