Bitcoin Mining Hardware

Das virtuelle Währung Bitcoin ist derzeit in aller Munde. Nie zuvor konnte eine, bisher nicht anerkannte, Währung einen solche gewaltigen Kurssprung hervorrufen. In den letzten Tagen schnellte der Preis für eine Bitcoin auf über 500$. Dies ruft natürlich nicht nur Anleger und Spekulanten auf den Plan, sondern auch die, die selber Bitcoins effektiv Minen möchten.
Da sich der Schwierigkeitsgrad des Minings jedoch mit der Anzahl bereits entdeckter Bitcoins steigert, wird das Ertragsverhältnis immer geringer. Konnte man vor einigen Monaten noch effizient mit einem ganz normalen PC minen, ist dies jetzt kaum noch lohnenswert.
Daher gibt verschiedenen Ansätze das BitCoin-Mining mit geeigneter Hardware zu unterstützen.

Bitcoin Hardware im Test

1. Bitcoin minen mit einer GPU (Grafikkarte)

Schnell hat sich herausgestellt, dass aktuelle GPUs wesentlich schneller und effektiver minen können als normale CPUs (Prozessoren). Aktuell erreicht die ATI Radeon HD 7990 mit 685 MH/s den höchsten Wert. Sie ist allerdings recht teuer.

Sapphire ATI HD 7970 Grafikkarte (PCI-e, 3GB GDDR5 Speicher, HDMI, 2x DVI, 1x DisplayPort, 1 GPU)
Sapphire ATI HD 7970 Grafikkarte (PCI-e, 3GB GDDR5 Speicher, HDMI, 2x DVI, 1x DisplayPort, 1 GPU)
Preis: --

Etwas günstiger und mit  369 MH/s auch noch sehr schnell ist die ATI Radeon 9650. Hiermit lassen sich effektiv Bitcoins per Hardware minen.

Sapphire ATI Radeon HD6950 Grafikkarte (PCI-e, 2GB GDDR5 Speicher, DVI , HDMI, 1 GPU)
Sapphire ATI Radeon HD6950 Grafikkarte (PCI-e, 2GB GDDR5 Speicher, DVI , HDMI, 1 GPU)

Der Nachteil beim Bitcoin minen mit einer GPU ist jedoch der recht hohe Stromverbrauch. Denn der PV verbraucht schon, je nach Leistung 200-300 Watt, eine Grafikkarte kann da nochmal 100-200 Watt addieren. Dann wird das Bitcoin mining per GPU recht schnell unwirtschaftlich.

2. Bitcoin minen mit USB Hardware

Eine Alternative zum Bitcoin Minen per GPU ist das Minen mit externer USB-Hardware. Diese ist darauf optimiert mit geringem Stromverbrauch effektiv zu minen.

Der Bi Fury Bitcoin Miner ist nur wenig größer als ein USB-Stick und mit über 5 GH/s der schnellste Miner der Welt. Er ist etwa 15mal schneller als der ASICMiner Eruptor und verbraucht nur geringste 4,5W. Er ist kompatibel zum cgminer ab Version 3.8.3 und dem BFGminer 3.7.0. Obwohl der Bi Fury ab USB 2.0 funktioniert sollte er für die volle Geschwindigkeit an einen USB 3.0 Anschluss angeschlossen werden.

Bi Fury 5+ GH/s Bifury USB ASIC Miner - Dual-chip BitFury Bitcoin Miner
Bi Fury 5+ GH/s Bifury USB ASIC Miner - Dual-chip BitFury Bitcoin Miner

Wesentlich günstiger aber auch wesentlich schwächer ist der ASICminer Block Eruptor. Er schafft nur 336 Mh/s bei knappen 2,5W Stromverbrauch. Mehrere Eruptor Miner kann man über einen aktiven USB Verteiler anschliessen. Er wird im Dauerbetrieb sehr warm, was laut Hersteller normal ist. Ob das allerdings auf Dauer für den Chip gut ist wage ich zu bezweifeln.

ASICMINER Block Erupter 336MH/s - ASIC USB Bitcoin Miner
ASICMINER Block Erupter 336MH/s - ASIC USB Bitcoin Miner

Der Blue Fury miner in der Version 2 schafft knappe 2,6Gh/s Bitcoin mining mit ebensoviel Watt wie der Eruptor (2,5W). Er ist sehr kompakt, besitzt aber einen recht dick Alu-Kühler. Das kann zwar die Lebensdauer verlängern, besetzt aber auch zwei nebeneinander liegende USB-Ports.

Blue Fury miner v2 - Bitcoin USB ASIC Miner 2.6Gh/s
Blue Fury miner v2 - Bitcoin USB ASIC Miner 2.6Gh/s

Als letztes möchte ich den Butterfly Labs Jalapeno vorstellen. Dieser schafft mit scharfen 5GH/s fast ebensoviel Bitcoin mining Leistung wie der Bi Fury, ist allerdings etwas teurer. Dafür ist er kompakt in würfelform gebaut und mit Kühlkörpern ausgestattet. Mit dem Jalapeno kann man auch weitere digitale Währungen wie zum Beispiel Namecoin, DEM Coin oder Litecoins minen. Der eingebaute Ventilator  ist für meine Ohren aber etwas laut. Wer mag kann für ein paar Euro aber selber einen leiseren und leistungsfähigeren einbauen. Wer mag, kann den Jalapeno auch mit einem Firmware Update auf 7-8 Gh/s tunen, das allerdings bei verringerter Lebensdauer und eigene Gefahr.

Butterfly Labs Jalapeno 5GH/s
Butterfly Labs Jalapeno 5GH/s

Bitcoins sind längst den Kinderschuhen entwachsen und zu einer „echten“ Währung geworden. Ob der Boom allerdings weiter anhält ist bisher ungewiss.

photo credit: btckeychain via photopin cc

You may also like...

2 Antworten

  1. Matthias sagt:

    @Tobias

    Da das Mining von Bitcoins immer schwerer wird, ist es mit einer normalen GPU nicht mehr zu empfehlen bzw. lohnt es sich kaum, aber es gibt spezielle Systeme die einiges an Leistung haben, mit denen lohnt es sich durchaus noch

  2. Vielen Dank für den Artikel.
    Aber ob sich eine Investition noch lohnt?
    Der Wert geht ja seit einem Monat eher wieder runter.
    Da würde ich auch sagen, daß die GPU Variante nicht zu empfehlen ist.
    Schönes Wochenende noch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.