Action Kamera SJ4000 Wifi / WLAN erschienen

Update: Gerade ist auch der Nachfolger der SJ4000, die SJ5000 erschienen. Mehr dazu in unserem SJ5000 Test.

Für die momentan sehr angesagt GoPro-Alternative, die SJ4000 ist mittlerweile eine neue Version erhältlich. Diese kümmert sich direkt um einen der größten Kritikpunkte in unserem SJ4000 Test, die fehlende WLAN Konnektivität. Seit wenigen Tage ist nun der Nachfolger erhältlich, der von der Größe des Gehäuses gleich ist, aber ein WLAN-Modul beinhaltet. Erhältlich ist die SJCAM SJ4000 WiFi in den Farben Schwarz, Weiss, Silber, Gold, Blau, Gelb und Pink. Am Layout der Knöpfe und Bedienelemente hat sich nichts verändert, ebenso wenig an Bildschirm oder Gehäuse. Lediglich die Frontseite hat einen neuen Schriftzug mit dem Namen “SJCAM” verziert. Der “Up” Knopf an der rechten Außenseite ist nun gleichzeitig der Knopf für das Ein-und Ausschalten der WiFi Funktionalität.



ca. Euro

Android App   |   iOS App

Farben der SJ4000 WiFi

So stellt man eine Wifi Verbindung mit der SJ4000 her:

  1. Installieren der App für iOS oder Android (Links unten)
  2. Nach dem Einsachkten der SJ4000 WiFi, den WiFi Key (UP-Taste) drücken. Nun erscheint ein Wifi Icon auf dem Bildschirm.
  3. WiFi auf Mobiltelefon aktivieren und nach der Kamera suchen (DIe SSID ist in der Regel “SJ4000WIFI + Zahlen/Buchstaben”. Das voreingestellte Passwort lautet “12345678”
  4. Nun sollte die Verbindung zwischen SJ4000 und Smartphone hergestellt sein.
  5. Die Bilder der Kamera sollten nun Live auch auf dem Mobiltelefon zu sehen sein. Über die App kann eine Aufnahme gestartet werden oder verschiedene Einstellungen der Kamera verändert.

SJ4000 WiFi Editio

WiFi Passwort bei der SJ4000 ändern:

  1. Kamera einschalten und in das Einstellungsmenu gehen.
  2. Dort knn nun das Passwort verändert werden.


ca. Euro

SJ4000 Wifi bei Amazon für 109€ bestellen

 

6 Antworten

  1. Arnold sagt:

    Also ich persönlich war in Sachen Gehäuse bei dieser Kamera auch erst ein bisschen skeptisch, aber letztlich muss ich doch sagen, dass ich noch keine Probleme bekommen habe. Ich glaube das Gehäuse ist in der Praxis stabiler als man zunächst annehmen mag. Und für den Preis darf man glaube ich auch nicht so viel mehr als das erwarten.

  2. Zirkonya sagt:

    Hallo
    Also ich habe eine GoPro Hero 3+ und ein SJ4000. Was die Akkulaufzeit betrifft ist es ein eindeutiges + für die SJcam !! Die hält bestimmt 20 Minuten länger bei vollem Einsatz wie die Gopro Hero 3+ das ist auf jedenfall mal Fakt !!
    Was den Preis angeht kann man nicht meckern bei dem ganzen zubehör welches man geliefert bekommt. Natürlich ist das auch alles Gopro Kompatibel bis auf das Gehäuse. Absoluter Vorteil zur Gopro hat die Sjcam mit ihrem Display auf der Rückseite hier sieht man was man aufnimmt. Bei der Gopro muss man es leider erahnen oder nachrüsten was wieder Geld kostet.
    Der Preisunterschied kommt natürlich nicht von ungefähr …so ist die Gopro im Test einfach viel besser an lichtschwachen Tagen und hier kann man auch in 4k aufnehmen wo es dann bei der SJ scheitert. Sonst kann man für dieses Geld mit allem recht zufrieden sein und sollte hier einfach nicht so hohe erwartungen reinstecken. HD aufnahmen klappen super !! Hier bekommt die Gopro aber wieder einen + Punkt ,,, denn sie kommt einfach mit aufnahmen bei Geschwindigkeit einfach besser klar … Wer die qualität einer Gopro will… Dann einfach sparen und eine Gopro kaufen 🙂 ..
    Ich stehe bei fragen natürlich gerne zur verfügung !!
    In dem Sinne … Stay Metal \m/

  3. Marvin sagt:

    Habe auch eine SJ4000 seit einiger Zeit und bin ganz zufrieden damit: https://www.kadder.de/2014/11/sj4000-wifi-action-cam-hands-on-test/

    Gerade unterwegs ist es schon praktisch, dann man das Bild per Wifi kontrollieren kann, wenn die Kamera an der Teleskop-Stange hängt. Die Akkulaufzeit ist mir 1,5h tatsächlich nicht ganz so gut, es gibt aber schon etwas stärkere Akkus.

  4. Damoun sagt:

    Weiß vielleicht jemand, wie die Bild-Quali der SJ4000 im Vergleich zur GoPro ist, wenn die Fotos auf dem Smartphone gestreamt werden? Zum Akku: 1,5 Stunden ist ja schon ziemlich dürftig, aber ich glaub die technischen Erwartungen, sollten bei dem Preis nicht all zu hoch sein.

  5. Greve sagt:

    Sehe das ähnlich wie Merida, das Gehäuse wirkt sehr billig hatte die ActionCam auch in der Hand. Für mich ist es leider nichts aber schön mit anzusehen das der Markt immer weiter wächst in Sachen Action Cams 🙂

  6. Hey Matthias 🙂

    die SJ4000 Cam sieht eigentlich schon recht stylisch aus, kann man echt nicht meckern. Mir scheint das Gehäuse für eine Actioncam nur etwas billig verarbeitet zu sein, sind die Videos denn auch bei schlechteren Lichtbedingungen noch zu gebrauchen? Daran scheitern die Low-Budget Camcorder ja meistens. Daneben ist es ja oft der Fall, dass bei den Akkus von Billig-Cams gespart wird und sich diese meist sehr schnell entladen und das selbst dann, wenn man den Camcorder gar nicht verwendet. So gesehen zahlt man am Ende wieder drauf.
    Allerdings könnte die SJ4000 vlt. schon eine nette Geschenkidee sein, zum Einstieg für junge Mountainbike-Fahrer beispielsweise, die ihre halsbrecherischen Radtouren & Stunts für YouTube mit einer Videokamera aufzeichnen möchten. 😉

    Lg. Merida

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.