Neue Trekstor Primebooks mit modularer SSD

Die im letzten Jahr von Trekstor vorgestellten Primebooks mit schickem Design erhalten ein interessantes Updates – eine modulare SSD erweitert den Speicher über den M.2-Slot.

Mit einer Größe von 14,4 Zoll ist das neue Primebook von Trekstor etwas größer geworden und bietet neben einem edlen Aluminium-Gehäuse noch weitere sehr praktische Features. In allen Ausstattungvarianten des kompakten Ultrabooks gibt es zwei USB-Ports 3.1 Gen 1, eine Micro-HDMI®- und eine USB-Type-C-Schnittstelle, ein 3,5 mm Klinkenanschluss sowie ein microSD(HC/XC)-Slot für jede Menge Verbindungsmöglichkeiten. Zusätzlich bieten die neuen ultraflachen Geräte einen 14,1 Zoll großen matten Bildschirm der in voller HD-Auflösung auflöst, eine hochwertige Tastatur sowie ein Sensorfeld mit integriertem Fingerprint-Sensor.

In vier der acht Varianten der Primebooks gibt es ein besonders interessantes Feature: einen Slot zur Speichererweiterung via M.2-SSD-Schnittstelle auf der Gehäuseunterseite ermöglicht es den internen Speicher mit kompatiblen 42 mm SSD-Modulen zu erweitern. Das ist nicht nur sehr praktisch, sondern auch mit wenigen Handgriffen und ohne Aufschrauben des Gehäuses möglich.

Bei den Prozessoren setzt Trekstor in den günstigeren Modellen auf einen Intel Celeron N3350, bei den teureren ist ein Intel Celeron N4200 Prozessor mit bis zu 2,5 Ghz verbaut. Alle Modelle verfügen über 4 Gigabyte RAM und sind damit für alle Office-Aufgaben geeignet. Praktischerweise liegt eine Lizenz für Office 365 sowie Windows 10 Home direkt bei.

Verfügbare Modelle des Primebooks:

CPUOffice 365SSD-ModuleUVP
Intel® Celeron® N3350 ProzessorJaNein359,00 EUR
Intel® Celeron® N3350 ProzessorJa64 GB409,00 EUR
Intel® Celeron® N3350 ProzessorJa128 GB439,00 EUR
Intel® Celeron® N3350 ProzessorJa256 GB479,00 EUR
Intel® Pentium® N4200 ProzessorJaNein409,00 EUR
Intel® Pentium® N4200 ProzessorJa64 GB459,00 EUR
Intel® Pentium® N4200 ProzessorJa128 GB479,00 EUR
Intel® Pentium® N4200 ProzessorJa256 GB509,00 EUR

Insgesamt machen die neuen Primebooks von Trekstor einen guten Eindruck auf mich. Bei der Verarbeitung wird weiterhin auf ein Aluminium-Gehäuse gesetzt, das SSD-Modul ist eine praktische Idee. Lediglich beim Prozessor würde ich mir etwas mehr Leistung wünschen, das ist bei einem sehr günstigen Preis aber schon fast zu viel verlangt. Wer also ein Ultrabook sucht, das problemlos in kleine Taschen passt und auch in der engen Bahn benutzbar bleibt, der sollte mal ein Auge auf die neuen Primebooks werfen.

Alle Primebook Modelle anzeigen

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.