Internet zum Mitnehmen – auch unterwegs bequem surfen

0
516

In Zeiten von Smartphones ist es ganz normal, auch unterwegs immer auf dem Laufenden zu sein und schnell die Nachrichten oder E-Mails zu checken. Doch mobile Datentarife sind meist begrenzt und auch nicht unbedingt günstig. Zum Glück gibt es andere Lösungen.

Surfstick und mobiler WLAN-Router als Alternative

Wer viel auswärts unterwegs ist oder in einer Gegend wohnt, in der es nur eine schlechte Internetverbindung gibt, kann von mobilen Lösungen profitieren. Sie ermöglichen das Arbeiten an der Abschlussarbeit im Lieblings-Café um die Ecke und erlauben es, ein online spiel in einem Casino der Wahl auch im Ferienhaus am See zu genießen. Die Nutzung eines Online-Casinos ist in der Regel über den Web-Browser möglich. Dafür brauchen die Spieler ein internetfähiges Gerät, aber auch eine verlässliche Internetverbindung. Das Gleiche gilt für das Streaming von Filmen und Serien oder für Multiplayer-Online-Games. All diese Dinge lassen sich rein theoretisch natürlich mit einem Hotspot über das Smartphone realisieren. Gelegentlich ist das auch keine schlechte Idee. Auf Dauer verbraucht es aber zu viele mobile Daten. Zugleich wird der Akku schneller leer, wenn das Smartphone als Hotspot genutzt wird. Als Alternativen bieten sich Surfsticks oder mobile WLAN-Router an.

Der Surfstick: Die praktische Variante für ein Gerät

Surfsticks funktionieren denkbar einfach. Sie sind mit einer SIM-Karte bestückt und können sowohl mit Vertrag als auch als Prepaid-Variante genutzt werden. Die Tarife variieren je nach Anbieter, sodass für jeden die passende Lösung dabei sein sollte. Um das mobile Internet zu nutzen, wird der Stick einfach in den USB-Anschluss eines Laptops gesteckt. Das ist zwar sehr unkompliziert, bedeutet aber auch, dass er immer nur für ein Gerät auf einmal das notwendige Internet bereitstellt. Um auf dem Smartphone oder dem Tablet im Netz zu surfen, ist er nur bedingt geeignet. Da dort in der Regel der passende USB-Anschluss fehlt. Gegebenenfalls kann ein Adapter von USB zu Mini-USB Abhilfe schaffen.

Der mobile WLAN-Router: Von mehreren Personen gleichzeitig nutzbar

Der mobile WLAN-Router ist genauso wie der Surfstick mit einer SIM-Karte ausgestattet. Allerdings sendet er ein WLAN-Signal aus, sodass sich damit direkt mehrere Geräte verbinden lassen. Wer also viel unterwegs ist und auf Zugreisen oder beim Campen sowohl Laptop als auch Smartphone und Tablet gleichzeitig anschließen möchte, ist mit dieser Lösung besser beraten. Darüber hinaus eignet sich der mobile WLAN-Router ganz hervorragend für Familien oder für digitale Nomaden, die durch Europa reisen. Außerhalb der EU kann es allerdings zu Roaming-Gebühren kommen! Die Geräte sind mittlerweile klein und handlich und gelegentlich auch mit Akku erhältlich, sodass sie nicht einmal auf eine Stromquelle angewiesen sind.

Welche Lösung ist am besten?

Welche Variante infrage kommt, hängt immer vom eigenen Nutzungsverhalten ab. Wer nur gelegentlich unterwegs Internet benötigt, trifft meist mit einem normalen Datentarif für das Smartphone eine gute Wahl. In den Einstellungen lässt sich binnen weniger Augenblicke ein Hotspot einrichten. Dabei sollte unbedingt ein sicheres Passwort vergeben werden. Für Vielsurfer empfiehlt sich hingegen eine der anderen beiden Varianten. In jedem Fall sollte der jeweilige Tarif gründlich geprüft werden, damit am Ende auch wirklich ausreichend Datenvolumen zum Surfen zur Verfügung steht. Außerdem sollten Smartphone, Surfstick oder WLAN-Router mindestens LTE-fähig sein!

Internet zum Mitnehmen – auch unterwegs bequem surfen 1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein