Lohnen sich Vergleichsportale im Internet?

0
598

So groß wie das Internet ist auch die Auswahl an Shops und Produkten. Was auf den ersten Blick vorteilhaft erscheint, stellt sich später oftmals als Problem heraus – Gleiche Produkte werden zu unterschiedlichen Preisen angeboten. Dabei fällt es nicht leicht, den Überblick zu behalten und ein günstiges Angebot zu finden. Vergleichsportale im Internet sollen bei der Suche nach einem guten Online-Geschäft und Schnäppchen helfen. Dafür ist auch die Wahl des Portales entscheidend.

Den passenden Anbieter über Vergleichsportale finden

Wer sich selbst auf die Suche nach dem besten Angebot macht, investiert meist sehr viel Zeit in die Recherche und kann am Ende noch immer nicht sicher sein, dass ihm nichts entgeht. Vergleichsportale im Internet übernehmen einen Großteil der Arbeit. Sie listen Anbieter des gesuchten Produktes auf und vergleichen die Preise miteinander. Wie gut der Markt dahingehend abgedeckt ist, hängt von der Branche der jeweiligen Anbieter ab. Es lassen sich zum Beispiel Preise vergleichen auf Meinedeals.de

Um schnell an das gewünschte Produkt zu einem guten Preis zu kommen, sind folgende Schritte wichtig:

●  Bedarf ermitteln: Sinnvoll ist, zuvor zu notieren, was und wie viel man wirklich benötigt. Dann kann auf Vergleichsportalen gezielt nach den gewünschten Produkten gesucht werden.

●  Filter prüfen: Die Filter der Portale sind meist voreingestellt. Um ein Angebot nach den eigenen Wünschen zu finden, sollte man einen Blick auf die Voreinstellungen werfen und diese gegebenenfalls noch anpassen.

●  Mehrere Vergleichsportale nutzen: Um kein Angebot zu verpassen, lohnt es sich, mehrere Portale zu verwenden und auch diese miteinander zu vergleichen.

●  Die Seite des Anbieters miteinbeziehen: Bevor man ein Geschäft abschließt, sollte man auch auf der Internetseite des Anbieters nachsehen. Manchmal lassen sich Produkte oder Verträge dort noch günstiger abschließen, als über das Vergleichsportal, was auch andersherum möglich ist.

●  Das Kleingedruckte lesen: Ein Blick in die Vertragsbedingungen zum Abschluss eines Geschäftes ist wichtig, damit es nicht zu bösen Überraschungen im Nachgang kommt. Auch das Kleingedruckte darf dabei nicht vergessen werden!

Lohnen sich Vergleichsportale im Internet? 1

Mögliche Fallstricke

Nicht immer bieten Vergleichsportale das, was sie versprechen. Viele Portale werben damit, unabhängig und kostenfrei zu sein und verraten dabei nicht alle Hintergründe. Um nicht in die Falle zu tappen, ist es wichtig, mögliche Fallstricke zu kennen und das Portal auf diese hin zu untersuchen.

●  Bezahlte Rankingplätze: Nicht immer sind Anbieter, die sich weit oben im Ranking befinden, auch wirklich die besten. Das hängt damit zusammen, dass sich manche Vergleichsportale dafür bezahlen lassen, einen bestimmten Anbieter ganz oben auf die Liste zu setzen. Es ist wichtig, auch auf anderen Vergleichsportalen nachzuschauen, um sicherzugehen, dass es sich auch wirklich um einen guten Anbieter handelt.

●  Zusammenarbeit verschiedener Vergleichsportale: Auch wenn die Rankings auf mehreren Vergleichsportalen nahezu identisch sind, bedeutet das leider noch nicht, dass es sich auch wirklich um unabhängige Ergebnisse handelt. Manche Vergleichsportale arbeiten im Hintergrund zusammen oder werden von den gleichen Anbietern betrieben, ohne dass dies auf den ersten Blick ersichtlich ist. Ein Blick ins Impressum kann Aufschluss darüber geben, welche Portale zusammengehören.

●  Versteckte Kosten: Kosten können entstehen durch verdeckte Werbeanzeigen, die Verwertung persönlicher Daten von Kunden und höhere Preise, als sie auf der Seite des Anbieters angegeben werden. Diese ergeben sich aus Provisionszahlungen an die Anbieter der Dienstleistungen.

Mehr Transparenz durch Informationspflichten

Seit Mai 2022 müssen Vergleichsportale im Internet die Anbieter nennen, die sie für Vergleiche einbeziehen und eine gut sichtbare Anbieterliste auf ihrer Seite platzieren. Ausgenommen davon sind Vergleiche zu Finanzdienstleistungen und Versicherungen. Die neuen Bestimmungen umfassen weiterhin:

●  Offenlegung der wichtigsten Parameter zur Erstellung des Rankings und verschiedene wirtschaftliche Verflechtungen mit Anbietern. Kooperationen zwischen Vergleichsportalen sind davon ausgenommen.

●  Darstellung, inwieweit das Vergleichsportal bestimmte Aufgaben für Anbieter übernimmt, mit denen darüber ein Vertrag abgeschlossen werden kann.

Fazit

Vergleichsportale helfen dabei, die Flut von Angeboten im Internet übersichtlicher zu gestalten und Geld zu sparen. Wichtig ist, auf ein vertrauenserweckendes Portal zu setzen und gegebenenfalls noch weitere hinzuzuziehen. Seit Mai 2022 sorgen neue Informationspflichten dafür, dass der Preis- und Anbietervergleich über Vergleichsportale im Internet noch transparenter ist.

Lohnen sich Vergleichsportale im Internet? 2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein