Inner Balance Biofeedback von HeartMath

Ein Biofeedback-System kann dabei helfen innere Balance zu erreichen und negative Gefühle wie Stress, Angst, Ärger oder Frustration zu mildern. In einer Artikelserie testen wir aktuell auf dem Markt befindliche Biofeedback-Systeme, mehr zu den Grundlagen der Biofeedback-Methode finden sich in unserem Artikel “Biofeedback-Systeme im Überblick“. Kurz zusammengefasst ist Biofeedback eine Methode, bei der man eigene Signale des Körpers misst, in diesem Fall den Puls sowie die  Herzfrequenzvariabilität (HRV), und diese in einer App grafisch sichtbar macht. Regelmäßig angewandt, kann mit Hilfe verschiedener Entspannungstechniken der eigene Stresslevel gesenkt werden.

Wie funktioniert der Inner Balance Trainer von HeartMath?

Das Inner Balance Biofeedback-System besteht aus einem kleinen Bluetooth Sender, der mit einem Kabel mit dem Sensor verbunden ist. Dieser wird am Ohrläppchen befestigt und sitzt sehr angenehm. Die gemessenen Daten, in diesem Fall der Puls und die Herzfrequenzvariabilität (HRV), werden dann an die Inner Balance App übertragen und dort weiter verarbeitet.

Sowohl der Sender als auch der Pulsmesser machen einen sehr hochwertigen Eindruck. Der Puls wird sehr genau gemessen und in kurzen Abständen übertragen.

Das Highlight: Die Inner Balance App

Im Gegensatz zum Flow HRV, der auch über gute Hardware aber eine, meiner Meinung nach, verbesserungswürdige App verfügt, ist die App des Inner Balance Trainers wirklich sehr gut gelungen.

Die HeartMath Methode basiert darauf, dass Emotionen wie Ängste, Ärger, Wut oder Frustration den Rhytmus des Herzens unregelmäßig und chaotisch werden lassen. An dieser Unregelmäßigkeit kann der Grad der Erschöpfung und Stressbelastung abgelesen werden. Die “Herzintelligenz” genannte Methode soll zu einem gleichmäßig auf- und abschwingenden Rhytmus führen, der so genannten Herzkohärenz. Einen Überblick über Studien zum HeartMath System und Biofeedback allgemein findet sich unter diesem Link.

Das klingt in der Theorie gut, macht in der Praxis sowohl Sinn als auch Spaß. Die Inner Balance App bietet verschiedene Atem- und Fokussierungsübungen um mehr Gelassenheit und innere Balance zu erreichen.

Nach dem Start der App und dem Verbinden des Sensors über Bluetooth kann man sich ein Konto bei HeartMath anlegen. Das hat den Vorteil, dass alle Ergebnisse und Messdaten online gespeichert werden können. So kann man nicht nur seine Fortschritte im Blick behalten, sondern auch seine Leistung mit anderen vergleichen.

Entspannungsübungen in der App

Die HeartMath App bietet Atemübungen um Entspannung und inneres Gleichgewicht zu erlernen. Die komplette Bedienung der App ist auf deutsch und leicht verständlich. Zusätzlich gibt es einige Anleitungen, sowohl in Video- als auch Audioformaten. Diese sind allerdings nur auf englisch verfügbar. Das zentrale Thema sind dabei die Atemübungen, die zur inneren Kohärenz, also einer regelmäßige verlaufenden HRV, führen sollen.

Die Atemübungen nach der HeartMath-Methode sind für mich sehr entspannend und helfen mir mich zu fokussieren. Optisch gibt es drei Varianten dieser Atemübung, die durch sanfte Klänge den Zeitpunkt des Aus- und Einatmen signalisieren, damit man auch entspannt die Augen schliessen kann. Zusätzlich wird über einen Ton signalisiert, ob man in der Kohärenz ist oder nicht.

Es gibt drei verschiedene Arten die Atemübung anzuzeigen, die erste zeigt das Ein- und Ausatmen durch eine bunte Blume die sich in der Größe verändert, durch Swipen nach rechts wird die Atmung durch eine Welle angezeigt, bei der letzten Visualisierung wird ein entspannendes Bild angezeigt (das sich in den Optionen ändern lässt). Die Atmung wird hier oben als kleiner Pfeil angezeigt.
Auf allen Bildschirmen befindet sich oben eine kleine Grafik, die die aktuelle HRV anzeigt.

Swiped man zum vierten Bildschirm kann man sich den aktuellen Puls und die Herzratenvariabilität anzeigen lassen. Eine Atemübung geht vier Minuten, lässt sich aber so lange man möchte fortsetzen.

HeartMath Cloud

Hat man eine Übung erfolgreich abgeschlossen, zeigt einem die Detail Historie eine Übersicht über die Kohärenz im Zeitverlauf sowie die HRV an. Je nachdem wieviel Zeit man in einer der drei Koheränz Phasen verbracht hat wird dies grafisch dargestellt un mit Punkten versehen. Alle Daten lassen sich auf Wunsch in die HeartMath Cloud hochladen. Hier kann man sich eine Übersicht der letzten vier Trainingseinheiten im Überblick anzeigen lassen, ebenso eine Koherenzverteilung der letzten Tagen, Wochen und Monaten.

Zusätzlich sind alle bereits absolvierten Trainingseinheiten im Trainingstagebuch abrufbar.

In den Einstellungen kann man diverse Anpassungen vornehmen. Wer mag kann seine Lieblingsentspannungsmusik auswählen und abspielen, dadurch ist es auch möglich Meditationen oder Fantasiereisen zu nutzen, die man bereits als MP3 besitzt. Das ist recht flexibel und funktioniert problemlos.

Weitere Einstellungen sind die Dauer des Atemzyklus, der sich von vier bis dreißig Sekunden einstellen lässt. Zusätzlich kann man einen von vier Schwierigkeitsgraden wählen, der Einfluss auf den Punktestand und die Bewertung am Schluss einer Übung hat.

Mein Fazit zum InnerBalance Biofeedback System von HeartMath

Mir persönlich liegt das InnerBalance System von HeartMath sehr. Die Verarbeitung des Sensors ist sehr gut, die Verbindung mit der App einwandfrei. Die spezielle HeartMath Atemtechnik beruhigt mich und sorgt für Entspannung innerhalb weniger Minuten. Über das Trainingstagebuch und die HeartMath Cloud kann ich meinen Fortschritt verfolgen und mich mit anderen Nutzern vergleichen.

Besonders gut finde ich, dass sich über die Einstellungen sowohl eigene Musik als auch Meditationen oder Fantasiereisen einbinden lassen. So bin ich in meinem Training ganz flexibel.

Das InnerBalance System kostet bei Amazon momentan etwaca. EUR 189,00 (Mehr Informationen), ist aber auch im Shop des Herstellers erhältlich.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.