Smarter heizen mit System

Mehr Energieeffizienz und Komfort sind entscheidende Vorteile eines intelligenten Zuhauses. Bei eNet SMART HOME schließt das auch den Bereich des Heizens mit ein. Unser Allianz-Partner tado° liefert dazu passende Lösungen, die sich mit dem eNet SMART HOME Update 2.1 optimal in das System integrieren lassen.

Viele Vorteile für Anwender

Mit intelligenten tado° Heizungslösungen können in einem durchschnittlichen deutschen Haushalt jährlich bis zu 300 Euro eingespart werden. Zur Kostenreduktion wird beispielsweise die Wettervorhersage miteinbezogen und bei hoher Sonneneinstrahlung automatisch weniger geheizt. Für nachvollziehbare Verbrauchsdaten zeigen Reports den Temperaturverlauf, die Heizzeiten und die Ersparnisse an. Ein zusätzliches Feature ist die Standorterkennung: So erfasst die tado° App per Zugriff auf die einzelnen Smartphones der Benutzer die jeweiligen Standorte. Verlässt die letzte Person das Haus, schaltet sich die Heizung direkt in den Sparmodus. Bevor die erste Person dann wieder das Haus betritt, sendet die App ein Signal an die Heizung, um rechtzeitig wieder auf Wunschtemperatur hochzufahren.

Einfache Inbetriebnahme

Die Verbindung zwischen dem tado° System und eNet SMART HOME wird in der eNet SMART HOME app vorgenommen. Die Voraussetzung dafür ist, dass sowohl das tado° System als auch die eNet Anlage jeweils für sich in Betrieb genommen wurden. Das Partnersystem tado° wird in der eNet SMART HOME app hinzugefügt und die tado° Zonen werden in die eNet Gebäudestruktur eingegliedert. Datensicherheit wird dabei großgeschrieben. Die Kommunikation zwischen den Geräten daheim, den zertifizierten Hochsicherheitsservern und den mobilen Geräten erfüllt Online-Banking-Standards.

Flexible Steuerung

Die Temperaturvorgabe für die Heizung kann zu jedem Zeitpunkt direkt am Gerät über die tado° Thermostate eingestellt werden. Weiterhin sind die Bedienung und Konfiguration des Systems über die tado° App möglich. Die App ist verfügbar für Android, iOS und Microsoft Windows. Nach der Verknüpfung von tado° mit eNet ermöglicht auch die eNet SMART HOME app eine einfache Heizungssteuerung und die Einbindung in gewerkeübergreifende eNet Funktionen.

Für Fußbodenheizung und Heizkörper

Die tado° Heizungssteuerung ist mit bis zu 95 % aller Heizungsanlagen kompatibel. Um eine Heizungsanlage mit eNet SMART HOME zu steuern, sind ein eNet Server und eine smarte tado° Heizungssteuerung erforderlich. Das tado° System kann eine Heizung direkt über die Therme, über Wandthermostate für Fußbodenheizung oder über Heizkörperthermostate intelligent steuern.

Smarter Thermostat

Ein tado° Heizkörperthermostat regelt die einzelnen Heizkörper entweder alleine oder in Kombination mit dem Thermostat, das die Heizungsanlage steuert. Besonders smart: tado° berücksichtigt die individuellen Gebäudeeigenschaften und lernt anhand der Benutzerprofile, wie sich die Wohnung am effizientesten heizen lässt. Mit der Kindersicherung kann das Thermostat auch einfach gesperrt werden, damit der Nachwuchs keine unerwünschten Einstellungen vornehmen kann.

Automatisch, Frostschutz und Manuell

Für die Steuerung stehen drei Modi zur Verfügung. Im Modus „Automatisch“ wird die Heizung über die „Smart Schedules“ – die Zeitpläne in der tado° App – und über die „ortsabhängige Steuerung“ geregelt. Die Modi „Frostschutz“ und „Manuell“ regeln die Heizung für einen bestimmten Zeitraum auf eine konstante Temperatur. Wenn in der tado° App die „ortsabhängige Steuerung“ aktiviert ist, stehen in den Wenn-Dann-Regeln der eNet App die Zustände „tado° Home“ und „tado° Away“ als Auslöser zur Verfügung. Diese können genutzt werden, um z. B. beim Verlassen des „Home-Bereichs“ nicht nur die Heizung in den Absenkbetrieb zu bringen, sondern gleichzeitig auch Jalousien zu schließen oder das Licht im Haus auszuschalten. Sobald man zurück in den „Home-Bereich“ kommt, könnten wiederum automatisch Gartenleuchten eingeschaltet oder Jalousien geöffnet werden.

Der neue Branchenstandard eNet SMART HOME

Das bidirektionale Funksystem eNet SMART HOME ermöglicht die smarte Vernetzung und Steuerung der Haustechnik über eine einzige Plattform. Der Vorteil: Die jeweiligen Produkte und Lösungen lassen sich auch markenübergreifend einbinden. Schon jetzt deckt eNet SMART HOME mit den sieben Partner-Marken Gira, JUNG, BRUMBERG, Häfele, Siedle, STEINEL und tado° ein großes Spektrum der Hausautomation ab. Angefangen bei Licht-, Heizungs- und Jalousiesteuerung bis zu den Themen Energieeffizienz und Sicherheit. Gleichzeitig steht für die sorgfältige und fachgerechte Installation ein dichtes Netzwerk speziell geschulter eNet SMART HOME Service-Partner bereit. Und ihre Zahl wächst kontinuierlich. Aktuell engagieren sich fast 3.000 Fachhandwerker unter dem Dach von eNet SMART HOME. Davon haben über 2.150 Betriebe bereits eine entsprechende Qualifizierung durchlaufen.


Originalmeldung von pressebox

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.