Wie kaufe ich Kryptowährungen mit PayPal in Deutschland?

0
740

PayPal und Kryptowährungen – passt das überhaupt zusammen? Ja. Heute kann man bereits bei einigen Anbietern mit PayPal sein Konto kapitalisieren, um in weiterer Folge in Kryptowährungen investieren zu können. In den USA ist es sogar möglich, direkt über PayPal digitale Coins zu erwerben, die dann gleich für Zahlungsvorgänge genutzt werden können.

Direkt über PayPal Kryptowährungen kaufen: In den USA ist das schon möglich

Bei PayPal handelt es sich um einen der größten Online Zahlungsdienstleister der Welt. Das Unternehmen selbst versucht auch, sich stets weiterzuentwickeln und dringt in neue Gefilde vor – so wird nun in den USA die Möglichkeit geboten, dass die Nutzer einen Zugang zu digitalen Währungen erhalten. Das heißt, US Kunden können sodann direkt über PayPal Kryptowährungen kaufen.

Das heißt, wer ein Konto bei dem Online Zahlungsdienstleister hat, muss sich bei keiner externen Plattform mehr registrieren, um einen Zugang zum Kryptomarkt zu bekommen. Und hat man dann über PayPal digitale Coins erworben, kann man diese in weiterer Folge als Zahlungsmittel nutzen. PayPal wandelt nämlich während des Bezahlvorgangs die Kryptowährungen in US Dollar um. Ob dieser Service auch bald außerhalb der USA zur Verfügung stehen wird? Noch gibt es keine Informationen, dass auch deutsche PayPal-Nutzer direkt über den Online Zahlungsdienstleister Kryptowährungen kaufen können.

Über PayPal Guthaben transferieren: Der indirekte Weg

Auch wenn man bislang nicht direkt Kryptowährungen kaufen PayPal kann, so ist es doch möglich, PayPal zu nutzen, wenn man plant, in digitales Geld zu investieren. Denn heute bieten schon viele Kryptobörsen und Broker, die einen Zugang zum Kryptomarkt herstellen, die Möglichkeit an, dass Einzahlungen mit PayPal vorgenommen werden können. Das bedeutet, anstelle der SEPA Überweisung, wird dann mit PayPal das Konto kapitalisiert, sodass in weiterer Folge in Kryptowährungen investiert werden kann. Die Vorteile? Die Transaktion wird sofort abgeschlossen, das bedeutet, das Geld steht sofort am Konto zur Verfügung, und es fallen keine Gebühren an.

Aufgrund der Tatsache, dass aber nicht alle Kryptobörsen bzw. Online Broker PayPal akzeptieren, muss man im Vorfeld aber einen Blick auf die Einzahlungsmethoden werfen. Es gibt sehr wohl einige Anbieter, die nur die SEPA Überweisung oder Kreditkarte akzeptieren.

Der Kryptomarkt ist extrem volatil

Wer in Kryptowährungen investieren will, muss bedenken, dass es sich um einen volatilen Markt handelt. Immer wieder steigen die Preise bzw. folgen Korrekturen, die mitunter die Preise der einzelnen Kryptowährungen um 30 Prozent nach unten sacken lassen. So lag der Preis des Bitcoin zu Beginn des Jahres 2020 bei rund 5.000 US Dollar, Ende desselben Jahres bei 20.000 US Dollar und im November 2021 kratzte die Kryptowährung an der 70.000 US Dollar-Grenze. Im Juni 2022 ging es kurzzeitig unter die 19.000 US Dollar-Marke.

All jene, die planen, ihr Geld in Kryptowährungen zu stecken, sollten hier nur frei zur Verfügung stehendes Kapital investieren und starke Nerven haben.

Wie kaufe ich Kryptowährungen mit PayPal in Deutschland? 1

Keine Herausforderung für Anfänger

Der Bezahlvorgang mit PayPal ist denkbar einfach. Bietet der Anbieter die Möglichkeit an, dass das Konto über den Online Zahlungsdienstleister PayPal kapitalisiert werden kann, dann ist es zu Beginn erforderlich, ein PayPal Konto zu eröffnen. Die Registrierung bei PayPal dauert nur ein paar Minuten und ist selbsterklärend. Das heißt, auch als Anfänger wird man hier vor keine Schwierigkeiten gestellt werden.

Man kann dann direkt Guthaben auf das PayPal Konto transferieren, etwa per SEPA Überweisung, kann aber auch ein Referenzkonto hinterlegen, sodass zwar über PayPal gearbeitet wird, PayPal aber in weiterer Folge dann den Betrag über das hinterlegte Konto abbucht.

Das Unternehmen PayPal

PayPal, angelehnt an „pen pal“, was „Brieffreund“ bedeutet, heißt direkt übersetzt Bezahlfreund, und ist ein börsennotiertes Unternehmen. Der Online Bezahldienst wird dazu genutzt, um Mittel- sowie auch Kleinbeträge, so etwa im Bereich des Online Shoppings, zu transferieren. PayPal selbst verweist darauf, dass das Angebot von über 270 Millionen Kunden aktiv genutzt wird. Ende 2020 hat es weltweit über 370 Millionen Kundenkonten gegeben.

Das Unternehmen PayPal hat seinen Sitz in San José; Kalifornien, USA. Das in Europa ansässige Tochterunternehmen PayPal (Europe) S.á.r.l. & Cie, S.C.A., ist in Luxemburg niedergelassen.

Wie kaufe ich Kryptowährungen mit PayPal in Deutschland? 2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein