[Test] Autopolster Reparatur-Sets – Brandlöcher selbst reparieren

Schnell ist es passiert, kurz nicht aufgepasst und die Zigarette hat ein unschönes Brandloch im Autositz hinterlassen. Die meisten Autositze bestehen aus synthetischen Stoffen, die zwar unempfindlich gegenüber Schmutz sind, bei heisser Asche aber schnell “schmelzen”.

Brandlöcher im Autopolster sehen nicht nur unschön aus, sie reißen auch schnell weiter ein und können so zu großen Rissen führen. Mit einem Autopolster Reparatur-Set kann man selbst kleinere Brandlöcher oder Risse ausbessern, das geht recht einfach und mit wirklich guten Ergebnissen.
Welche Reparatur-Sets etwas taugen und welche man besser nicht kaufen sollte zeigen wir Euch in unserem Überblick.

Autopolster selber reparieren – So funktionieren die Repararatur-Sets für Autositze

Egal welches Reparatur-Set man nutzt, die grundlegenden Schritte sind immer die gleichen:

  1. Brandloch mit etwas Alkohol oder Brennspiritus und einem Tuch gründlich reinigen. Am besten testet Ihr an einer verdeckten Stelle vorher ob Euer Polster bei Kontakt mit Spiritus die Farbe verliert.
  2. Mit einem scharfen Messer oder einem Skalpell die verschmorten und überstehenden Ränder vorsichtig entfernen, die Ränder des Brandlochs im Autositz sollten möglichst eben und glatt sein.
  3. Mit einer kleinen Schere ein Stück des beiliegenden Baumwollstoffes ausschneiden und vorsichtig in das Brandloch schieben.
  4. Mit dem Faserkleber wird das Ersatzstück mit dem Autopolster vorsichtig verklebt. Dabei besonders auf die Verklebung der Ränder achten.
  5. Nach etwa einer Stunde sollte der Kleber ausgehärtet sein und das Loch verschlossen.
  6. Um die Farbe des Autositzes nun wieder anzugleichen und das Loch optisch verschwinden zu lassen werden nun Farbfasern gemischt, den meisten Autositz Reparatur-Sets liegt eine Farbmischtabelle bei, die die gängigsten Farben der Autositze und das Mischungsverhältnis der Fasern beschreibt.
  7. Ist die Mischung fertig, wird sie mit etwas Faserkleber vermischt. Die Mischung sollte zäh und nicht mehr flüssig sein.
  8. Mit einem kleinen Spachtel wird nun das Brandloch im Autositz vorsichtig aufgefüllt. Achtet darauf, dass die Oberfläche eben ist.
  9. Nach einer Trocknungszeit von etwa 20 Minuten wird dann noch eine dünne Schicht Faserkleber auf das Brandloch aufgetragen.
  10. Der Rest der nicht angemischten Farbfasern wird nun so lange auf die Stelle gepudert, bis sie optisch an den Rest des Autositzes angeglichen ist.
  11. Nach etwa einer Stunde Trocknungszeit ist die Reparatur abgeschlossen.

Welche Autositz-Reparatur-Sets gibt es?

Momentan gibt es, meinen Recherchen nach, nur zwei Anbieter die Sets anbieten mit denen man sein Autopolster selber reparieren kann.

Autositz Brandloch Smart-Repair-Set von ATG

 19 Bewertungen (Anzeigen)

Das Reparatur-Set von ATG ist für fast alle Autositzpolster Arten und Farben geeignet. Die passende Farbe der Fasern lässt sich mit Hilfe einer Faser-Mischbox ganz einfach anmischen. Damit man wirklich jeden Farbton nachmischen kann, liegen dem Set 7 kleine Dosen mit verschieden farbigen Fasern bei. In unserem Test konnten wir damit bei zwei Autos sowohl dunkle Polster, als auch rötliche Polster sehr genau und fast unsichtbar reparieren. Wenn man die Farben ordentlich anmischt ist das Brandloch wirklich kaum noch sichtbar.

Aktueller Preis: ca. EUR 32,19 (Mehr Informationen)

 

Autositz Brandloch Smart-Repair-Set von WOT

 1 Bewertungen (Anzeigen)

Nach dem selben Prinzip funktioniert auch das Set von WOT, hier sind allerdings 10 verschiedene Faserfarben enthalten. Ansonsten ist der Lieferumfang nahezu identisch. Auch mit diesem Set konnten wir die beiden Polsterfarben in unserem Test recht exakt nachmischen. Das Brandloch war nach der Reparatur kaum noch sichtbar. Durch die 10 verschiedenen beiliegenden Faserfarben lassen sich so auch etwas exotischere Polster nachmischen.

Aktueller Preis: ca. EUR 27,27 (Mehr Informationen)

 

Nicht empfehlenswerte Tipps um ein Brandloch selber zu reparieren

Natürlich finden sich im Internet auch viele andere Tipps und ein Brandloch im Autositz selber zu reparieren. Von den meisten können wir allerdings nur abraten:

Brandloch mit Heisskleber ausbessern

Wenn das Brandloch sehr sehr klein ist, mag man mit etwas Heisskleber die Ränder wieder zusammenkleben können. Da Heisskleber aber sehr starr und unflexibel ist, wird die Stelle vermutlich nach kurzer Zeit wieder aufreißen. Das macht dann eine Smart-Repair wesentlich schwieriger.

Brandloch mit Flüssigkleber oder Sekundenkleber füllen

Ähnlich wie der Heisskleber ist auch der Flüssigkleber keine gute Idee ein Brandloch zu reparieren. Zwar kann man Fasern die man an unauffälliger Stelle abgekratzt hat dort aufstreuen um die Stelle zu kaschieren, wirklich gut wird das allerdings nicht aussehen. Zudem sind die meisten Flüssigkleber sehr hart und könnten bei Belastung wieder reissen.

Brandloch mit Edding bemalen

Bei sehr dunklen Polstern mag es optisch kurzzeitig helfen das Brandloch mit einem Edding in passender Farbe zu bemalen. Das macht es zwar etwas unauffälliger, schützt aber nicht davor, dass Schmutz und Feuchtigkeit in das Brandloch eindringen oder es durch die Belastung gar noch weiter aufreisst.

Mein Fazit zu den Autositz Reparatur-Sets

Finger weg von den Tipps aus dem Internet! Wenn Ihr Euer Autopolster reparieren wollt geht entweder direkt zu einer Smart-Repair-Werkstatt oder repariert es selber mit einem der Profi-Sets. Das gibt wesentlich bessere Ergebnissse als Heisskleber und Co.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.