Huawei Y3 – Günstiges Einsteiger-Smartphone mit Android Go

Huawei ist einer der größten Smartphone-Hersteller der Welt, in Deutschland allerdings noch recht unbekannt.  Das Unternehmen bietet eine breite Palette von Smartphones für nahezu jedes Budget, das aktuelle Spitzenmodell P20 Pro ist ein großartiges Gerät, das hohe Leistung und ein erstklassiges Design bietet. Mit den integrierten drei Kameralinsen entstehen wirklich ausserordentlich gute Fotos, die sich auch mit den Spitzenmodellen von Apple oder Samsung messen können.
Im Low-Budget Bereich bietet Huawei seit kurzer Zeit sein Y3 in der 2018er Version an. Wie gut das wirklich gelungen ist und ob man für unter einhundert Euro ein gutes Smartphone bekommt, das zeigen wir Euch in unserem Bericht.

Huawei Y3 2018- Günstig und gut?

Design & Verarbeitung
Der erste Eindruck des Design und Displays ist wenig beeindruckend, die breiten Ränder wirken in Zeiten von Vollbild-Smartphones sehr veraltet. Jedoch muss man bedenken, dass dies ein Budget Gerät ist, dem sollten sich auch die Erwartungen anpassen. Das Huawei Y3 verfügt über eine Kunststoffrückseite, ein gängiges Material bei den günstigen Geräten. Auf der Vorderseite befindet sich das 5″ Display mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln. Statt On-Screen Tasten hätte ich hier richtige Tasten für die wichtigen Android-Funktionen schön gefunden um den leeren Bereich am unteren Ende des Y3 zu füllen. Das ist aber aufgrund des günstigen Preises nicht möglich. Auf der Rückseite befindet sich mittig die Kamera-Linse, darunter der Blitz sowie ein dezentes Huawei-Logo.

Hardware & Leistung
Bei der Leistung des Y3 2018 sollte man wieder den günstigen Preis im Hinterkopf behalten. So sind hier nur Einstiegskomponenten verbaut, die allerdings gut mit Android Go zusammenarbeiten. Beginnend mit dem Chipsatz verfügt das Gerät über den MediaTek MT6737M Quad-Core-Prozessor. Dieser ist leistungsstark genug um die meisten Aufgaben wie WhatsApp, Facebook und Nachrichten zu meistern, sehr Hardwarehungrige Apps werden damit aber keinen Spaß machen. Ergänzt wird der Prozessor mit 1 GB RAM, der untersten Grenze um Android Go nutzen zu können.  Apropos Speicher, integriert sind 8GB interner Speicher. Das ist in Zeiten von Social Media und Fotos sehr sehr wenig und reicht wirklich nur für Einsteiger-Nutzung. Zudem ist der Speicher nicht erweiterbar. Der Akku ist dafür mit 2280 mAh ausreichend groß um mit dem Huawei Y3 2018 gut über den Tag zu kommen.

Das Huawei Y3 2018 verfügt auf der Rückseite über einen einzigen 8-Megapixel-Sensor. Dieser wird von einem LED-Blitz begleitet und sollte bei guten Lichtverhältnissen durchschnittliche Fotos machen. Bei schwierigen Lichtverhältnissen sind allerdings keine guten Bilder zu erwarten. Das gleiche gilt auch für den vorderen 2MP-Sensor, der sollte für Selfies oder Videoanrufe ausreichen, Wunder sollte man hier aber auch nicht erwarten.

Die Software ist der spannendste Teil des Huawei Y3 2018, denn es nutzt das brandneue Android Go. Googles abgespeckte Version von Android richtet sich an Geräte mit geringer Leistung, die speziell für Android Go optimiert sind. Alle bekannten Google Dienste und Apps sind integriert, die speziellen Go-Versionen brauchen weniger Speicherplatz und sind an die geringe Leistung angepasst.

Preise und Verfügbarkeit
Derzeit ist die Huawei Y3 2018 nur in Südafrika erhältlich. In den nächsten Wochen ist allerdings auch eine Einführung in Europa zu erwarten. Der Preis wird vermutlich unter 100 Euro liegen.

Vollständige Spezifikationen des Huawei Y3 2018

  • 5 Zoll Display mit 854 x 480 Pixeln
  • JMediaTek MT6735 Vierkern-Prozessor
  • 1 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher (nicht erweiterbar)
  • 8 MP Rückseitenkamera
  • 2 MP Frontkamera
  • 2.280 mAh Akku
  • Android 8.0 Go
  • MicroUSB 2.0 Anschluss
  • Bluetooth 4.0 LE
  • WLAN n 2,4 GHz Band

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.