Teclast X98 Air II (2) im Test

Update: ittlerweile gibt es schon das Teclast X98 Air III (3)

Der Nachfolger des recht beliebten Teclast X98 Air ist vor wenigen Tagen erschienen. Zeit für uns also für einen kurzen Test des Teclast X98 Air II, das momentan nur über den direkten Import aus China erhältlich ist. Wer sich für ein Tablet mit 3G interessiert, dem sei unser Testbericht zum Teclast X98 3G ans Herz gelegt.

Was kann das Teclast X98 Air II wirklich?

Der Bildschirm des Teclast X98 Air II löst mit 2048×1536 Pixeln auf. Das ist mit 224ppi genauso soviel wie beim Teclast X98 3G. Einzelne Pixel sind damit nicht sichtbar und sowohl Schrift als auch Bilder wirken gestochen scharf. Die Blickwinkelabhängigkeit ist sehr gut, slebst von der Seite sind die Farben nur wenig verfälscht. Die Helligkeit ist selbst für Draußen gut geeignet. Wer das Spiegeln des Displays verhindern möchte, sollte sich allerdings eine entspieglete Displayschutzfolie dazu kaufen.

Die Verarbeitung des Teclast X98 Air 2 ist wie schon beim X98 3G wirklich gut gelungen. Die Rückseite besteht aus grauem Aluminium und fühlt sich angenehm an. Etwas schade finde ich, dass das Display wieder durch eine, zwar sehr kratzfeste und hochwertige, Plastikfolie geschützt wird. Gorilla Glas oder “tempered glass” hätte ich da schöner gefunden.

Die Leistung hat sich mit der neuen Version nochmal leicht gesteigert. Der 64bit Intel Prozessor (Bay Trail-T Z3736F) hat vier Kerne, die mit bis zu 2.16 Ghz takten können. Der Vorgänger bot zwar auch vier Kerne, diese leisteten aber maximal 1.83 Ghz. Sonst sind wieder 2GB RAM an Board, sowie ein Intel HD Graphics Chip. Der interne Speicher ist mit 32GB recht üppig bemessen, kann aber natürlich noch durch micro SD-Karten (bis max. 64GB) erweitert werden.

Als Betriebssystem kommen hier entweder Android 4.4 oder in der Dual-Boot Variante Android 4.4 und WIndows 8.1 zum Einsatz.

Teclast X98 Air II Test

Teclast X98 Air II Bedienung

Als sehr zufriedener Besitzer des Teclast X98 3G fällt die Bedienung des Teclast X98 Air II sehr einfach. Es ist etwas dünner (7,4mm) und leichter, vom Aufbau her aber ähnlich. Besonders gut finde ich die recht griffige Oberfläche, mit der angenehm kühlen Aluminium Rückseite. Der Touchscreen unterstützt max 10 Finger gleichzeitig und reagiert wirklich sehr schnell. Auch beim Wechsel durch Menus ist kaum eine Verzögerung bemerkbar.

Was mir noch beim Teclast X98 3G gefehlt hat, ist hier endlich mit an Board. Ein micro HDMI Anschluss! Jetzt kann ich das Teclast X98 Air II auch endlich problemlos an Fernseher oder Beamer anschliessen.

Die neuen Kameras sind dagegen kein wirklicher Fortschritt. Mehr als Schnappschüsse oder Skype Videoanrufe sind damit nicht drin. Das finde ich leider recht schade.

Positiv ist dagegen wieder die Akkulaufzeit. Der Akku hat 8500 mAh und hält bei mir ca 7 Stunden beim Surfen, Videos und Apps durch. Die Ladezeit finde ich dagegen recht lange. Bis zur vollen Aufladung können schon 3-4 Stunden vergehen. Das Original Netzteil ist dabei Pflicht, schwächere Netzteile laden gar nicht erst auf.

Android 4.4 oder Windows 8.1

Die Besonderheit des Teclast X98 Air II ist natürlich, dass dank des Intel 64bit Prozessors sowohl Android 4.4 als auch WIndows 8.1 genutzt werden können. Daher ist das Tablet auch in zwei Versionen, einmal als reines Android 4.4 Gerät und einmal als Dual-OS mit Android 4.4 und Windows 8.1 erhältlich. Bei letzterer Version, die auch etwas teurer ist, steht natürlich wesentlich weniger Speicherplatz zur Verfügung, da WIindows 8.1 ca. 10 GB belegt.

Ansonsten ist die Bedienung auch unter Windows 8.1 sehr komfortabel und schnell. Da ich aber ein Fan des normalen Desktops bin, ist eine externe Maus Pflicht. Diese kann entweder über Bluetooth, oder den beiliegenden micro USB Adapter angeschlossen werden. Unter Windows darf man natürlich keine absolute Leistung erwarten, flüssig bei den Standardprogrammen läuft es aber natürlich.

Fazit

Die Unterschiede zum Vorgänger sind zwar nicht gerade riesig, wer aber aktuell  noch ein flaches und leistungsstarkes Tablet in ähnlicher Größe wie das iPad Air sucht, dem kann ich das Teclast X98 Air II nur ans Herz legen.

Momentan ist das Teclast X98 Air II nur über den Import erhältlich. Mit dem Händler Banggood habe ich dabei recht gute Erfahrungen gemacht. Beachten sollte man aber auf jeden Fall, das eventuell noch Zollgebühren anfallen können. Die sind in der Regel 19% + ein eventueller Zuschlag, sofern man über 150€ liegt. Trotzdem ist das Teclast X98 Air II noch ein absolutes Schnäppchen.

.

Momentan ist das Teclast X98 Air II nur über den Import erhältlich Empfehlenswert ist da der Versender Banggood.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 30. Oktober 2015

    […] Markt, das für einen geringen Preis sehr viel Leistung entfaltet. Schon die Vorgängermodelle das Teclast X98 Air II und das X98 3G waren günstige Tablets mit sehr guter Leistung zu einem günstigen Preis. Und auch […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.