Warum hat Virtual Reality in 2020 noch keinen Fuß gefasst?

Warum hat Virtual Reality in 2020 noch keinen Fuß gefasst? 1

“Warum ist VR-Gaming noch nicht weit verbreitet?” Diese Frage haben wir uns gestellt, als die Oculus Quest 2 getestet wurde. Uns wurde schließlich immer erzählt, dass Virtual Reality bis zum Jahr 2018 die Spielewelt dominieren würde. Bisher ist dieser Fall nicht eingetreten, wobei virtuelle Realität sogar einen der letzten Plätze der meistgenutzten Spieleplattformen einnimmt. Das muss doch einen Grund haben. Wir sind schließlich der Sache einmal nachgegangen und berichten Ihnen nun über unseren Fund. Hier sind die wohl größten Probleme der heutigen VR-Technologie, wie diese zu beheben sind und wann Sie sich auf vollkommene Immersion freuen können.

Diese Features fehlen uns bei VR

Wenn Sie denken, dass mit ein paar Spielen das Potential von Virtual Reality ausgereizt wäre, irren Sie sich aber gewaltig. Wir hegen immer noch die Hoffnung, dass schließlich doch bald Webbrowser und Support für Anwendungen hinzugefügt werden. Bisher wird VR nämlich ausschließlich als Spielekonsole betrachtet. Stellen Sie sich doch einfach einmal vor, Sie könnten persönlich im Vulkanbet Casino stehen oder durch Google Maps wandern? Wie wäre es mit einem 3D-Kinoabend direkt in Ihrem Zimmer? Oder doch eher eine Shoppingtour direkt auf Amazon oder einer anderen Shoppingseite? Die Möglichkeiten sind grenzenlos und Sie können uns spätestens jetzt zustimmen. Virtual Reality exklusiv für Gamer? Warum nicht für jede Art von Verbraucher? Selbst Bücherwürmer könnten so eBooks lesen und gleichzeitig persönlich die Seiten umblättern. Es sieht tatsächlich langsam so aus, als würde sich die VR-Branche schrittweise in diese Richtung bewegen. Die Oculus Quest 2 hat beispielsweise schon einen eigenen Webbrowser, der ähnlich so bedient werden kann, wie eine normale PC-Suchmaschine. Die Zukunft ist zwar nicht heute, aber sie steht kurz bevor, so glauben wir.

Das Problem der Spiele für VR

Wir lieben ja Virtual Reality Spiele, doch wir müssen auch zugeben, dass es nicht viele hochqualitative Games gibt. Bisher jedenfalls nicht, aber wird sich das jemals ändern? Darauf gehen wir sofort ein, aber was hält die meisten Games überhaupt davon ab, richtig großartig zu werden? Das Problem liegt meist nicht wirklich bei dem Gameplay, da das Thema und die Umsetzung vieler Spiele meist überaus gut gelöst sind. Wir glauben, es liegt an einem viel simpleren Problem: Der Grafik. Zwar wurde uns schon vor Jahren versprochen, dass mit VR hochrealistische und immersive Welten geöffnet würden. Das ist aber bisher nicht wirklich geschehen, da die virtuelle Realität den Programmiererteams mehr Arbeit bereitet, als eine normale Landschaft für klassische PC-Games zu modellieren. Das Stichwort lautet Zeit, da die großen Entwicklerteams scheinbar darauf warten, dass die Technologie vollkommen ausgereift ist. Wozu ein paar Millionen in ein Spiel stecken, das nur auf einer mittelmäßigen Konsole läuft? So langsam trauen sie sich verstärkt an das Reich der virtuellen Realität heran, da einige exzellente Spiele aufgetaucht sind. Haben Sie schon einmal von Half Life gehört? Dieses relativ alte Spiel hat nie einen dritten Teil erhalten, was aber mit Half Life: Alyx nachgeholt wurde. Die Fans waren begeistert und haben sich sofort ihre eigenen Headsets besorgt, um dieses Spiel endlich erleben zu können. Somit strömte auch wieder neues Geld in die Industrie hinein, was einen noch schnelleren Fortschritt versprechen sollte.

Warum sind Horrorspiele auf VR so beliebt?

Wir haben zwar schon das Hauptproblem angesprochen, das die meisten VR-Games momentan haben, doch es gibt eine Spielerubrik, die wir hierbei ausdrücklich unberücksichtigt lassen. Das wären die Horrorspiele. Doch wie kann das sein? Schließlich müssen Gruselspiele ja absolut realistisch sein, um den größtmöglichen Horrorfaktor zu erzielen, oder? Nein, vollkommener Irrtum. Wenn Sie sich auf ein schauriges Erlebnis freuen, brauchen Sie nicht unbedingt das neueste, hochauflösende Horrorspiel, in dem Sie die Nasenhaare von Cthulhu zählen können, wenn Sie nur nahe genug herantreten. Nein, es zählt nur die Glaubenswürdigkeit. Es gibt sogar einige Spiele, die trotz Cartoon-Grafik den Spieler hochschrecken lassen können. Eines der gruseligsten Elemente der Horrorgames ist das Gefühl, etwas würde direkt hinter Ihnen stehen. Dieses Feeling wird durch die virtuelle Realität noch krasser. Und wenn ein Jumpscare kommt, springt das Monster Ihnen quasi direkt ins Gesicht. Diese sind nur wenige Faktoren, warum Games wie Five Nights At Freddys: Help Wanted und Duck Season die Charts toppen. Warum schaffen diese Spiele es dort, wo so viele andere VR-Erlebnisse gescheitert sind? Wir glauben einfach, dass das Horror-Genre die natürliche Antwort auf VR ist und daher umso besser funktioniert. Damit meinen wir, dass es schwer vorzustellen ist, ein besseres Medium für Gruselspiele zu finden als jenes, in dem Sie vollkommen von der realen Welt getrennt und gewissermaßen derer Monstern hilflos ausgeliefert sind.

Zusammenfassung: Wann wird VR endlich groß?

Also, welche Probleme hat Virtual Reality Gaming nun? Nicht viele, wie wir herausfanden. Es geht eben hauptsächlich darum, dass das Interesse an VR steigt, mehr Zeit für spannende und immersive Spiele investiert wird und auch über Gaming hinaus ein Markt aufgebaut wird. Sobald dies geschieht, fehlt nur noch der wohl wichtigste Punkt: Der Preis. Nur wenige Gamer sind bereit, so viel Geld für eine VR-Konsole auszugeben. Besonders, weil die Spieleauswahl bisher noch nicht einen Punkt erreicht hat, an dem es grenzenlose Abwechslung gäbe. Trotzdem lohnt sich die Investition für absolut loyale Gamer, die immer Lust auf ein völlig neues Erlebnis haben. Wenn Sie nicht so einer sind und das Geld nicht erübrigen können, warten Sie doch noch ein Jahr oder zwei. Die Gamingbranche wird sich immer mehr auf VR konzentrieren und der Preis wird garantiert irgendwann stark absinken. Egal für welche Option Sie sich entscheiden, wollen wir Ihnen noch unsere Liste der Spieleempfehlungen weitergeben. So können Sie schon einmal nachrecherchieren, ob eines dieser Games nicht interessant für Sie ist. Wir starten natürlich mit Half Life: Alyx, in das wir uns echt verliebt haben. Die oben genannten Horrorspiele kommen als nächstes auf die Liste, da diese echt einen Sinn für Atmosphäre haben. In keiner bestimmten Reihenfolge erwähnen wir zuletzt noch Boneworks, Beat Saber, Trover Saves The Universe und den VR-Klassiker Job Simulator. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und hoffen, dass Sie mit uns zusammen auf eine helle Zukunft für VR mitfiebern können!

Schreibe einen Kommentar