So finden Sie den besten deutschen Webhoster

Hosting

Jeder der eine Webseite im Internet hat, benötigt auch einen Webhoster. Schließlich müssen die Daten der Webseite ja irgendwo gespeichert sein und an das Internet angeschlossen werden. Doch moderne Webhoster bieten inzwischen viel mehr an, als nur das reine zur Verfügung stellen von Webspace. So können die Service Leistungen von Allroundpaketen mit Webdesign, SEO-Tools, Denic Domain Registrierung und gemanagten Servern bis hin zu schlanken Low-Cost-Tarifen, wo jede einzelne Leistung separat gebucht werden muss.

In diesem großen Tarifdschungel den Überblick zu bewahren ist gar nicht so einfach. Denn nicht nur bei den Tarifen, sondern auch bei den Webhosting Anbietern gibt es eine sehr große Auswahl und sehr viele Wahlmöglichkeiten. Um den besten Webhoster ausfindig zu machen, sollte man sich deshalb als erstes über die eigenen Ansprüche und die Bedürfnisse der geplanten Webseite im Klaren sein. Denn es macht einen großen Unterschied, ob man nur einen kleinen Blog zum Beispiel für ein Uni Projekt oder einen relativ unbekannten Künstler betreibt, oder ob man einen komplexen Online Shop mit riesigem Produkt Katalog oder ein Medien-Portal mit zigtausenden täglichen Zugriffen und hochauflösenden Videos plant.

Gleichzeitig ist das Stichwort Skalierbarkeit sehr wichtig. Denn oft beginnen neue Webprojekte klein, können aber in kurzer Zeit durch eine virale Marketing Kampagne oder durch den Erfolg des Unternehmens sehr rasant wachsen. In diesen Momenten ist es auch beim Webhosting wichtig, dass man auf einen verlässlichen Partner gesetzt hat, bei dem auch Traffic Spitzen ohne Darstellungsprobleme und Abstürze gemeistert werden und im Zweifel auch ein Tarifwechsel möglich ist.

Neben den benötigten Serverleistungen ist eine weitere Frage, ob man auch weitere Hosting Dienstleistungen benötigt. So gibt es etwa Webhosting Unternehmen, welche sich eher auf das dedizierte Server Hosting für Großkunden mit entsprechenden Budgets und großen Rechner Anforderungen spezialisiert haben. Andere Webhoster haben eher kleine oder mittelständische Unternehmen im Blick oder auch Web-Neulinge als Zielgruppe, welche mit praktischen Baukasten Systemen mit wenigen Klicks eine Homepage aufbauen können.

Anzeige

Neben den angebotenen Leistungen ist natürlich auch der Preis ein entscheidendes Auswahlkriterium. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ein konkurrenzfähiges Angebot lässt sich am einfachsten über Webhosting Vergleichsportale oder Meta-Suchmaschinen überprüfen. Ein weiteres wichtiges Auswahlkriterium ist die Stabilität der Server. Hier schneiden oftmals internationale Webhosting Firmen wie Hostinger, GoDaddy, 1&1 Ionos oder Amazon sehr gut ab. Denn diese Firmen betreiben gleich mehrere internationale Serverrechenzentren, welche äußerst gut abgesichert sind. Außerdem können bei eventuellen Serverausfällen sehr schnell Back-up Pläne implementiert werden.

Der beste Hoster

Beim Preisvergleich sollte man immer auch einen Blick auf die Inklusivleistungen werfen. Denn hier finden Sie oft große Qualitätsunterschiede im Detail. So gibt es Anbieter, bei denen Sie für eventuelle SSL-Zertifikate nochmals kräftig zur Kasse gebeten werden. Auch bei den inkludierten Webmail Speicherplätzen hakt es manchmal. Überlegen Sie sich deshalb gut, ob Sie mit den angebotenen Speicherplätzen und Leistungen auskommen oder ob ein besseres Paket nicht doch eher ihren Ansprüchen gerecht wird.

Ein weiterer Aspekt ist der Kundendienst, der wenn möglich auf Deutsch angeboten werden sollte. Denn bei Fragen oder Problemen in einer ewig langen Warteschleife eines indischen Call Centers zu hängen, kann mehr als enervierend sein. Ein deutschsprachiger Kundensupport oder ein praktisches Support-Ticket System kann hier Abhilfe schaffen.

Anzeige
1 Comment
Schreibe einen Kommentar