Nintendo Switch OLED vs. Nintendo Switch: Welche sollte ich kaufen?

Nintendo Switch OLED vs. Nintendo Switch: Welche sollte ich kaufen? 1

Wenn du noch keine Switch hast, ist es einfach, sich zwischen der Nintendo Switch OLED und der aktuellen Nintendo Switch zu entscheiden. Die Switch OLED ist die bessere Wahl, vorausgesetzt du bist bereit zu warten und den leichten Preisanstieg zu verkraften.

Tatsache ist, dass die Switch OLED kein signifikantes Upgrade zur ursprünglichen Hybrid-Konsole darstellt. Wenn du bereits eine Switch besitzt, lohnt es sich wahrscheinlich nicht, aufzurüsten. Vielleicht reichen das neue Dock, das verbesserte Display und die anderen kleinen Verbesserungen dennoch aus, um dich zu locken.

Wir haben die Eigenschaften von OLED und Nintendo Switch für dich zusammengefasst, damit du eine solide Kaufentscheidung für den 8. Oktober treffen kannst.

Nintendo Switch OLED vs. Nintendo Switch – Unterschiede

Switch OLEDOriginal Switch
Display7-ZollOLED touchscreen6.2-ZollLED touchscreen
Auflösung720p handheld/1080p docked720p handheld/1080p docked
Speicher:64GB (erweiterbar)32GB (erweiterbar)
ChipsetCustom Nvidia Tegra X1Custom Nvidia Tegra X1
AkkuUngefähr 4.5 – 9 StundenUngefähr 4.5 – 9 Stunden
AnschlüsseUSB-C, 3.5mm audio, microSD, LANUSB-C, 3.5mm audio, microSD
Größe9.5 x 4 x 0.55 Zoll9.4 x 4 x 0.55 Zoll
GewichtUngefähr 420gUngefähr 400g

Nintendo wird die Switch OLED noch nicht verkaufen, auch wenn sie gerade angekündigt wurde. Vorbestellungen für die Nintendo Switch OLED sind jedoch bereits möglich. Der Preis wird bei 349 Dollar liegen und damit etwas höher als die 299 Dollar teure Nintendo Switch, die du heute bei verschiedenen Händlern kaufen kannst.

Nintendo Switch OLED vs. Nintendo Switch: Welche sollte ich kaufen? 2
Bildquelle: Nintendo

Der Switch OLED Preis in Deutschland wurde noch nicht offiziell bekannt gegeben. Die Nintendo Switch kostet im Einzelhandel 329 Euro daher ist es wahrscheinlich, dass das OLED-Modell teurer als 350 Euro sein wird. Sowohl Saturn als auch Amazon haben bereits Platzhalterseiten eingerichtet, bei Saturn wird die Switch mit 400 Euro gelistet, das wird vermutlich auch der Startpreis am 8. Oktober 2021 sein. Wir vermuten, dass dieser Preis dann mindestens bis Anfang 2022 stabil bleiben wird.

Die Grundformen der beiden Konsolen sind identisch. Allerdings ist die Switch OLED 0,1 Zoll größer als das Original und 20g schwerer. Das Display der Switch OLED ist größer als das des Originals, aber der zusätzliche Platz wurde durch die Reduzierung der Ränder um den Bildschirm herum ermöglicht. Das bedeutet, dass die gesamte Konsole nicht angepasst werden musste, um sie zu integrieren. Die Maße der Konsole haben sich also nicht geändert.

Es gibt kleinere Änderungen am Design der Switch OLED. Die Konsole hat nun einen Ständer über die gesamte Breite der Rückseite, der sie im Tischmodus aufrecht hält. Dies ist ein viel besseres Design als der dünne und zerbrechliche Ständer der ursprünglichen Switch.

Ein neues weißes Dock ist ebenfalls für die Switch OLED erhältlich. Wir haben jedoch bereits erfahren, dass das Dock auch separat von Nintendo verkauft werden wird, falls du das Interesse daran hast Deiner alte Switch einen frischen Look zu verpassen.

Sowohl die Switch OLED als auch die alte Switch sind in “Neon”-Farben erhältlich. Es gibt einen roten Joy-Con und einen blauen Joy-Con. Die Switch OLED hat weiße Controller, die zum weißen Dock passen, während die reguläre Switch eine komplett graue Oberfläche bietet.

Nintendo Switch OLED vs. Nintendo Switch

Das 7 Zoll große OLED-Display ist das Hauptmerkmal der Switch OLED. Der Bildschirm ist 13% größer als der Standard-Switch-Bildschirm und verwendet OLED-Technologie anstelle von LCD.

Das bedeutet, dass du einen besseren Blickwinkel, eine größere Helligkeit und einen höheren Kontrast haben wirst.

Die Auflösung scheint jedoch sowohl im angedockten als auch im Handheld-Modus identisch zu sein. Die maximale Auflösung beträgt 1080p, wenn es angedockt ist und ansonsten 720p.

Das ist ein wenig enttäuschend, da es bedeutet, dass du trotz der anderen Vorteile des OLED-Bildschirms nicht mehr Bilddetails sehen wirst. Der Bildschirm wird weniger scharf sein als der OLED-Bildschirm der Switch, da er größer ist, aber die gleiche Auflösung besitzt. Dies wird einen Unterschied beim Spielen machen, aber es bleibt abzuwarten, wie spürbar.

Nintendo Switch OLED vs. Nintendo Switch – Bedienelemente

Die Joy-Cons, die der Switch OLED beiliegen, sind, abgesehen von der Farbe, identisch mit denen, die der ursprünglichen und der aktualisierten Version der Switch beiliegen. Die Joy-Cons können sowohl als klassisches Gamepad als auch als Bewegungssteuerung verwendet werden, was eine gute Neuigkeit ist.

Joy-Con-Drift ist ein Problem, bei dem die Analogsticks nach mäßigem Gebrauch kaputt gehen können. Es wird sich erst nach einem Test der Switch OLED herausstellen, ob die Swith OLED auch dieses Problem hat. Nintendo hat sich bisher sehr bedeckt gehalten, was den Joy-Con-Drift angeht.

Nintendo Switch OLED vs. Nintendo Switch Dock

Das Dock der Switch OLED ist im Gegensatz zum schwarzen Dock der originalen Switch nun weiß. Das ist jedoch nicht die einzige Änderung.

Das Switch OLED-Dock hat einen LAN-Anschluss, der schnelleres kabelgebundenes Internet ermöglicht. Das ist etwas, was die Basis-Switch ohne einen speziellen Adapter nicht konnte.

Du kannst auch die Rückwand entfernen, um an den versteckten USB-C-Anschluss zu gelangen. Das macht es dir leichter, Zubehör und dein Netzteil anzuschließen. Das ursprüngliche Switch-Dock verfügte zwar über ein Scharnier, das den Zugang zu diesen Anschlüssen erleichterte, aber es war nicht abnehmbar.

Der LAN-Anschluss bedeutet auch, dass die Switch OLED keinen USB-Typ-A-Anschluss hat. Einige mögen diesen Kompromiss jedoch besser finden, da der USC-Port oft genutzt wurde, um eine kabelgebundene LAN-Verbindung über einen Adapter an die Switch OLED anzuschließen.

Nintendo Switch OLED vs. Nintendo Switch

Die Switch OLED bringt keine Änderungen am Chipsatz mit sich, den Nintendo seit der Einführung der Switch im Jahr 2017 verwendet. Die Switch OLED wird nicht die erwartete 4K-Ausgabe im Dock und 1080p-Auflösung im Handheld bieten, die uns die Nintendo Switch Pro-Gerüchte haben glauben lassen.

Nintendo hat den Basisspeicher verdoppelt, von 32 GB auf 64 GB. Dadurch hast du mehr Platz für deine Spiele auf der Switch OLED. Der microSD-Kartenslot ermöglicht jedoch eine weitere Speichererweiterung wie bei der Basis-Switch.

Nintendo hat noch keine Details verraten, aber die Switch OLED rühmt sich mit “verbessertem Sound.” Das OLED-Modell wird wahrscheinlich eine bessere Klangqualität haben als die ursprüngliche Switch, wenn du sie im Handheld-Modus verwendest. Nintendo hat sich noch nicht dazu geäußert, wie der Sound verbessert werden soll, da auf dem Datenblatt der Switch OLED nur steht, dass das Gerät über Stereo-Lautsprecher verfügt.

Nintendo Switch OLED vs. Nintendo Switch – Spiele

Die besten Nintendo Switch-Spiele werden sowohl auf der Switch OLED als auch auf der normalen Switch spielbar sein. Das ist eine gute Nachricht für diejenigen, die ein Upgrade planen und eine große Sammlung an heruntergeladenen Spielen oder Game Cards haben. Allerdings könnte es enttäuschend sein, wenn du gehofft hattest, dass die aktualisierte Switch einige wirklich einzigartige Spielerfahrungen bieten würde.

Es sieht nicht so aus, als ob es sich um ein PS4 Pro vs. PS4 Slim Szenario handelt, bei dem bestimmte Spiele nur auf der leistungsstärkeren Konsole Verbesserungen erhalten. Die Spiele mögen auf dem helleren, größeren Display der Switch OLED besser aussehen, aber beide sind gleich gut, was die vorhandenen Möglichkeiten angeht.

Nintendo Switch OLED vs. Nintendo Switch: Welche sollte ich kaufen? 4
Bildquelle: Nintendo

Nintendo Switch OLED vs. Nintendo Switch – Akkulaufzeit

OLED-Displays sind effizienter als LCD-Displays, da OLED-Panels ihre Helligkeit und ihren Stromverbrauch genauer einstellen können. Allerdings wurde der Bildschirm vergrößert und dadurch kann der Stromverbrauch geringer sein.

Nintendo gibt an, dass die Switch OLED zwischen 4,5 und 9 Stunden mit einer Akkuladung durchhalten kann. Das ist die gleiche Zeit wie bei der LCD Switch. Es ist kein Upgrade, aber es ist bemerkenswert, dass die Switch OLED die Akkulaufzeit unverändert halten kann und die Bildschirmgröße erhöht.

Es wurde nicht viel über das Laden der Switch OLED gesagt, aber wir können davon ausgehen, dass es identisch mit dem vorherigen ist. Das bedeutet, dass der USB-C-Adapter entweder in das Dock oder in den Port an der Unterseite der Switch gesteckt wird. Leider kann die Switch OLED nicht im Tabletop-Modus geladen werden. Dies wäre eine deutliche Verbesserung der Nutzungsmöglichkeiten gegenüber der normalen Switch gewesen.

Nintendo Switch OLED vs. Switch: Kaufen oder nicht?

Die Switch OLED ist die beste Wahl, wenn es dir nichts ausmacht, noch etwas zu warten, bis sie in den Handel kommt. Du solltest aber nicht enttäuscht sein, wenn die Switch OLED die gleiche Hardware hat wie die aktuelle Switch. Abgesehen vom neuen OLED-Display und den Detailverbesserungen.

Ob es sich ein Umstieg auf die neue Switch-OLED für dich lohnt, wenn du bereits eine der beiden Vorgängerversionen besitzt, dass kannst nur du selbst entscheiden. Da die Auflösung und Hardware gleich bleiben, macht nur der verbesserte Bildschirm einen Unterschied. Die OLED-Technologie macht schon einen großen Unterschied, dass kann ich als frischer Besitzer eines OLED-TVs auf jeden Fall sagen. Dieser macht sich natürlich nur im Handheld-Modus bemerkbar. Zockst du mit der Switch eher an einem Fernseher oder Bildschirm, macht es natürlich wenig Sinn auf die Switch-OLED umzusteigen.

Du kannst auch viele der Upgrades wie zusätzlichen Speicherplatz und den LAN-Anschluss ohne neue Switch bekommen, indem du Zubehör wie eine microSD-Karte oder einen USB-Adapter kaufst.

Wenn wir die Nintendo Switch OLED in die Finger bekommen, werden wir euch davon berichten. Dann zeigt sich, wie gut die neue Switch-OLED im Praxistest wirklich abschneidet.

Schreibe einen Kommentar