Super-Weitwinkel Linsen fürs Smartphone – Hol´ mehr aus Deinen Fotos raus!

Die Kameras aktueller High-End Smartphones sind schon sehr beeindruckend und stehen in Punkto Bildqualität oft denen von digitalen Kompaktkameras in nichts nach. Trotzdem gibt es einige kleine Nachteile, zum Beispiele den fehlenden Zoom oder auch wechselbare Objektive wie bei den Bridge-Kameras. Findige Hersteller haben daher Aufsteck-Linsen entwickelt, die sich auf der Kamera des Smartphone befestigen lassen um so Zoom-, Makro oder auch Weitwinkel-Effekte zu ermöglichen. 

Ich habe eine Super-Weitwinkel-Linse von Aukey in die Finger bekommen und damit mal ein paar Testaufnahmen gemacht. Die Qualität der Bilder hat mich überrascht, natürlich darf man die Ergebnisse nicht mit denen von Spiegelreflex-Kameras vergleichen. Das Prinzip der Aufsteck-Linsen ist eigentlich recht einfach. Die eigentliche Linse wird an einer kleinen Halterung befestigt, die dann das Objektiv auf die Linse der Kamera fixiert. Das ist erstaunlich stabil und einfach, benötigt jedoch auch etwas Fingerspitzengefühl um die richtige Position zu finden.

Einfach anzubringen, benötigt aber etwas Übung

Die ersten paar Fotos die ich mit der Aufsteck-Linse geschossen habe waren recht unscharf. Das lag jedoch daran, dass die Weitwinkel-Linse nicht mittig auf der Smartphonekamera angebracht war. Das führt zu unscharfen Bildern, besonders in Randbereich. Hat man erstmal die richtige Position gefunden werden die Bilder wesentlich schärfer und man sieht sofort den größeren Blickwinkel. Zum Vergleich habe ich Euch die gleiche Einstellung einmal mit der Standardkamera des Moto Z sowie der Weitwinkel-Linse von Aukey geschossen. Man sieht zwar im Randbereich immer noch eine gewisse Unschärfe, die fällt jedoch bei Panoramaaufnahmen im Outdoor-Bereich kaum auf. Im Innenbereich sieht man die Weitwinkel-Verzerrung sehr deutlich, das gibt einen sehr spannenden Effekt.

Meine Tipps für bessere Fotos mit der Weitwinkel-Linse:

  • Nehmt Euch Zeit: Die ersten Versuche werden unscharf sein, bis Ihr die richtige Position gefunden habt
  • Haltet die Linse sauber: Mit dem beiliegenden Mikrofasertuch regelmäßig über die Linse putzen, das reduziert die Schlierenbildung
  • Wählt das richtige Motiv: Fotos im Außenbereich mit wenigen Details in nahen Bereich sehen wesentlich besser aus als Fotos in Innenräumen

Wenn Ihr erst mal etwas Übung habt, gelingen Euch mit der Weitwinkel-Aufsatzlinse wirklich schöne Weitwinkelfotos. Übrigens – es gibt auch noch Makrolinsen für Nahaufnahmen, damit könnt Ihr dann alles was im Nahbereich ist wesentlich besser fotografieren als mit der Standardlinse Eures Smartphones.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.