Vigantoletten im Test – Muntermacher oder nicht?

Vigantoletten sollen müde Männer und Frauen wieder munter machen. Doch hält die Wirkung auch was die Werbung verspricht? Das versucht unser Vigantoletten Test mit Erfahrungen und Studien zu belegen.

Vigantoletten im Test

Was sind Vigantoletten?

Vigantoletten sollen bei Müdigkeit und Antriebslosigkeit mit dem Wirkstoff Colecalciferol, auch als Vitamin D3 bekannt, helfen und eine Vitamin D3 Unterversorgung ausgleichen. Zusätzlich soll das enthaltenen Vitamin D3 auch bei Rachitis, einer durch Vitamin D3 Mangel ausgelöste Störung der Mineralisation der Knochen, und Osteoporose helfen.

Vigantoletten gibt es in verschiedenen Dosierungen und Darreichungsformen. Zum einen als Vigantoletten Tabletten mit jeweils 1000 I.E. (International Einheiten) Vitamin D3, als Vigantoletten Sticks (1000 I.E.) die praktischerwese ohne Wasser eingenommen werden können und als Tabletten mit nur 500 I.E. Vitamin D3. Speziell für Säuglinge und Kleinkinder gibt es Vigantoletten zusätzlich auch als Tabletten (mit 1000 und 500 I.E.) mit Fluor. Diese sollen zusätzlich Karies vorbeugen.

Was ist Vitamin D3?

Vitamin D3, das in den Vigantoletten enthalten ist, ist eine Vorstufe von Calcitriol, reguliert den Calcium Haushalt und hilft bei der Reifung von Immunzellen. Zusätzlich ist es wichtig zur Gesunderhaltung der menschlichen Knochen. Bei Vitamin D3 Mangel können, unter anderem Rachitis und Osteomalazie, eine schmerzhafte Knochenerweichung bei Erwachsenen, auftreten.

In der Natur tritt Vitamin D3 in fettreichen Fischen (Lachs, Hering), Austern, Pilzen, Eiern, Käse und Joghurt auf. Zusätzlich wird auch körpereigenes Vitamin D3 bei Sonneneinstrahlung auf die Haut gebildet.

Die empfohlenen tägliche Menge liegt bei 800 I.E. als Summe der durch Nahrung und Sonneneinstrahlung aufgenommene Menge an Vitamin D3.

Vitamin D3 Mangel

Bei chronischem Vitamin D3 Mangel können verschiedene Erkrankungen begünstigt oder ausgelöst werden. Darunter unter anderem Bluthochdruck und Kardiovasculäre Erkrankungen. Zusätzlich kann ein Mangeln an Vitamin D3 ein Risikofaktor für Allergien, Asthma und Autoimmunerkrankungen sein. Zusätzlich kann der Mangel im Alter Osteoporose, Demenz, Parkinson und eine erhöhte Sterblichkeit begünstigen.

Auch bei Krebs und der Krebsvorbeugung spielt Vitamin D3 nach neuesten Studien ein wichtige Rolle. Das Deutsche Krebforschungszentrum wertete in einer Meta-Studie die Studien verschiedener europäischer und us-amerikanischer Studien aus und kam zu dem Schluss, dass die Gesamtsterblichkeit bei Probanden mit dem niedrigsten Vitamin D Spiegel um mehr als die Hälfte erhöht ist. Somit kann Vitamin D bei Krebserkrankungen als Gabe wichtig sein.

Vigantoletten Test

Wirken Vigantoletten wirklich?

Wie in den vorigen Absätzen beschrieben hat Vitamin D3 eine wichtige Wirkung im menschlichen Organismus. Jedoch ist auch die Einnahme nicht vollkommen risikolos. Laut Prof. Ingrid Mühlhauser, einer Endokrinologin an der Universität Hamburg, kann die Überdosierung von Vitamin D auch das Risiko für verschiedene Erkrankungen und auch die Sterblichkeit erhöhen. Daher ist es sinnvoll vor der Einnahme erst seinen Vitamin D Spiegel vom Hausarzt bestimmen zu lassen.

Sollte ein Mangel bestehen, steht der Einnahme von Vigantoletten oder anderen Vitamin D Präparaten nichts mehr im Wege.

Besonders bei chronischer Müdigkeit kann Vitamin D, oft auch zusätzliches Vitamin B12, gut helfen. Denn gerade im Winter wird wenig bis kein Vitamin D über die Haut gebildet. So kann schnell ein Mangel entstehen. Die kurmäßige Einnahme von Vigantoletten kann in der Winterzeit Müdigkeit und Abgeschlagenheit vorbeugen.


Was für Alternativen zu Vigantoletten gibt es?

Grundsätzliche gibt es eine große Bandbreiet an Vitamin D3 Präparaten. Dazu zählt, unter anderem, Vitamin D3 von Hevert. Aber auch viele andere Hersteller bieten Vitamin D3 ohne speziellen Handlesnamen an. Eine kleine Auswahl finden Sie unter diesem Artikel.

Fazit

Vigantoletten können bei Müdigkeit und Abgeschlagenheit, bedingt durch Vitamin D3 Mangel helfen. Zusätzlich kann Vitamin D3 zu gesunden Knochen beitragen und Krebserkrankungen vorbeugen. Auch bei bestehenden Krebserkrankungen kann die Gabe von Vitamin D3 sinnvoll sein. Wichtig ist jedoch, ob überhaupt ein Vitamin D3 Mangel besteht. Dies sollte VOR der Einnahme unbedingt von einem Arzt überprüft werden. Dies geht am einfachsten durch eine Blutabnahme und die Bestimmung des Vitamin Status. Liegt ein Mangel wirklich vor, der oft besonders in der Winterzeit vorliegt, kann die Einnahme von Vigantoletten sehr hilfreich sein.


Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Christian sagt:

    Nahrungsergänzungsmittel sind natürlich hilfreich, z.B. wenn ich erkältet bin, dann nehme ich Vitamin C Tabletten. Man wird schneller gesund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.