Verbraucher Tipps zur Smartphone Auswahl

Verbraucher Tipps zur Smartphone Auswahl

Im Alltag vieler Verbraucher ist das Smartphone mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Doch wie findet man unter der großen Auswahl von Handys mit entsprechend großem Funktionsumfang das passende Gerät? Vor dem Smartphone Kauf steht daher zunächst die Frage, welche Highlights das neue Handy unbedingt mitbringen sollte. Welche Besonderheiten man dabei im Auge behalten sollte, zeigt der nachfolgende Überblick.

Smartphone Tipp 1: Kommt es auf die Größe an?

Smartphones gibt es mittlerweile in vielen unterschiedlichen Größen. Je nach den persönlichen Präferenzen kann man sich daher für ein Smartphone mit kleinerem oder eben besonders großem Handy-Display entscheiden. Lohnenswert ist der Blick auf Geräte, die eine Bildschirmgröße zwischen 4 und 4,3 Zoll mitbringen. Sie bringen ausreichend Darstellungsqualität für den Bildschirm mit und das Handy bleibt gleichermaßen handlich. Wer auch brillante Farben Wert legt, sollte ein Smartphone mit AMOLED-Display wählen, wie beispielsweise ein aktuelles Samsung Galaxy Handy. Im Vergleich dazu setzen Hersteller wie Apple beim iPhone auf ein LCD-Display, das seine Qualitäten insbesondere durch anhaltende Lesbarkeit auch bei größerer Sonneneinstrahlung zeigt.

Smartphone Tipp 2: Welches Betriebssystem ist besser?

Der Smartphone Markt hält mittlerweile eine Vielzahl von Geräten ausgestattet mit unterschiedlichen Betriebssystemen bereit. Dabei dominieren Google Android, beispielsweise von Samsung, LG, Sony und HTC verwendet, und Apple iOS im Einsatz beim iPhone. Zudem gibt es dann noch die Windows Phones, insbesondere aus dem Hause Nokia sowie einige weitere alternative Smartphone Betriebssysteme.

Android hat den Vorteil, dass es als offenes Betriebssystem individuell anpassbar ist und auch das App-Angebot für Smartphones mit Android kontinuierlich wächst. Im Vergleich dazu ist das geschlossene Betriebssystem iOS vielleicht insgesamt widerstandsfähiger gegen unerwünschte Malware oder Handy-Viren. Windows Phone wird wiederum häufig mit einer benutzerfreundlichen und einfach bedienbaren User-Interface in Verbindung gebracht. Die Anzahl der Apps für Handys mit Windows Phone ist jedoch im Vergleich zu den Angeboten im Apple App Store und bei Google Play verhältnismäßig klein. Insgesamt gibt es eigentlich kein „besser“ oder „schlechter“, sondern vielmehr nur unterschiedliche Vorzüge der Betriebssysteme, welche die Hersteller mit ihren Smartphones auch recht unterschiedlich ausnutzen.

Smartphone Tipp 3: Kommt es auf die Leistung an?

Innovative Mobiltelefone der Kategorie Smartphone bedürfen allein schon aufgrund ihres Funktionsumfangs entsprechender Performance. Diese steuern insbesondere moderne Prozessoren bei, die aktuellen Smartphones aktuell zumeist die Kraft der zwei oder vier Kerne (Dual-Core/ Quad-Core-Prozessor) verleihen. Empfehlenswert ist auch die Anschaffung eines Smartphones, dessen Speicher erweiterbar ist. So kann man sicher gehen, dass auf dem alltäglichen Begleiter dann auch ausreichend Platz für Fotos, Videos und andere eigene Dateien bleibt. Viele Android Handys bieten einen microSD-Kartenslot, wobei häufig Speicherkarten mit 32 GB unterstützt werden. Bei einigen Highend-Geräten, darunter das LG Optimus 4X HD und das Samsung Galaxy S3, können sogar Speicherkarten mit 64 GB genutzt werden.

Smartphone Tipp 4: Das zählt beim Multimedia-Check!

Angefangen von der Kamera-Ausstattung bis hin zu Mediaplayer, Radio-Funktion und den unterstützten Datenübertragungsstandards für möglichst schnelles Internet: Ein Multimedia-Check vor dem Smartphone Kauf darf nicht fehlen. Wer in ein neues Handy investiert, sollte sich nach Geräten mit zwei Kameras umschauen. Neben einer Hauptkamera bieten diese dann eine zweite Kamera an der Frontseite, die u.a. für FaceTime Videotelefonie und Selbstportraits zum Einsatz kommen kann. Leistungsstarke Smartphones mit Kamera findet man unter den Android Handys von Sony, darunter beispielsweise das Sony Xperia Z und das Xperia T. Als Qualitätsmaßstab gilt beispielsweise die Unterstützung von Full HD Aufnahmen und oft auch das Angebot an Kamerafunktionen.

Wer mit einem Smartphone viele Multimedia-Extras nutzen möchte, sollte auch besonders auf die Anschluss- und Vernetzungsmöglichkeiten des Geräts achten. Per HDMI- und DLNA-Anschluss kann man das Handy beispielsweise bequem mit einem TV-Gerät verbinden. Auch Drahtlostechniken wie Bluetooth und NFC gehören mittlerweile zum guten Ton.

Kaum ein Smartphone Hersteller verzichtet zudem auf Datenturbos für mobiles Internet. Bei vielen Geräten steht neben UMTS daher auch das schnellere HSPA sowie eine WLAN-Funktion zur Verfügung. Auch erobern in Deutschland bereits die ersten LTE Smartphones den Markt. Ob für die Handys mit Highspeed-Internet auch ein geeigneter Tarif verfügbar ist, sollte man im Vorfeld bei Mobilfunkanbietern ausfindig machen.

Smartphone Tipp 5: Sind Smartphones Stromfresser?

Jegliche hervorragende Technik nützt nichts, wenn der Akku nicht ausreichend mitspielt. Insbesondere bei intensiver Nutzung kann man dabei schon mal an Leistungsgrenzen stoßen. Verbraucher können dem aber beispielsweise entgegenwirken, wenn ein entsprechender Energiesparmodus am Handy eingestellt wird und beispielsweise auch die Display-Helligkeit individuell reguliert wird. Als ausdauernde Smartphones am Markt gelten beispielsweise das LG Nexus 4 und das HTC One X+.

Smartphone Tipp 6: Den richtigen Tarif zum Smartphone

Schließlich kommt es beim Smartphone Kauf auch auf die Wahl eines geeigneten Handytarifs an. Allnet Flat oder Minutenpaket? Surf Flatrate oder Inklusivdatenvolumen? Welcher Anbieter bringt eine gute Netzabdeckung mit? Fragen über Fragen! Hierzu lohnt es sich auch online auf Informationssuche zu gehen, um neben allgemeinen Tipps zur Wahl von Handynetz und Tarif beispielsweise auch konkret Angebote für Smartphones und Handys mit Vertrag einzuholen. Insbesondere wer sich ein brandaktuelles Smartphone wünscht, kann dieses mit einem Handyvertrag unter Umständen gut finanzieren. Zu den Online Portalen mit großer Auswahl an Smartphones gehört die Webseite Handyshop24 rund um Handys und Mobilfunk finden Verbraucher auch einige Entscheidungshilfen für den Smartphone Kauf.

Für einige Smartphone-Interessenten können auch Prepaid Karten eine kostengünstige Option sein. Beim Gerätekauf sollte man dann aber insbesondere darauf achten, dass das Smartphone ohne SIM-Lock geliefert wird und dann auch entsprechend mit der gewünschten SIM-Karte genutzt werden kann. Aufgepasst heißt es dabei auch beim Format, denn neben der klassischen SIM-Karte gibt es inzwischen auch Micro- und Nano-SIM, die für unterschiedliche Smartphones benötigt werden.

You may also like...

7 Antworten

  1. Räuchermischung Experte sagt:

    ja..aber all die Daten, Musik usw..Bis ich das alles aus dem genialen (hust) Iphone Knast rausgeholt habe :-/
    Und trotzdem wird mein nächstes Handy ein Samsung ;-). Tablett von Sasmung habe ich mir bereits zugelegt, der erste Schritt zur Besserung !

  2. Adnre sagt:

    Jeder sollte für sich entscheiden welches Handy oder Smartphone er wirklich braucht. Es gibt natürlich Leute die viel telefonieren und viel mit dem Handy machen. Ich persönlich brauche es nicht und würde nie sehr viel Geld für ein Apple-Gerät ausgeben, allein schon aus Prinzip nicht! 😉
    Die sind einfach vor einigen Jahren stehen geblieben und machen kaum noch etwas innovatives. Da sind die Japaner und Koreaner deutlich vorne.

    Ich besitze ein Android-Gerät und hatte selbst mal ein iPhone, ich habe es keine Sekunde bereut! 😉

  3. Thorsten sagt:

    Klasse – danke für diese Übersicht. Wurde nämlich erst vor Kurzem gefragt, auf was man beim Smartphone Kauf achten sollte und zwar sind mit spontan gleich ein paar Sachen eingefallen, aber mir wurde auch bewusst, dass es noch nicht einmal so trivial ist, sich hier richtig zu entscheiden.

  4. Bikenest sagt:

    Die meisten interessieren sich nicht dafür was die brauchen, sondern was diese sich leisten können und was gerade angesagt ist. Wir haben einen Nachbarn, der hat ein iPhone 4 gehabt fürs Telefonieren und Bilder schießen (nicht mal SMS damit geschrieben), später hatte er das S2 fürs Telefonieren und Bilder schießen. Da kam das S3 raus, dann hatte er das neue Smartphone fürs, richtig, telefonieren und Bilder aufnehmen. Mit seinem neuen Smartphone , richtig mit dem S4, macht er nicht anderes.

    Obwohl viele ihm abgeraten haben von neuem Smartphone und mit Tipps ihm „welches Smartphone brauche ich“ verhelfen wollte, musste er stets immer nach neuem Smartphone greifen, da es gerade angesagt ist.

  5. Homepage Seo sagt:

    Ich würde einfach ein älteres Billiges Smartphone holen, da macht man nie was Falsch 🙂

  6. Marc sagt:

    Ich habe von iOS zu Android gewechselt und durchweg nur gute Erfahrungen gemacht. LG Marc

  7. Philipp sagt:

    Persönlich habe ich mit dem iOS Sehr gute Erfahrungen gemacht. Allerdings würde ich mir als nächstes ein Android Gerät zulegen, da ich eigentlich kein Freund bin, wenn ein unternehmen wie Apple das gesamte Handy incl. die Apps „kontrolliert“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.