Erster 3D Animationsfilm aus 1972 wieder aufgetaucht

Pixars Animationsfilme sind weltweit bekannt und werden heiss geliebt. Doch dass es schon weit vorher, genauer gesagt vor über 40 Jahren 3D Animationsfilme gab war bisher kaum bekannt. Nun ist der erste 3D-Animationsfilm aus dem Jahr 1972 wieder aufgetaucht. Produziert wurde die Animation einer menschlichen Hand von Ed Catmull, dem späteren Gründer von Pixar.

1972 renderten Ed Catmull und Fred Parke den ersten Animationsfilm der Welt, eine digitale Version von Eds linker Hand. Diese Animation wurde durch einen Zufall von einem Hollywood Produzenten entdeckt und in den Science-Fiction Film “Futureworld – Das Land von Übermorgen” eingebaut.

Die wegweisende Technologien die als Basis für das 3D Rendering genutzt wurden, darunter Polygone, werden auch heute noch in Videospielen und Animationen eingesetzt.

Digitalisiert wurde Ed Catmulls linke Hand in einem aufwändigen Prozess. Dazu wurde zuerst ein Modell seiner Hand im Maßstab 1:1 angefertigt, auf dass dann per Hand die Polygone eingezeichnet wurden. Dieses Modell wurde dann mit einem speziellen Gerät digitalisiert und in den Computer übertragen. Daraus entstand dann ein Gittermodell aus Polygonen. Dies wurde dann mit Gesten animiert und mit einem leichten Shading überzogen.

Nach ersten erfolgreichen Renderings der Hand, wurden auch verschiedene Modelle eines Gesichtes angefertigt, die animiert und mit Bewegungen versehen werden konnten.  Dies ist grafisch für die damalige Zeit unglaublich beeindruckend.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Alex sagt:

    Sehr beeindruckend zu sehen, wie die Anfänge der Animationsfilme ausgesehen haben. Kaum vorzustellen, dass das, was hier auf den ersten Blick billig wirkt, früher einer Revolution gleich kam.
    Das Video unbedingt angucken, sehr zu empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.