Revoten Erfahrungen von Patienten

Revoten ist ein neues homöopathisches Medikament, dass bei Bindegebsschwäche und schwachem Bindegewebe helfen kann. Es wird, wie auch die Deruba Creme von PharmaFGP entwickelt und vertrieben.

Bindegewebsschwäche kann sich in Form von Cellulite oder Orangenhaut sowie anderen, dellenförmigen Hautveränderungen an Po oder Oberschenkel zeigen.

Doch was hält Revoten wirklich, kann es bei Bindegewebsschwäche helfen? In unserem Revoten Test, zeigen wir Erfahrungen von Patienten die Revoten genutzt haben.

Revoten Test und Erfahrungen von Patienten

Wie wirkt Revoten?

Revoten setzt, laut Hersteller, auf einen “dualen Wirkstoffkomplex”, die speziell konzentriert und in Tablettenform aufbereitet worden sind. Diese Wirkstoffe setzen im Körperinneren an und soll Falten und schlaffe Haut an der Wurzel des Übels bekämpfen.

Doch was sind die Wirkstoffe eigentlich?

Dies verbirgt sich auf der Seite des Herstellers im “Kleingedruckten”. Die eigentlichen Wirkstoffe von Revoten sind Acidum silicicum Trit. D4 und Calcium carbonicum Hahnemanni Trit. D4. Acidum silicium wird auch Kieselerde genannt und wird traditionell zur Vorbeugung bei brüchigen Nägeln und Haaren sowie zur Kräftigung des Bindegewebes benutzt. Calcium carbonicum Hahnemanni, auch Perlmutt genannt, wird als Pulver zur Behandlung bei Knochen- und Gelenkproblemen eingesetzt. Als Calcium carbonicum Hahnemanni ist es auch als Schüssler Salz Nr.22 bekannt.

Beide Wirkstoffe werden bei Revoten in der Potenz D4 verwendet, daher liegt der Wirkstoff im Verhältnis 1:10.000 vor. Das ist ungefähr ein Tropfen Wirkstoff auf zwei Gläser verteilt.

Wie sind die Erfahrungen mit Revoten?

Welche Revoten Erfahrungen haben Patienten gemacht? Gibt es Tests zu Revoten?

  • Bei Medpex sind die Erfahrungen mit Revoten recht durchwachsen. Einige Patienten empfinden Revoten als sehr effektiv, andere haben mit Revoten keine Erfahrungen gemacht, dass das Bindegewebe sich verändert. Viele weisen aber daraufhin, dass die Wirkung erst nach einiger Zeit eingetreten sei.
  • Auch im 50plusTreff wird über Revoten diskutiert. Hier sind die Erfahrungen mit Revoten eher negativ. Hierbei wird auf die sehr niedrige Konzentration der Wirkstoffe (wie bei Homöopathie üblich) hingewiesen. Ebenso, dass beide Wirkstoffe einzeln gekauft und in nicht homöopathischer Potenzierung wesentlich günstiger sind.
  • Auch bei GuteFrage gibt es Erfahrungsberichte zu Revoten. Leider ist hier bei einer Patientin keine Wirkung zu spüren gewesen, eine andere berichtet, dass Ihr Cellinea bei Cellulite geholfen hat.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Revoten gemacht? Posten Sie Ihren Bericht unten in die Kommentare, um anderen Patienten, die nach Revoten suchen zu helfen. Vielen Dank 🙂

Fazit zum Revoten Erfahrungsbericht

Die Frage ob homöopathische Mittel überhaupt wirken können ist sehr umstritten und lässt sich abschließend auch nicht wirklich klären. Einige Patienten haben positive Erfahrungen mit Revoten bei Cellulite gemacht, andere verspüren keinerlei Wirkung. Daher ist es ratsam, Revoten selber einmal einige Wochen einzunehmen und zu schauen ob es einem persönlich hilft. Allzu große Hoffnungen sollte man dabei allerdings, meiner Meinung nach, nicht haben.

Was gibt es für Alternativen zu Revoten?

Cellulite und Bindegewebsschwäche sind ein sehr weit verbreitetes Problem mit vielen Behandlungsmöglichkeiten. Die Ursachen dafür sind mannigfaltig, oft spielen die erbliche Vorbelastung, das Alter und auch die Hormone eine große Rolle. Daher ist ein Ansatz zur Behandlung von Cellulite auch eine Hormon-Creme, die lokal auf die betroffenen Stellen aufgetragen wird. Diese ist allerdings nur auf Rezept erhältlich.

Weitere Möglichkeiten, Cellulite vorzubeugen und natürlich auch eine Alternative zu Revoten sind Massagen oder auch Bindegewebsroller, mit denen die Durchblutung verbessert werden kann.

In Verbindung mit Massagerollern haben sich auch Massageöle bei der Behandlung von Orangenhaut bewährt. Diese Öle setzen auf eine Beimischung von Arganöl und weiteren pflegenden Inhaltsstoffen. Am besten werden diese Öle auch mit einem Massageroller aufgetragen und einmassiert.

Auch Birken-Öl, wie von Weleda, kann zum einmassieren genutzt werden.

Die Behandlungsmöglichkeiten von Cellulite sind sehr vielfältig. Egal was für Erfahrungen Sie mit Revoten gemacht haben, es gibt immer noch viele andere Möglichkeiten zur Behandlung.

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Susanne sagt:

    Ich habe bereits 90 Tabletten genommen und einmal die Creme. Leider bisher keinerlei positive Wirkung.Die Creme war nach einer Woche verbraucht.Alles zu teuer und nur heiße Luft. Schade!

  2. Elli sagt:

    Revoten hat bei mir erst nach drei monaten richtige wirkung gezeigt.Jetzt bin ich sehr zufrieden ,aufhören möchte ich nicht ,leider ist teuer.Nebenbei lebe ich gesund,das hilft auch.

  3. Daniel sagt:

    Hallo Matthias, danke für deinen Bericht zu Revoten. Hast du auch selbst Erfahrungen damit machen können? Aus deinem Beitrag geht dies nämlich nicht so ganz hervor 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.