So automatisiert man einen YouTube-Kanal

0
464

YouTube hat sich seit seiner Gründung zur wohl populärsten Video-Sharing Plattform entwickelt. Vom Zusammenfügen von Bildern für das perfekte Thumbnail bis zum stundenlangen Video-Schneiden, YouTuber zu sein, ist ein Vollzeit-Job.

Wie aber kann man einen  Kanal effizienter gestalten? Keine Sorge, in diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren YouTube-Kanal mit ein paar Kniffen quasi auf Autopilot stellen können. Das Zauberwort: YouTube-Automatisierung. Das Beste daran? Es ist gar nicht so kompliziert, wie es sich anhört!

Inhalt

  • Editing beschleunigen oder auslagern
  • Bestehenden Content nutzen
  • Eine Nische finden

Editing beschleunigen oder auslagern

YouTube kann manchmal wirklich überwältigend sein. Man hat all diese coolen Ideen für Videos im Kopf, aber dann kommt die Herausforderung des Schneidens. Wer schon mal versucht hat, mit Videos mit Adobe Premier, Cap Cut, Final Cut oder Windows zu schneiden, weiß, dass es zwar ganz praktisch ist, aber eben auch seine Tücken hat.

Wer will schon stundenlang vorm Computer sitzen und Clips hin und her schieben? Klar, am Anfang macht das vielleicht noch Spaß, aber auf Dauer? Das Ganze kann sich echt ziehen und einem den letzten Nerv rauben. Hier kommt die Überlegung ins Spiel: Warum nicht einfach das Ganze beschleunigen oder jemanden finden, der das für einen erledigt?

Wenn man es geschickt anstellt und das Video-Editing abgibt oder einfach schneller macht, hat man plötzlich ganz viel Zeit. Zeit für neue Videoideen, Zeit für die Fans oder einfach mal Zeit für sich selbst – zum Chillen oder für andere coole Sachen. Und ganz nebenbei sieht das Video am Ende vielleicht sogar noch besser aus, weil es jemand mit einem geschulten Auge bearbeitet hat.

Einen YouTube-Kanal zu haben und gleichzeitig noch ein echtes Leben zu führen, ist manchmal gar nicht so einfach. Aber mit ein paar Tricks, wie dem cleveren Bearbeiten von Videos, kann man sich den Alltag schon deutlich erleichtern.

Bestehenden Content nutzen

Eine ziemlich coole Herangehensweise, um einen YouTube-Kanal zu automatisieren, könnte sein, vorhandene Inhalte clever zu nutzen.

Ja, es gibt schon so viele Videos da draußen. Warum also nicht das Beste daraus machen und sie in einem neuen Kontext zeigen? Nehmen Sie zum Beispiel lustige Tierclips. Man könnte eine Zusammenstellung der süßesten Katzenvideos erstellen. Oder Musikliebhaber könnten Playlists von alten Hits erstellen, die vielleicht in Vergessenheit geraten sind. Dabei geht es nicht darum, einfach Content von anderen zu klauen und ihn neu hochzuladen. Das wäre nicht fair und auch rechtlich problematisch. Es geht vielmehr darum, mit einem kreativen Auge zu kuratieren und einen Mehrwert zu bieten.

Dadurch kann man sich viel Zeit sparen. Man muss nicht immer alles von Grund auf neu machen. Das Rad muss nicht ständig neu erfunden werden. Und falls Sie denken, dass das Bearbeiten von Videos kompliziert ist – keine Sorge! Mit einfachen Programmen, sogar mit so was wie „Video schneiden mit Windows“, kann man schon viel erreichen.

Aber, und das ist wichtig: Immer schön aufs Urheberrecht achten. Nicht, dass man am Ende noch Ärger bekommt. Der Schlüssel liegt darin, respektvoll und kreativ mit den Inhalten anderer umzugehen und sie in einem neuen, interessanten Licht zu präsentieren. So kann man seinem Kanal einen Schub geben, ohne ständig unter Druck zu sein, Neues zu produzieren.

Eine Nische finden

Zwischen all den Make-up-Tutorials und Gaming-Sessions gibt es immer noch kleine Goldgruben, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Das sind die Nischen.

Einige Leute beispielsweise sind verrückt nach alten Radios. Für die meisten mag das ziemlich speziell klingen, aber genau darum geht’s bei einer Nische. Anstatt sich in der allgemeinen Technik-Ecke zu verlieren, könnten Sie sich auf diese alten Schätzchen stürzen. Auch ein Make-up-Kanal, der sich auf die Looks vergangener Jahrzehnte spezialisiert, könnte da richtig spannend sein.

Dann gibt’s da noch die Flugzeugfans. Nicht die, die einfach nur gerne fliegen, sondern die, die jedes einzelne Detail einer Boeing von der eines Airbus unterscheiden können. Aviatik-Kanäle sind ein echtes Paradies für Avgeeks. Oder was ist mit den Leuten, die sich stundenlang Videos anschauen, in denen Menschen auf andere Videos reagieren? Die sogenannten Reaction-Videos.

Für alle, die sich fragen, ob es wirklich Menschen gibt, die anderen dabei zusehen, wie sie ein Videospiel spielen: Ja, die gibt es! Die Let’s-Play-Ecke auf YouTube ist riesig und bietet von Indie-Perlen bis zu alten Klassikern alles, was das Gamer-Herz begehrt.

In der Nische steckt die Magie. Egal, für welche Nische man sich entscheidet, es sollte immer echt sein. Denn Authentizität, die spürt man – auch durch den Bildschirm hindurch.

So automatisiert man einen YouTube-Kanal 1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein