Controller, Keyboard oder Touch – Welche Steuerung ist am besten?

Controller, Keyboard oder Touch – Welche Steuerung ist am besten? 1

Seitdem die ersten Konsolen auf dem Markt erschienen sind, streiten Spieler darüber, welche von ihnen die beste ist. PC-Spieler sind ohnehin von der Überlegenheit des Computers klar überzeugt, während mobile Spieler dagegen die Praktikabilität ihrer Handheld-Geräte schätzen und am liebsten unterwegs zocken. Wie man sieht: Meinungen sind verschieden! Das zeigt sich auch, wenn es um die Steuerung geht. Controller, Keyboard oder doch Touchdisplay? Wir sehen uns die unterschiedlichen Argumente einmal genauer an.

Flüssige Steuerung am Controller

Für viele Gamer ist es das natürlichste Gefühl auf der Welt, einen Controller in den Händen zu halten. Heutzutage sind die Eingabegeräte so gestaltet, dass sie ergonomisch in der Hand liegen und alle Knöpfe und Funktionen gemütlich erreicht werden können. Dazu bietet der Controller einen klaren Vorteil: Analog-Sticks. Mit den Sticks können Charaktere und Fahrzeuge besonders sanft gesteuert werden. Das wird vor allem in Sportspielen wichtig, in denen möglichst schnelle und präzise Richtungsänderungen gefragt sind. Wer also bspw. ein heißes Rennen in Forza Horizon 5 startet, tut sich mit den Pfeiltasten allein oft schwer. Hier lohnt sich ein Controller also auf jeden Fall. Gleiches gilt für Sportspiele wie FIFA 22, in denen die Fußballer auf dem virtuellen Feld schon einmal flink die Richtung wechseln müssen.

Controller, Keyboard oder Touch – Welche Steuerung ist am besten? 2
Quelle: Photo

Hohe Präzision mit Keyboard und Maus

Wo der Controller seine Schwächen hat, haben Keyboard und Maus ihre Stärken: bei der Zielgenauigkeit. Zwar können die Analog-Sticks wunderbar dafür eingesetzt werden, um flüssige Bewegungen durchzuführen und die Richtung zu wechseln, geht es jedoch um Treffgenauigkeit, wird es schwieriger. Hier hilft die Präzision der Gaming-Maus dabei, Feinde zielsicher anzuvisieren und fatale Schüsse abzugeben. Aus diesem Grund lassen sich Ego-Shooter wie Call of Duty auf keiner Plattform besser spielen als auf dem PC. Aber auch andere Genres sind einfach wie für den Computer geschaffen. Wer sich z. B. mit anderen Spielern in Battle Royales messen möchte oder seine Fähigkeiten in einem Tower Defense auf die Probe stellen will, ist mit dem PC und der dazugehörigen Steuerung bestens beraten. Die vielfältigen Tastenkombinationen auf dem Keyboard haben dazu ihre Vorteile, denn mit ihnen können zahlreiche Manöver in Sekundenschnelle ausgeführt werden. Außerdem können Spieler die Tastenbelegung individuell anpassen und damit die perfekte Steuerung kreieren.

Das Touchdisplay für schnelle Spielrunden

Mobile Spiele sind seit einigen Jahren auf dem Vormarsch, denn viele Menschen wollen unterwegs zocken und dafür einfach ihr Smartphone nutzen. Das hat viele Vorteile, denn die meisten Apps können kostenlos genutzt werden und die kurzen Runden eignen sich ideal für zwischendurch. Die Steuerung unterscheidet sich stark von anderen Formen, ist durch die ständige Smartphone-Nutzung für die meisten Spieler jedoch sehr intuitiv. Das kleine Display eignet sich vor allem für simple Anwendungen und ermöglicht wenig Präzision. Damit ist der Touch-Bildschirm ideal für Jump’n’Runs und Puzzlespiele, die mit einem einfachen Gameplay punkten. Außerdem sind Karten- und Casinospiele wie für den kleinen Bildschirm geschaffen. So können Automatenspiele im Casino online sowohl im PC-Browser als auch im mobilen Browser geöffnet werden. Durch das Responsive Design passen sich die virtuellen Slots an die Art des Bildschirms an und können auf mobilen Geräten einfach per Touchdisplay gesteuert werden. User wählen zwischen Slots aus, die mit verschiedenen Designs ausgestattet sind, legen ihren Einsatz fest und drücken einfach auf Start. Beliebte Themen bei Anbietern wie Unibet sind mythologische Spiele über griechische oder nordische Götter, Reisen in die Schatzkammern der antiken Pyramiden oder sagenumwobene Kulturen wie die der Maya und Inka. Die simple Steuerung lässt sich sowohl mit der Maus als auch mit den Daumen gut ausführen.

Den Streithähnen können wir klar sagen: Die perfekte Steuerung gibt es nicht. Denn jede Art ist für ein bestimmtes Spielgenre besser oder schlechter geeignet. So kommt es also ganz auf die eigenen Vorlieben an. Egal, ob mit dem Controller, dem Keyboard oder doch mit den Daumen am Touchdisplay gespielt wird, der Spaß sollte immer an oberster Stelle stehen!

Controller, Keyboard oder Touch – Welche Steuerung ist am besten? 3
Schreibe einen Kommentar