Ausprobiert: Reolink C2 Pro Überwachungskamera – Synology kompatibel

Ausprobiert: Reolink C2 Pro Überwachungskamera - Synology kompatibel 1

Von Reolink haben wir schon einige Kameras getestet, unter anderem die Reolink Argus 2 hat uns im Außenbereich echt überzeugt! Heute haben wir die Reolink C2 Pro ausprobiert, die mit mehreren ganz speziellen Features ausgestattet ist. Wie gut diese funktionieren, zeigen wir Euch in unserem Hands on.

Features

Die C2 Pro von Reolink ist eine Weiterentwicklung der C1 Pro. Die entscheidenden Verbesserungen sind die Auflösung von 5 MegaPixeln sowie der integrierte optische Zoom. Dazu kommen natürlich die nützlichen Features wie 355° Schwenkradius, 105° Neigen sowie die integrierten Infrarot LEDs zur besseren Nachtsicht. Die Features im Überblick:

  • 5 Megapixel Auflösung (2560×1920)
  • Schwenkradius 355°
  • Neigungsradius 105°
  • Acht Infrarot LEDs
  • Zwei-Wege Tonübertragung
  • 3x optischer Zoom
  • Dual-Band WLAN 2 und 5 Ghz
  • LAN Port
  • SD-Kartenslot zur Aufnahme

Einrichtung & Konfiguration

Wie bei allen Reolink Kameras ist die Ersteinrichtung sehr einfach, wenn man eine Sache beachtet. Zuerst wird die Reolink App gestartet, dann die Kamera per QR-Code hinzugefügt. Wer jetzt, wie ich, eine Fehlermeldung erhält, dass die Kamera nicht gefunden werden konnte, hat die Anleitung nicht gelesen. Denn um die C2 Pro einrichten zu können, muss sie per Kabel mit dem Router verbunden sein. Danach kann sie natürlich kabellos betrieben werden. Ist die C2 Pro mit dem Router verbunden, klappt auch die Einrichtung in der App wunderbar und die Kamera ist nach wenigen Minuten einsatzbereit. Dank der beiden Antennen ist der Empfang, besonders im 5Ghz Modus extrem gut und stabil. Intern läuft die Übertragung der vollen 5 Megapixel Auflösung ruckelfrei.

Bildqualität & Zoom

Die Bildqualität ist, typisch für Reolink, sehr gut. Je nach gewünschter Bandbreite kann man sich für einen Stream in hoher Auflösung oder einen in einer etwas Datenvolumen-freundlicheren Auflösung entscheiden. Tagsüber macht die C2 Pro auch bei Gegenlicht gute Aufnahmen, nachts sorgen die acht integrierten Infrarot LEDs und der schwarz-weiss Modus für scharfe Bilder. Das Highlight ist für mich aber der 3-fach-Zoom, der nicht, wie sonst üblich digital sondern optisch ist. Dadurch lassen sich Einzelheiten heranzoomen, ohne dass die Bildqualität darunter leidet. Wie gut das funktioniert, sehr Ihr in den folgenden Bildern.

Anzeige

 

Der Zookm holt entfernte Objekte näher ran, ohne dass die Qualität darunter leidet. Das ist ein tolles Feature, dass keine Kamera in dieser Preisklasse sonst bieten kann.

Überwachungsfunktionen

Neben der Live-Ansicht, bietet die Reolink-App eine große Auswahl verschiedener Funktionen um Euer Haus, die Wohnung oder einen anderen Bereich sicher zu überwachen. Dazu gehören flexible Alarme, die Euch bei Bewegung per App benachrichtigen. Die Empfindlichkeit der Bewegungserkennung lässt sich in 50 Stufen regulieren, dabei noch für verschiedene Tageszeiten separat. Zusätzlich lassen sich im Livebild Zonen definieren, die von der Bewegungserkennung ausgeschlossen werden sollen. Werden Bewegungen erkannt, lassen sich Bilder oder Videos abrufen, Speichern oder auch per E-Mail verschicken.

Wer gerne eine kontinuierliche Aufzeichnung hätte, kann dies über eine SD-Karte erledigen. Die dort gespeicherten Aufnahmen lassen sich abrufen, per FTP übertragen oder auch direkt aus der App abspielen.

Synology Kompatibilität & Streaming

Möchtet Ihr die C2 Pro in Euer Überwachungssystem einbinden, gibt es dazu verschiedene Möglichkeiten. Den einfachen RTSP-Stream erreicht Ihr über folgende URLs, z.B. im VLC-Player.

Main Stream: rtsp://admin:password@ip_address:554//h264Preview_01_main

Sub Stream: rtsp://admin:password@ip_address:554//h264Preview_01_sub

Aber auch in die Synology Surveillance Station lässt sich die Kamera, inklusive Steuerung, einbinden. Nutzt dazu als Auswahl Reolink C2, als Port 554, der Username ist admin, das Passwort könnt Ihr in der App selber vergeben. Nach einer kurzen Einrichtung ist dann die C2 Pro in die Surveillance Station eingebunden und kann auch in der Live-Ansicht angezeigt werden. Kompatible mit der Surveillance Station von Synology sind übrigens alle Reolink-Kameras, die über KEINEN integrierten Akku verfügen (wie z.B. die Argus 2 oder Go)

Unser Fazit zur Reolink C2 Pro

Die Reolink C1 war schon wirklich gut, die C2 Pro ist in Sachen Bildqualität aber noch eine Stufe besser. 5 Megapixel Kamera, Dual-WiFi und der 3-fach optische Zoom sind in der Preisklasse wirklich einzigartig. Mir gefällt die unkomplizierte Bedienung und die einfache Integration in die Synology Surveillance Station.

Anzeige

Erhältlich ist die Synology C2 Pro ab 109,-€ direkt im Store des Herstellers oder auch bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar