Google I/O 2023: Große Neuerungen für Android und Co. – aber was ist mit Wear OS?

0
518

In ein paar Tagen startet Googles jährliche Entwicklerkonferenz, die Google I/O 2023. Wie üblich, wird der Suchmaschinenriese während der Veranstaltung Details zu den neuesten Entwicklungen auf verschiedenen Fronten bekanntgeben. Die Liste der geplanten Sessions gibt bereits einen Eindruck von den Themen, die in diesem Jahr behandelt werden. Dabei sind unter anderem Android 14, ChromeOS, Google Wallet und Google Pay sowie Android for Cars.

Doch was ist mit Wear OS? Es scheint, als ob Google kein großes Interesse an der Smartwatch-Plattform hat. Wear OS 4 ist nun schon seit über einem Jahr in Arbeit und wir haben bislang nur wenige Informationen darüber erhalten. Auch auf der diesjährigen I/O wird es keine besondere Session für die Plattform geben.

Während Google in der Vergangenheit einige kleinere Verbesserungen und Updates für Wear OS veröffentlicht hat, ist das Betriebssystem noch weit von einer vollwertigen Android-Version entfernt. Tatsächlich scheint es, als ob Google sein Engagement für die Plattform zurückgefahren hat. Das ist auch an der kleinen Auswahl an verfügbaren Geräten zu sehen.

Das Comeback von Samsung im Jahr 2021 hat sicherlich geholfen, das Ökosystem zu beleben. Aber es fehlt noch immer ein klares Signal an andere Hersteller, dass sie im Wear OS-Universum willkommen sind. Es gibt noch mindestens zwei große Neuerungen, die auf der Plattform eingeführt werden sollen, nämlich Watch Unlock und Cloud Backup. Doch da Google auf der I/O 2023 kein besonderes Augenmerk auf Wear OS legt, müssen wir uns wahrscheinlich noch länger gedulden.

Was ist Google WearOS?

Google Wear OS ist ein Betriebssystem, das speziell für Smartwatches und Wearables entwickelt wurde. Ursprünglich wurde das Betriebssystem unter dem Namen „Android Wear“ veröffentlicht, später jedoch in Wear OS umbenannt. Es wurde erstmals im Jahr 2014 vorgestellt und ist seither kontinuierlich weiterentwickelt worden.

Wear OS ist ein flexibles Betriebssystem, das auf Smartwatches verschiedener Hersteller läuft. Dazu gehören beispielsweise Samsung, Motorola, Fossil und viele weitere. Die Plattform ermöglicht Benutzern, eine Vielzahl von Funktionen auszuführen, die normalerweise auf einem Smartphone ausgeführt werden. Hierzu gehören unter anderem das Empfangen von Benachrichtigungen, das Tätigen von Anrufen, das Hören von Musik und das Ausführen von Sprachbefehlen.

Eine der Stärken von Wear OS ist die Integration von Fitness- und Gesundheitsfunktionen. Die Smartwatch kann mit verschiedenen Fitness- und Gesundheits-Apps verbunden werden, um dem Benutzer dabei zu helfen, seine Fitnessziele zu erreichen. So kann beispielsweise ein Schrittzähler oder ein Herzfrequenzmesser verwendet werden, um die körperliche Aktivität des Benutzers zu messen.

Ein weiteres wichtiges Merkmal von Wear OS ist die Anpassbarkeit. Die Benutzeroberfläche kann an die persönlichen Vorlieben angepasst werden, indem verschiedene Watchfaces und Apps heruntergeladen werden. Die Smartwatch kann auch mit anderen Geräten wie Smartphones, Tablets und Laptops synchronisiert werden, um Daten auszutauschen und eine nahtlose Erfahrung zu bieten.

Insgesamt bietet Wear OS eine Vielzahl von Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten für Benutzer von Smartwatches. Obwohl es nicht das einzige Betriebssystem für Wearables ist, ist es aufgrund seiner Flexibilität und Integration von Fitness- und Gesundheitsfunktionen eine beliebte Wahl für viele Benutzer.

Google I/O 2023: Große Neuerungen für Android und Co. – aber was ist mit Wear OS? 1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein