Onda oBook – Praktisches 2 in 1 Convertible für Unterwegs

Onda ist schon seit vielen Jahren eine feste Größe im Tabletmarkt und stellt jetzt mit dem Onda oBook 11 ein praktisches Notebook mit Convertible Funktionalität vor. Denn das oBook kann entweder ganz normal mit Tastatur und Maus, oder umgeklappt als Tablet genutzt werden.

Das kann das oBook 11 von Onda

onda-obook5Mit 11.6 Zoll ist das Display wesentlich größer als beim eeePC, der vor einigen Jahren noch ein echter Trend war. DIe Leistung und natürlich auch die Auflösung ist mit den damaligen klobigen Netbooks aber keinesfalls mehr vergleichbar. Die Auflösung des 11.6 Zoll großen Displays liegt bei 1920×1080 Pixeln, also der vollen HD Auflösung. Dank der IPS-Technologie ist der Betrachtungswinkel von 178° sehr groß, die Farben farbecht und sehr gut selbst in der Sonne ablesbar.

Auch die sonstige Hardware ist für den Preis recht ordentlich. Intel Cherry Trail Z8300 64bit Quad Core mit 1.44 Ghz je Kern und dazu 2GB RAM. Der interne Speicher ist allerdings mit 32GB in meinen Augen etwas klein, da durch die Installation von Windows 10 nur noch ca. 20GB für den Nutzer übrig bleiben. Wer mehr Speicher benötigt, kann aber bis zu 128GB SD-Karten einsetzen und so den Speicher erweitern. Windows 10 läuft aber bei den Standard-Anwendungen, Internet surfen oder einfachen Spielen vollkommen flüssig.

Klappen, Tippen oder Stehen? So wandelbar ist das Onda oBook 11

onda-obook1onda-obook4onda-obook3onda-obook2

Dank des intelligenten Klappmechanismus kann das Onda Tablet in 4 Positionen genutzt werden. Entweder ganz normal aufgeklappt wie ein Notebook, V-förmig stehend oder liegend zur Präsentation oder komplett umgeklappt als Tablet-PC. Durch die Kombination von Tastatur und Touch-Eingabe ist das Onda oBook sehr vielseitig nutzbar.

Die Leistung reicht für normale Büroanwendungen vollkommen aus. Dank der sehr kompakten Verarbeitung mit knappen 16mm Dicke und einem Gewicht von nur etwas mehr als einem Kilo ist das oBook 11 sehr transportabel. Der Akku ist mit 2500 mAh zwar nicht riesig, hält im normalen Betrieb, dank des lüfterlosen Designs, aber etwa 4-5 Stunden durch.

Für etwas mehr als 150$ ist das oBook 11 von Onda ein tolles Gerät für unterwegs, das sowohl als Tablet, als auch als Notebook genutzt werden kann.

Oft gesuchte Begriffe:

onda obook 10 ultrabook test (1)

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Schönes Ding. Genau das richtige für einen Studenten. Laptops sind meist zu groß für die Vorlesung und bei den Tablets ist es meist sehr umständlich alles mit zu dokumentieren. Und für 150$ kann man jetzt auch nicht viel falsch machen. Da kostet ein Surface schon das 10 Fache. Nur der Akku macht einem unterwegs vielleicht Probleme, da wäre ne Powerbank eventuell die Lösung. Aber werde mir es auf jeden Fall mal anschauen. Danke für den Bericht 😉
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.