Intel zeigt 10nm “Ice Lake” Prozessoren mit GPU Performance Boost

Intel Ice Lake

Von vielen bereits sehnlich erwartet, hat Intel nun die neuen “Ice Lake” Prozessoren auf den Markt gebracht, die auf dem 10nm-Fertigungsprozess basieren. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft sollen 35 verschiedene Notebooks und 2.in-1-Geräte erhältlich sein, die mit “Ice Lake” Prozessoren ausgestattet sind.

Intel hat insgesamt 11 Prozessoren der neuen 10. Generation vorgestellt, das Namensschema ähnelt dabei dem der Core i7 Generation.

Intel Ice Lake

Die neuen 1nm Prozessoren wurde zuerst auf der diesjährigen CES vorgestellt. Sie sollen, laut Intel die Effektivität von KIs beschleunigen indem sie die GPU zur Berechnung nutzen. Auch die Grafikleistung selbst soll sich im Vergelich zu den letzten Generationen verdoppelt haben. Dies soll lebensechtes Gaming in 1080p, 4K-Video Bearbeitung und hochauflösende Fotobearbeitung auch unterwegs mögliche machen.

Da die neuen Intel Chips auf der Sunny-Cove-Mikroarchitektur basieren, sollen sich die Gesamtleistung steigern, die Latenzen reduzieren und mehre gleichzeitig laufende Prozesse beschleunigen.

Darüber hinaus präsentierte Intel auch das Projekt Athena auf der CES – eine Design-Initiative von Intel, um eine schnellere Performance, eine längere Akkulaufzeit, 5G-Support und alles, was durch künstliche Intelligenz unterstützt wird, zu ermöglichen.

Da Intel bis Ende 2019 Projekt-Athena-Laptops versprochen hat, könnten die angekündigten 35 neuen “Ice Lake” Laptops von Intel die Athena-Integration beinhalten, was einer Akkulaufzeit von über 9 Stunden möglich macht.

Anzeige

Laut Intel werden die neuen Prozessoren auch eine bessere Konnektivität mit Intel Wi-Fi 6 (Gig+) und bis zu vier Thunderbolt 3 Ports bieten. Dies wird es den PC-Herstellern ermöglichen, Innovationen im Hinblick auf den Formfaktor und schlankere Designs zu entwickeln.

Schreibe einen Kommentar