Cryptos sichern aufbewahren – Die besten Wallets

Cryptos sichern aufbewahren - Die besten Wallets 1

Auch wenn eine Investition in Bitcoins heutzutage dank Krypto-Apps immer einfacher wird, ist es wichtig die eigenen Coins sicher und vor fremdem Zugriff aufzubewahren. Bei Wallets gibt es verschiedene Möglichkeiten, die besten zeigen wir Euch in diesem Artikel.

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Möglichkeiten die eigene Wallet sicherer und trotzdem jederzeit zugänglich zu machen. Eine grobe Unterteilung ist in die drei Wallet-Typen Software-, Hardware-, und Paperwallet möglich. Alle Arten bieten verschiedene Vor- und Nachteile.

Bitcoin Software-Wallets

Eine Software-Wallet ist eine App oder ein Programm, dass eine Art virtuellen Geldbeutel auf Eurem PC einrichtet. Ein Kauf spezieller Hardware ist nicht notwendig. Auch lassen sich in Software-Wallets meist verschiedene Digitalwährungen, von Bitcoin bis IOTA sicher lagern. Unterschieden wird jedoch in Desktop- und Mobile-Wallets.

Mobile Wallets sind spezielle Apps für´s Smartphone, von denen sich im iOS und Android App-Store viele verschiedene finden lassen. Doch vorsicht: Prüft ganz genau die Seriosität einer App, bevor Ihr Eure virtuellen Coins einlagert. Im schlimmsten Falle kann es sich um eine betrügerische Software (Scam) handeln, die Eure Coins auf Nimmerwiedersehen verschwinden lässt. Verlässlich und von vielen Nutzern erprobt sind zum Beispiel Trusted Wallet, Exodus oder auch eToro. Mit einer Mobile Wallet habt Ihr Eure Cryptos immer griffbereit dabei und könnt sie auch im alltäglichen Zahlungsverkehr sicher nutzen.

Desktop Wallets sind weniger mobil, sondern zur Installation auf einem Desktop-PC oder Notebook geeignet. Fast alle Kryptowährungen bieten Ihre eigenen Wallets an, die mit wenig Aufwand installiert werden können. Im Gegensatz zu den mobilen Wallets werden hier voll nutzbare Wallets eingerichtet, die zum Teil auch zum Mining genutzt werden können. Ein großer Nachteil ist jedoch die mangelnde Flexibilität im Alltag sowie die erhöhte Angreifbarkeit durch Viren oder Trojaner.

Bitcoin Hardware Wallets

Eine Hardware Wallet dient nur einem einzigen Zweck: Eure Coins sicher und vor externem Zugriff geschützt aufzubewahren. Sie sind meist sehr kompakt und ähneln optisch einem USB-Stick. Auf der Hardware Wallet wird der private Schlüssel lokal gespeichert und bleibt so jederzeit in Eurem Besitz. Eine Hardware Wallet bietet die höchste Sicherheit, solange sie nicht verloren geht oder zerstört wird. Einmal eingerichtet sind Transaktionen, zum Beispiel bei Bitcoin Prime, nur noch mit Zugang zur Hardware Wallet möglich. Zusätzlich verfügen viele Hardware Wallets noch über weitere Sicherheitsfeatures, wie einen integrierten Fingerabdrucksensor. Die beiden größten Anbieter, Tresor und Ledger, unterstützen eine Vielzahl verschiedener Kryptowährungen. Dennoch ist die Unterstützung nicht ganz so umfangreich wie bei klassischen Software Wallets.

Bitcoin Software Wallets

Die Paper Wallets sind so alt wie Kryptowährungen selbst und waren die erste Art, Coins sicher zu lagern. Sie benötigt keine Hardware oder Software und kann eine sehr sichere Option sein. Der Private Key für den Zugang zu euren Coins wird ausgedruckt und an einem sicheren Ort gelagert. Wer es noch etwas sicherer mag, nutzt den Phrasekeeper, eine Paper Wallet, der auch Feuer und Wasser nichts anhaben können. Paper Wallets werden meist für die längerfristige Lagerung von Coins eingesetzt, denn das Abtippen der teils sehr langen Keys ist mühsam und kann wirklich frustrierend sein. Auch benötigt der Umgang mit Paper Wallets etwas mehr technisches Verständnis und Mühe als die komfortablen Mobile Wallets.

Online Bitcoin Wallets

Fast alle großen Kryptohändler bieten mittlerweile die Möglichkeit Eure Coins direkt online zu sichern. Das ist ganz einfach möglich und bietet die Möglichkeit schnellen Zugriff auf verschiedene Coins zu bekommen. Allerdings gebt Ihr damit auch euren privaten Schlüssel an eine fremde Firma heraus und damit die Kontrolle über euer komplettes Investment. Dass das auch mal schiefgehen kann zeigen die verschwundenen Bitcoins von Mt. Gox, die etliche Anleger um Ihr Geld gebracht haben.

Schreibe einen Kommentar