Kann man in 4 Wochen italienisch lernen?

Kann man in 4 Wochen italienisch lernen? 1

Wie lange dauert es, Italienisch zu lernen? Dies ist eine häufige Frage unter Sprachschülern, denn wenn Sie Italienisch lernen oder darüber nachdenken, damit anzufangen, sollten Sie die Antwort kennen.

Wir erklären Ihnen hier alles, was Sie wissen müssen, um Ihre aufregende neue Sprachreise zu beginnen.

Hier erfahren Sie, was Sie alles wissen sollten:

  • Was es bedeutet, Italienisch fließend zu beherrschen
  • Warum jeder Lerntyp anders ist
  • 4 wichtige Faktoren, die bestimmen, wie lange Sie brauchen, um Italienisch zu lernen

Wie schwer ist es, Italienisch zu lernen?

In der Tat ist Italienisch für Deutsche viel schneller zu erlernen als beispielsweise Russisch oder Chinesisch. Für Russisch braucht man fast doppelt so viele Unterrichtsstunden wie für Italienisch, um das gleiche Sprachniveau zu erreichen.

Nach dieser Theorie würden Sie, wenn Sie 50 Wochen lang zwölf Stunden pro Woche im Kurs säßen, Grundkenntnisse in Italienisch erreichen.

Bei einem Intensivkurs in Italien mit 24 Stunden pro Woche würden Sie in nur 25 Wochen die Grundkenntnisse erreichen. Daher ist es viel effektiver, direkt in Italien lernen wesentlich effektiver als ein Sprachkurz in Deutschland.

Die Schätzungen mögen zwar bis zu einem gewissen Grad hilfreich sein, aber sie sind auch zu stark vereinfacht. Es gibt viele andere Faktoren, die beeinflussen, wie lange Sie brauchen, um Italienisch zu lernen.

Das Wichtigste: Je länger Sie eine Sprache konsequent anwenden, desto besser prägt sie sich in Ihrem Gehirn ein und desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie die Sprache auch noch Jahre nach Beginn des Sprachunterrichts bei jeder Begegnung effektiv und spontan anwenden können.

Wenn Sie drei Monate lang ununterbrochen Italienisch lernen und es dann jahrelang nicht mehr anwenden, werden Sie wahrscheinlich Schwierigkeiten haben, die Sprache zu sprechen, und nicht mehr das Niveau erreichen, das Sie hatten, als Sie mit dem Lernen aufgehört haben.

Wenn Sie dagegen über viele Jahre hinweg regelmäßig ein paar Stunden pro Woche lernen, werden Sie wahrscheinlich ein so hohes Niveau erreichen, dass Sie nicht so viel von der Sprache verlieren, wenn Sie aufhören würden. Inkonsequenz ist einer der Schurken des Sprachenlernens, den Sie besiegen müssen, um fließend Italienisch zu sprechen.

Wie man Italienisch lernt: Kann ich mir selbst Italienisch beibringen?

Klassischer Unterricht und das Eintauchen in die Sprache sind immer eine gute Möglichkeit, eine neue Sprache wie Italienisch zu lernen, aber Sie können Italienisch auch auf eigene Faust lernen.

Beginnen Sie damit, mindestens 20 Minuten pro Tag für das Lernen der Sprache aufzuwenden. Sie können verschiedene Methoden ausprobieren, um herauszufinden, wie Sie am besten Italienisch auf eigene Faust lernen können.

Hier sind einige unserer besten Vorschläge, wie Sie Italienisch zu Hause lernen können:

  1. Schauen Sie italienisches Fernsehen und Filme

Wie wir bereits erwähnt haben, ist das Ansehen italienischer Medien eine hervorragende Möglichkeit, in die Sprache einzutauchen, ohne das Haus verlassen zu müssen. Wenn Sie sich Fernsehsendungen und Filme ansehen, lernen Sie durch den Kontext und nicht durch das Pauken von Vokabeln und Grammatik.

Wenn Sie Italienisch mit Hilfe von Fernsehsendungen und Filmen lernen, lernen Sie auch das Italienisch, das die Leute tatsächlich sprechen, und nicht nur das, was in den Lehrbüchern steht.

Wenn Sie ein absoluter Anfänger sind, können Sie sich italienische Sendungen oder Filme mit englischen Untertiteln ansehen, damit Sie alles verstehen, was gesagt wird. Wenn Sie bereits etwas Italienisch können oder sich mit der Sprache vertraut gemacht haben, können Sie zu Sendungen mit italienischen Untertiteln wechseln, um Ihr Hörverständnis zu verbessern.

  1. Spielen Sie italienische Lernspiele

Wenn Sie gerne interaktiv lernen, gibt es im Internet eine Vielzahl von Apps und Lernspielen für Italienisch. Sie können auch einfach ein beliebiges Spiel herunterladen und die Sprache auf Italienisch umstellen, um beim Spielen Wörter und Sätze aus dem Kontext zu lernen.

  1. Lesen und Schreiben

Eine weitere gute Möglichkeit, Italienisch auf eigene Faust zu lernen, ist das Lesen italienischer Bücher. Dabei kann es sich um italienische Übersetzungen von Büchern handeln, die Sie bereits auf Englisch gelesen haben, oder um italienische Literatur – das bleibt ganz Ihnen überlassen!

Nachdem Sie etwas gelesen haben, versuchen Sie, eine Zusammenfassung des Gelesenen zu schreiben, natürlich auf Italienisch. Dies ist eine einfache Übung, die Ihnen hilft, das Gelesene zu üben und zu wiederholen, was Sie gerade beim Lesen gelernt haben.

Fazit: Kann man italienisch in vier Wochen lernen?

Es ist sehr schwer eine Sprache in so kurzer Zeit zu lernen. Auf eigene Faust ist es kaum möglich, mit einem Intensivkurs direkt in Italien können Sie innerhalb von vier Wochen bereits Grundkenntnisse erwerben, die sie dann weiter ausbauen können.

Schreibe einen Kommentar