Neradin Erfahrungen von Patienten

Neradin ist ein neues rezeptfreies Arzneimittel, seit kurzem auch in Österreich erhältlich, das bei Erektionsstörungen helfen kann. Es ist ohne Rezept in jeder Apotheke erhältlich. Neradin hat insbesondere gegenüber chemischen Potenzmitteln einige Vorteile. Das Arzneimittel Neradin hat keine bekannten Nebenwirkungen. Damit unterscheidet es sich von vielen anderen Potenzpillen, die zum Teil schwere Begleiterscheinungen (z.B. Sehstörungen oder Herzrhythmusstörungen) hervorrufen können. Auch Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt, das heißt, Neradin kann auch zusammen mit anderen Arzneimitteln (wie z. B. Blutverdünner, Antibiotika, etc.) eingenommen werden. Gegenüber den meisten der unzähligen frei verkäuflichen Potenzmitteln punktet Neradin damit, dass es als Arzneimittel geprüft und zugelassen, also auf Wirksamkeit und Unbedenklichkeit getestet wurde.

Erfahrungen mit Neradin Da Neradin noch sehr neu ist, gibt es im Netz noch nicht viele Erfahrungsberichte.

  • Bei apomio schreibt ein Anwender, dass Neradin für ihn ein absoluter Volltreffer ist und sein Liebesleben wie ausgewechselt ist, seit er das Produkt nimmt. Ein weiterer gibt an, dass die Wirkung bei ihm nach ein paar Tagen eingesetzt hat und es ihm damit leichter fällt, eine Erektion zu bekommen und lange genug aufrecht zu erhalten, um seine Partnerin glücklich zu machen.
  • Auf Medpex berichtet eine Frau, dass ihr Mann mit Neradin eine stärkere Erektion als sonst hatte und dass durch Neradin der Sex besser sei als ohne. Ein anderer Anwender schreibt, dass er Neradin absolut weiterempfehlen kann.
  • Weitere Anwender haben Neradin auf versandapo.de bewertet und geben an, dass die eingetretene Wirkung ihren Vorstellungen entspricht, das Produkt hält, was es verspricht und sie sehr zufrieden sind.

Wie wird Neradin eingenommen? Laut Hersteller und Packungsbeilage wird Neradin in Tablettenform angeboten und 3-mal täglich, jeweils eine Tablette, eingenommen. Es ist aber auch eine höhere Dosierung von bis zu 6-mal täglich einer Tablette möglich. Die Tabletten sollten mit einem Glas Wasser eingenommen werden. Das Arzneimittel kann zu jeder Tageszeit eingenommen werden. Ab wann ist eine Wirkung zu erwarten? Der Hersteller verweist auf seiner Webseite (www.neradin.de) darauf, dass Neradin über einen längeren Zeitraum kontinuierlich eingenommen werden soll. Dadurch soll auch eine langfristige Wirkung eintreten. Eine Einnahme über mindestens 4 Wochen wird empfohlen. Die Wirkung sei unabhängig vom Einnahmezeitpunkt. Das Arzneimittel muss somit nicht jedes Mal rechtzeitig vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen, bzw. auf die Wirkung gewartet werden. Dadurch kann der Sex spontaner erfolgen, als dies bei der vorangehenden Einnahme chemischer Potenzmittel möglich wäre.

Gibt es Alternativen zu Neradin? Es gibt auf dem Markt eine große Anzahl an Medikamenten und freiverkäuflichen Präparaten, die eine bessere Standfestigkeit oder Hilfe gegen Erektionsstörungen versprechen. Die meisten davon sind allerdings meiner Meinung nach ihr Geld nicht wert und helfen nur dabei, Ihren Geldbeutel zu erleichtern. Außerdem gibt es eine Reihe von Nahrungsergänzungsmitteln, um Erektionsstörungen zu begegnen. Der Großteil hat jedoch, in meinen Augen, wenig Wirkung und kostet sehr viel. Wer keine Tabletten einnehmen will, für den kann Deseo eine Alternative sein. Deseo ist ein natürliches Potenzmittel in Tropfenform, das es ebenfalls rezeptfrei in der Apotheke gibt. Fazit Neradin ist ein neues Arzneimittel, das Erektionsstörungen offenbar ohne die üblichen bekannten Nebenwirkungen behandeln kann. Da das Präparat rezeptfrei erhältlich ist, kann den Betroffenen der Gang zum Urologen unter Umständen erspart bleiben. Genau vor diesem Arztbesuch drücken sich viele Betroffene gerne. Die geprüfte und bestätigte Wirksamkeit und Sicherheit lässt viele Männer hoffen. Auf weitere Erfahrungsberichte darf man gespannt sein. Für weitere Informationen ist ein Bericht über das Produkt sogar auf der Homepage von Focus zu finden (http://unternehmen.focus.de/neradin.html).

Natürlich gibt es auch interessante und hilfreiche Literatur zum Thema, die ich empfehlen kann.

Mehr Infos

Einnahme & Dosierung von Neradin Da Neradin eine gewisse Zeit braucht um eine Wirkung zu entfalten ist eine längerfristige Einnahme vorgesehen. Der Hersteller empfiehlt hier mindestens vier Wochen Einnahme von Neradin. Eingenommen werden soll es 3mal täglich vorbeugend (bis zu 6mal täglich bei akuten Fällen). Neradin kann unabhängig von den Mahlzeiten mit einem Glas Wasser eingenommen werden. Inhaltsstoffe von Neradin Neradin enthält als Wirkstoff  Turnera diffusa Trit. D4 100 mg sowie Lactose. Turnera diffusa wirkt traditionell nicht nur Fördernd für die Lust, sondern kann auch Anspannungen und Ängste lösen. Diese sind oft auch ursächlich für mangelnde Lust an Sex oder Libido. Turnera diffusa, auch Damiana genannt, ist einer mit den Malven oder Safran verwandte Art. Traditionell wird sie seit Jahrhunderten, unter anderem schon von den Maya, zur Steigerung der Libido und damit auch gegen Erektionsprobleme oder erektile Dysfunktion angewandt. Dabei wurden die Blätter der Damiana früher zu einer Art Tabak verarbeitet und getrocknet und dann geraucht. Die sollte entspannend, stimmungsaufhellend und luststeigernd wirken. Da ist die heutige Einnahmeform als Tabletten oder Tropfen wie bei Neradin jedoch wesentlich schonender und einfacher. Wie wirkt Neradin? Das in Neradin enthaltene Damiana bringt einen ganzen Mix aus sekundären Pflanzenstoffen und Bitterstoffen mit sich:

  • Cineol, ein ätherisches Öl das auch in Eukalyptus oder Salbe vorkommt wirkt entzündungshemmend.
  • Der Bitterstoff Damianin regt die Durchblutung an (auch der Geschlechtsorgane)
  • Koffein wirkt bekanntermaßen anregend und stimmungsaufhellend
  • Arbutin wirkt antbakteriell
  • Das auch in Thymian enthaltene Thymol wirkt gegen Entzündungen

Dieser Mix aus verschiedenen sekundären Pflanzenstoffen, Bitterstoffen und anderen Wirkstoffen der in Neradin enthaltenen Turner diffusa kann so gegen verschiedene Beschwerden eingesetzt werden:

  • Leistungsschwäche
  • sexuelle Unlust
  • erektile Dysfunktion
  • Nervosität

Obwohl das Spektrum der Wirkung von Damiana recht breit ist, wird die Pflanze, wie in Neradin, jedoch meist zur Behandlung von Erektionsstörungen und Libidoverlust eingesetzt. Und dies nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen. Dabei kann Neradin mit Turnera diffusa bei Orgasmusschwierigkeiten, Erektionsproblemen oder vorzeitigem Samenerguss sowie sexueller Unlust bei Männern und Frauen eingesetzt werden.

Neradin Test

Ein positives Bild zeigen die Inhaltsstoffe und wirkungsweise von Neradin. Dabei wird im Test ein großes Augenmerk auf die Zusammensetzung und Potenzierung gesetzt. Im Neradin Selbst-Test kann man beim Hersteller selber herausfinden, ob man an Erektionsstörungen leidet. Dazu werden im 5 Fragen gestellt, die beantwortet werden sollen. Die erste Frage dreht sich um das Alter des Patienten, in der zweiten geht es um das Stresslevel und die Anspannung. Die dritte, vierte und fünfte Frage behandeln Erektionsprobleme.

Wer teilnehmen möchte findet hier weitere Informationen.

Neradin Studien

Zu Neradin selber gibt es keine Studien, allerdings gibt zu einem der Inhaltsstoffe, der Turnera diffusa, eine Studie aus dem Jahr 2009. Diese hat nicht die homöopathische Verdünnung, wie in Neradin, untersucht, sondern den Extrakt der turnera diffusa in unverdünnter Form. Im Rahmen der Studie wurde männlichen Ratten sowohl turnera diffusa, dem Neradin Wirkstoff, als auch Yohimbin gegeben. Das Ziel der Studie war es, herauszufinden ob beide Stoffe wirklich aphrodisierend wirken. Die Dosierung lag bei der turnera diffusa bei 20-80mg pro Kiolgramm Körpergewicht, beim Yohimbin wurden 2mg dem Futter hinzugegeben. Das Ergebnis der Studie Bei den Ratten, die turnera diffusa erhielten, war die Zeit zwischen zwei Ejakulationen wesentlich geringer als in der Kontrollgruppe. Auch die Häufigkeit der Ejakulation stieg an. Eine benötigte Pausenzeit zwischen zwei Ejakulationen sank unter der Gabe von turnera diffusa. Das klingt insgesamt sehr zuversichtlich, jedoch sind Ergebnisse aus Studien an Tieren oft nicht 1 zu 1 auf den Menschen übertragbar. Eine generelle Tendenz zeigt die Studie zum in Neradin enthaltenen Wirkstoff jedoch auf.

Wo kann ich Neradin kaufen?

Neradin ist in Online Apotheken und lokalen Apotheken mit der PZN-Nummer 1102434 erhältlich. Für Neradin benötigt man kein Rezept oder eine Verschreibung vom Arzt.

Wie kann ich die Wirkung von Neradin unterstützen?

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann viel dazu beitragen sich wohl zu fühlen und auch die Potenz wieder zu steigern. Auch der Verzicht von stark verarbeiteten industriellen Lebensmitteln kann die Neradin Wirkung unterstützen.

Wie können Erektionsstörungen entstehen?

Erektionsstörungen sind weit verbereitet, mehr als fünf Millionen Deutsche im Alter von 40-70 Jahren leiden kurzzeitig oder dauerhaft an Problemen eine Erektion zu bekommen.
Die so genannte erektile Dysfunktion kann verschiedenste Ursachen haben, in 70 Prozent aller Fälle sind die Ursachen körperlich bedingt:

  • Arteriosklerose, eine Erkrankung bei der die Arterien “verkalken”, kann dazu führen, dass nicht genug Blut am Penis ankommt und die Schwellkörper nicht gefüllt werden können.
  • Diabetes führt zu Durchblutungsstörungen und kann so eine Erektionsstörung auslösen oder begünstigen.
  • Verletzungen an Nerven und Nervenerkrankungen, ausgelöst durch Bandscheibenvorfälle, Operationen, Bestrahlungen oder Verletzungen können auch zu einer verringerten Erektionsfähigkeit führen.
  • Hormonelle Störungen oft auch als Testosteronmangel bezeichnet, kann durch einen Mangel des männlichen Sexualhormons zu Erektionsstörungen führen. Der Testosteronspiegel im Blut sinkt mit dem Alter stetig ab, dadurch kann es zu einem Testosteronmangel kommen.
  • Nebenwirkungen durch Medikamente können auch einen Einfluss auf eine Erektion haben.  Besonders Betablocker, Lipidsenker oder Medikamente gegen Depressionen sind oft Auslöser für eine erektile Dysfunktion.
Neradin - Ursachen erektile Dysfunktion

Neradin Österreich

Seit kurzem Ist Neradin in Österreich erhältlich und kann dort in jeder Apotheke käuflich erworben werden. Die EAN lautet 9088884466762, damit sollte es in jeder Apotheke in Österreich bestellbar sein.

Turnera diffusa Wild (Turneraceae) recovers sexual behavior in sexually exhausted males.
J Ethnopharmacol. 2009 Jun 25;123(3):423-9. doi: 10.1016/j.jep.2009.03.032. Epub 2009 Mar 31.

Pro-sexual effects of Turnera diffusa Wild (Turneraceae) in male rats involves the nitric oxide pathway.
J Ethnopharmacol. 2013 Mar 7;146(1):164-72. doi: 10.1016/j.jep.2012.12.025. Epub 2013 Jan 5.

Das könnte Dich auch interessieren...

11 Antworten

  1. Streckhardt, Peter sagt:

    Bin 72 jahre hatte vor einen halben jahr einen Herzuinfarkt,es wurden 2 Stent eingesetzt,kann ich Neradin nehmen.

  2. Wagner Richard sagt:

    Bin 68 jahre hatte vor einen halben jahr einen Herzuinfarkt,es wurden 4 Stent eingesetzt,kann ich Neradin nehmen.

  3. Gerhard sagt:

    Hallo guten Tag,
    ich bin 75 Jahre alt und mir wurde vor einigen Jahren die Prostata
    entfernt, kann mir Neradin helfen?

  4. Max hatzold sagt:

    Bin 66.Jahre alt bei mir wurde Feb. 2017 die prostata entfernt seitdem habe ich Potenzprobleme hilft da Neradin ?

  5. Brandstetter Gerhard sagt:

    Mir wurde die Prostata entfernt wurden wahrscheinlich Nerven zerstört.Kann Nevadin bei mir Helfen wieder eine Erektion zu bekommen.

  6. Hans Jürgen Lösche sagt:

    Bin in den 70er Jahre alt, aber regelmäßig sexuell tätig.
    Habe Ihre Kommentare über Nebenwirkungen von Neradin gelesen und werde das Produkt einnehmen, da meine Zuckerwerte und Bluthochdruck nicht in Ordnung sind, sehe ich keine Komplikationen.
    Danke.

  7. hartmut Reese sagt:

    Ja,nutzt Neradin auch nach Entfernung der Prostata-Impotenz

  8. Christian Briegleb sagt:

    Nützt Neradin bei op. Entfernung der Prostata ?

  9. W.Schwerdtfeger sagt:

    Hilft Neradin auch mit 85. Jahren

  10. Nico sagt:

    Seit wann ist denn Neradin auf dem Markt? Und auf welche Wirkstoffe wird denn bei Neradin zurückgegriffen? Viele Grüße!

  1. 13. November 2015

    […] Möglichen machen soll die gute Wirkung die Pflanze Turnera diffusa (die auch in Neradin enthalten ist) die schon von den Maya als Aphrodisiakum genutzt worden sein soll. Aber ob die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.