SSD fürs MacBook – Für jedes Modell die passende SSD

Eine schnelle SSD macht aus fast jedem MacBook oder MacBook Pro wieder eine “Rakete”. Doch die Auswahl der richtigen SSD fürs Macbook ist nicht immer einfach.In unserem Artikel stellen wir Ihnen die passenden SSDs für Ihr MacBook vor und geben Tipps und Tricks zum Einbau und der Einrichtung. Damit auch Ihre MacBook mit einer SSD wieder schnell und sauber läuft.

SSD im Macbook – Welche Vorteile gibt es?

Langsames Betriebssystem, Ruckler oder ständige Aussetzer? Jeder, der ein etwas älteres MacBook hat, kennt wohl diese Probleme Eine SSD kann im MacBook viele Vorteile bringen und auch alte Rechner wieder in Schwung bringen.

Vorteile einer SSD in einem MacBook

  • schnelleres booten und starten von MacOS
  • schnelleres Starten von Programmen
  • keine lauten Zugriffe auf die Festplatte
  • reduzierter Stromverbrauch längere Akkulaufzeit

Was muss beim SSD-Einbau in ein MacBook beachtet werden?

Neben der SSD benötigen Sie noch passendes Werkzug sowie etwas Fingerfertigkeit. Zur Montage sind kleinere Schraubenzieher benötigt, falls Sie diese nicht haben sollten, ist der Kauf eines Feinmechaniker Sets ratsam.
Ob der Einbau einer SSD die Garantie beeinträchtigt oder nicht ist schwer zu beurteilen, bei älteren Modellen ist diese in der Regel aber eh abgelaufen.

Welche SSD passt in mein MacBook?

MacBook Pro SSD Einbau

Da es natürlich verschiedene MacBooks verschiedene Modell und Bauarten gibt, kann man nicht eine SSD pauschal empfehlen.

Für alle MacBook Pro ab Mitte 2006 (außer den Retina Modellen) sind SSDs geeignet, die über den klassischen SATA-Anschluss angeschlossen werden. Die erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 6 Gigabit pro Sekunde.

Reichen Ihnen 120GB als SSD Speicher für Ihr MacBook, dann ist die Samsung 840 EVO Basic eine gute Wahl um Ihr MacBook aufzurüsten. Diese erreicht sehr gute Werte beim Schreiben und Lesen der Daten und ist sehr robust. Die TRIM Unterstützung ist eine Unterstützung die die Lebensdauer der SSD verlängern kann, mehr dazu und zu den eventuellen Problemen finden Sie weiter unten in diesem Beitrag.

Möchten Sie mehr Speicherplatz, ist die Samsung 840 Evo Basic mit 250GB eine gute Wahl.

Für noch mehr Speicherplatz gibt es die Evo für Ihr MacBook auch noch mit 500GB, 750GB und 1TB.

Das MacBook Pro Retina ist ein spezieller Fall, hier ist der interne Aufbau anders, daher passt nur ein SSD-Riegel in das schmale Gehäuse. Die SSD ist hier wie im MacBook Air fest verbaut. Hier ist der OWC Aura Pro mit 400GB Speicherplatz empfehlenswert.

Was bringt die TRIM Unterstützung?

Alle empfohlenen SSDs für Ihr MacBook besitzen die so genannte TRIM Unterstützung. Hier wird in der Firmware das Löschen von Daten optimiert damit eine längere Lebensdauer der SSD erreicht wird. Da die Speichertechnologie nur eine begrenzte Anzahl von Schreibvorgängen ermöglicht ist dies eine gute Idee. Auf den meisten Macs muss die Unterstützung für TRIM allerdings erst noch aktiviert werden. Wer sich mit den nötigen Terminal-Befehlen nicht auskennt, kann das kleine Dienstprogramm TRIM Enabler nutzen, das alle wichtigen Aktivierung erledigt.

SSD zusätzlich zur internen Festplatte?

Natürlich ist es auch möglich eine SSD zusätzlich zur internen Festplatte zu verbauen. Aufgrund des fehlenden Platzes, muss man hier aber auf sein optisches Laufwerk verzichten. Der EInbau ist hier allerdings komplizierter als das Wechseln der Festplatte zu einer SSD. Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite ifixit.com.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.