Ausprobiert: Tile Pro Schlüsselfinder mit großer Reichweite

Schlüsselfinder waren schon in den 90ern extrem beliebt, damals jedoch in der Low-Tech Variante mit Pfeifen. Mittlerweile gibt es die parktischen Gadgets als HighTech Schlüsselfinder mit extrem hoher Reichweite und cleveren Funktionen. Wir haben uns den Tile Pro einmal näher angesehen.

Vorderseite des tile pro mit Schlüsselring

Design & Verarbeitung

Der Tile Pro kommt in einem kompakten, knapp 42 × 42 × 7 Millimeter messenden, Gehäuse daher. Er besteht aus hochwertigem Kunststoff mit einem Ring aus Aluminium, der ein Ausbrechen des Schlüssels nahezu unmöglichen machen sollte. Dank der geriffelten Oberfläche liegt er leicht und sicher in der Hand. Unter dem silbernen Logo auf der Vorderseite verbirgt sich ein Knopf, der den Tile steuert.

Auf der Rückseite befindet sich eine runde Öffnung zum Tausch der Batterie, ein QR-Code, sowie ein kleiner Lautsprecher.

Der Tile Pro ist sowohl in schwarz, als auch in einer weißen Variante erhältlich. Beide sind Spritzwassergeschützt, jedoch nicht wasserdicht.

Funktionen

Vorraussetzung für die Nutzung des Tile Pro sind ein Smartphone mit Bluetooth samt passender Tile App (Download Android oder iOS Download). Nach erstem Start der App ist eine Registrierung via E-Mail oder Facebook notwendig. Danach benötigt die App noch Zugriff auf Bluetooth sowie die Standort-Daten. Ist dies erledigt, wird der Tile Pro einfach durch Druck auf den silbernen Knopf auf der Vorderseite mit dem Smartphone gekoppelt. Bei erfolgreicher Kopplung ertönt eine Melodie, wer diese nicht mag, kann zwischen acht verschiedenen Melodien auswählen.

Der Tile Pro lässt sich zur Sicherung verschiedenster Gegenstände nutzen:

  • Schlüsselbund
  • Brieftasche (hier ist allerdings der etwas flachere Tile Slim empfehlenswert)
  • Handtasche
  • Handy
  • Spielzeug
  • Auto oder Fahrrad
  • und viele weitere

Neben den Basis-Funktionen des Tile Pro gibt es noch die Möglichkeit den Online-Service Tile-Premium zu buchen. Dieser bietet sechs Vorteile, die zu einem Preis von 3,49 € monatlich oder 35,04 € Jährlich erkauft werden können.

Die kostenlosen Basis Funktionen umfassen:

  • Tile Pro klingeln lassen um den Gegenstand zu finden
  • Handy finden, durch Druck auf den Knopf des Tile
  • Letzten bekannten Ort anzeigen
  • Community Suche
  • Standort einmal teilen

Tile Premium bietet zusätzlich:

  • Intelligente Benachrichtigungen: Lassen sie sich benachrichtigen, wenn Sie das Haus ohne Ihre wichtigen Gegenstände verlassen.
  • Kostenloser Batterietausch: Jedes Jahr werden automatisch neue Batterien zugesendet (Gilt nur für den Tile Mate)
  • Standortverlauf: Zeigt eine Karte mit allen Orten an, an denen der Tile Pro in den letzten 30 Tagen war.
  • Unbegrenztes Teilen: Teilen Sie die Tile Verfolgung mit beliebig vielen Freunden.
  • Erweiterte Garantie: Die Garantie aller Tiles mit austauschbarer Batterie wird auf drei Jahre erweitert.
  • Premium-Kundenbetreuung: Tile Premium-Nutzer haben Zugriff auf eine textbasierte Hotline.

Um Gegenstände zu Orten bietet der Tile Premium zwei verschiedene Optionen. Hat man sein Smartphone zur Hand und möchte seinen Schlüssel oder einen anderen Gegenstand finden, an dem der Tile befestigt ist, öffnet man die App und klickt auf “Suchen”. Befindet sich der Tile Pro in einem Radius von ungefähr 90 Metern, spielt er laut hörbar eine Melodie ab. Die Reichweite mit knappen 90 Metern ist auch das, was den Tile von anderen Bluetooth Schlüsselfindern unterscheidet – die schaffen meist nur 30-60 Meter.

Hat man umgekehrterweise sein Handy verlegt und möchte es finden, genügen zwei Klicks auf den Knopf des Tile, schon spielt das Handy eine Melodie ab – echt praktisch.

Von der Reichweite des Tile Pro sind wir beeindruckt, im Freien schafft er die beworbenen 90 Meter locker, in Gebäuden ist die Reichweite natürlich geringer und wird von vielen Faktoren, wie zum Beispiel Wänden, Decken und Böden beeinflusst. Die Lautstärke der Melodie ist gut, allerdings hört man sie, je nach Distanz und Umgebungslärm, nicht immer sofort.

Eine interessante Idee ist die Community-Suchfunktion. Sollte der Tile sich einmal außerhalb der eigenen Reichweite befinden und auch nicht mehr auffinden lassen, kann die Crowd helfen. Jeder Tile-Nutzer kann auch fremde Tiles finden. Kommt ein anderer Tile-Nutzer in Reichweite Eures Trackers, wird dessen Position auf einer Karte markiert und an die Tile-Server übertragen. Ihr erhaltet dann eine Nachricht und könnt den ungefähren Ort Eures Tiles abrufen.  In der Theorie klingt das wahnsinnig nützlich, in der Praxis hängt die Nutzbarkeit dieser Funktion natürlich erheblich von der Menge an Tile-Nutzern ab. In Ballungsgebieten dürfte diese Funktion, bei einer großen Anzahl von Tile-Nutzern hilfreich sein, auf dem Land vermutlich eher nicht.

Batterielaufzeit

Neu beim Tile Pro ist die Möglichkeit die integrierte Batterie einfach selber wechseln zu können. Dazu wird auf der Rückseite des Tile eine kleine Klappe geöffnet und die Batterie einfach ausgetauscht. Das geht einfach und problemlos und ermöglicht es den Tile über viele Jahre hinweg nutzen zu können. Der Hersteller verwendet die weit verbreiteten 3V-Knopfzellen des Typs CR2032, die überall für unter einem Euro pro Stück erhältlich sind. Einmal gewechselt soll die Batterie, abhängig von der Nutzung, etwa ein Jahr durchhalten.

Unser Fazit zum Tile Pro

Eine gute Verarbeitung, eine intuitive App und die herausragende Reichweite mit knapp 90 Metern machen den Tile Pro zu unserem Favoriten. Dazu kommt noch die Möglichkeit die Batterie selbst zu wechseln. Wer die zusätzlichen Funktionen des Tile Premium Service benötigt kann diesen günstig buchen, wer nur die Basisfunktionen nutzt wird bei einem Preis von unter 25 Euro viel Spaß mit seinem Tile haben.



ca. 32,99 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.