Umstellung auf den sicheren, papierlosen Bürobetrieb

0
377

Weltweit streben Unternehmen im Zuge der Digitalisierung nach papierlosen Umsetzungen der Arbeitstätigkeiten. Dadurch lässt sich einerseits der ökologische Fußabdruck verbessern, andererseits können Kosten reduziert werden. Allerdings haben viele Organisationen aufgrund wachsender Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes Vorbehalten, diesen Schritt wirklich umzugehen. Die nachfolgenden Strategien helfen dabei, sichere papierlose Arbeitsabläufe zu integrieren.

Entwicklung eines umfassenden Datenschutzplans – für mehr Sicherheit

Die Integration von Sicherheitslösungen ist der wichtigste Schritt, um sicher und papierlos arbeiten zu können. Vor der Implementierung der neuen Möglichkeiten braucht es daher einen fundierten Plan. Er sollte Richtlinien und Verfahren für den Schutz sensibler Informationen umfassen, einschließlich der Datenverschlüsselung im Unternehmen. Zudem setzen moderne Unternehmen auf Zugriffskontrollen und Schulungen für Mitarbeiter, um die Sensibilität gegenüber Cyberbedrohungen zu schärfen. 

Dokumentenmanagement auf hohem Sicherheitsniveau

Mit einem Dokumentenmanagementsystem (DSM) wird es Unternehmen ermöglicht, Dokumente sicher zu digitalisieren, zu speichern und zu verwalten. DMS-Plattformen bieten Funktionen wie Verschlüsselung, Zugriffskontrollen und Audit Trails, um sicherzustellen, dass keine unbefugten Zugriffe oder Änderungen erfolgen. Darüber hinaus fördert ein DMS die effiziente Mitarbeit aller Beteiligten und sorgt dafür, dass Arbeitsabläufe automatisiert und routiniert ablaufen.

Digitale Signaturen sicher ins Unternehmen integrieren

Elektronische Signaturen sind in den letzten Jahren zu einer beliebten Alternative zu traditionellen Stift- und Papierunterschriften geworden. Sie bieten mehrere Vorteile, einschließlich schnellerer Dokumentenbearbeitungszeiten, verbesserter Genauigkeit und reduzierten Kosten für den Druck und Versand von Dokumenten. Um die Sicherheit elektronischer Signaturen zu gewährleisten, muss eine Software genutzt werden, die den Branchenstandards für digitale Signaturen entspricht. Dazu gehört auch, dass ein klarer Audit-Trail für alle Aktivitäten bereitgestellt wird.  

Best Practices für alle – Schulungen für Mitarbeiter

Selbst mit den besten Sicherheitsmaßnahmen können Mitarbeiter versehentlich sensible Informationen gefährden. Um dieses Risiko zu minimieren, sollten Unternehmen regelmäßige Schulungen zu Best Practices für Datenschutz und Datensicherheit durchführen. Solche Weiterbildungen umfassen Themen wie Passwort-Management, Phishing-Prävention und sichere Handhabung von Dokumenten. All das sind zentrale Inhalte, die zum Schutz der Betriebsinterna beitragen.

Erfahrene IT-Experten erleichtern den Zugang zu einem papierlosen Büro

Die Implementierung eines sicheren papierlosen Büros erfordert oft eine umfassende IT-Infrastruktur. Es ist daher wichtig, mit erfahrenen IT-Experten zusammenzuarbeiten, die die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse haben, um die besten Wege für den Betrieb zu finden. Experten sind außerdem in der Lage, Sicherheitsrisiken schon im Zuge einer Analyse zu erkennen und sie zu beheben. So lassen sich Cyberattacken und Datenlecks oft schon im Vorfeld vermeiden.

Sicherheit als fortlaufender Prozess im papierlosen Büro

Regelmäßige Sicherheitsaudits sind unerlässlich, um die fortlaufende Sicherheit eines papierlosen Büros zu gewährleisten. Diese Audits sollten die Wirksamkeit bestehender Sicherheitsmaßnahmen bewerten und mögliche Schwachstellen identifizieren. Im Anschluss werden die potenziellen Gefahren behoben und damit das Gesamtrisiko minimiert. Ein wertvolles Instrument sind sogenannte Penetrationstests, die bei der Filterung von Gefahrenquellen helfen.

Fazit: Sicherheit darf im papierlosen Büro nicht vernachlässigt werden

Papierlos zu arbeiten ist ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft. Unerfahrene Geschäftsführer tun sich schwer damit, auf eine allumfassende Lösung zu setzen. Genau das ist aber der richtige Ansatz. Digitalisierung in nur einigen Sektoren birgt Risiken. Nur durch eine funktionierende IT-Infrastruktur ist es möglich, das Unternehmen langfristig papierlos zu leiten, ohne Gefahren einzugehen.

Titelbild: Bild von StartupStockPhotos auf Pixabay

Umstellung auf den sicheren, papierlosen Bürobetrieb 1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein