[Test] Xiaomi Yi 2 4K – Was kann der Action-Cam Nachfolger?

Die Xiaomi Yi war letztes Jahr der Überraschungserfolg im Action-Cam Segment, vollkommen zurecht, wie unser Xiaomi Yi Test gezeigt hat. Doch jetzt legt Xiaomi nochmal nach und bringt den Nachfolger, die Yi2 auf den Markt. Diese hat mit einer 4K Auflösung was die Videoqualität angeht wieder zur GoPro aufgeschlossen. Aber auch sonst ist die Xiaomi Yi 2 eine wirklich spannende Kamera, wie wir Euch in unserem ersten Xiaomi Yi 2 Test zeigen.

Die Xiaomi Yi 2 im Test – 4K !!

Xiaomi Yi 2 im TestDie wohl wichtigste Neuerung der Xiaomi Yi 2 ist die Videofunktion mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln. Dabei schafft die Yi2 im Test 30 Frames pro Sekunde bei voller 4K Auflösung. Je weiter man mit der Auflösung herunter geht, desto mehr Frames und damit natürlich auch Slow-Motion Aufnahmen sind möglich. Bei 1440p sind es schon 60fps, bei FullHD 120fps und bei 720p ganze 240fps. Damit lässt sich eine Sekunde Aufnahme bei 24 Frames pro Sekunde in 10 Sekunden abspielen. Das sieht besonders bei Action-Aufnahmen enorm cool aus.

Möglich macht die ganze Videopracht der neue Sony IMX377 Bildsensor mit 1/2.3 Zoll (Exmor R) im Zusammenspiel mit einem Ambarella A9SE75 Chipsatz. Die verbaute Linse hat insgesamt 7 Schichten und bietet eine F2.8er Linse mit 155° Weitwinkel.

Xiaomi Yi 2 ErfahrungDie Videos kann man auf dem integrierten Display (mit Touch) betrachten, das leider nur eine Auflösung von 640×360 Pixeln bietet. Bei einer Größe von 2.2 Zoll reicht das aber in der Regel voll aus, denn man möchte ja nur kurz die Aufnahmen kontrollieren. Verbindung zum Smartphone kann man über Wifi oder Bluetooth aufnehmen, die Videos auf den PC mit micro USB überspielen. Über micro USB kann man gleichzeitig auch den eingebauten Akku aufladen, der eine Kapazität von 1400 mAh hat. Das reicht für ca. 2 Stunden Aufnahme bei 4K und 30fps aus. Leider, leider ist der Akku aber fest verbaut. In meinen Augen ein Nachteil, denn so kann man keinen Wechselakku mitnehmen und ist bei leerem Akku erstmal „außer Gefecht“.

Die Bedienung der Xiaomi Yi 2 im Test ist noch einmal wesentlich vereinfacht. Nach dem Einschalten braucht die Yi 2 nur 3 Sekunden und ist einsatzbereit. Eine Aufnahme startet und stoppt man mit dem einzigen Knopf oben an der Kamera, alles weitere kann über den Touchscreen eingestellt werden. So ist man also für Schnappschüsse besten gerüstet. Zusätzlich ist noch ein 6-Achsen Verwacklungsschutz integriert, der auch bei harten Strecken die meisten Wackler gut kompensiert.

Neben der Videoaufnahme bietet die Yi 2 aber noch 8 weitere Modi: Normales Bild, Timer Bild, Reihenbild, Video, Time-Lapse-Video, Slow-Motion-Video, Time-Lapse-Bild, Loop Video und Video + Time-Lapse Picture. Besonders die Slow-Motion Funktion und die Möglichkeit Time-Lapse Aufnahme zu erstellen ist in 4K echt ein Kracher!

Technische Daten der Xiaomi Yi2 im Test

SpeichermicroSD bis 64GB
ab Class 10
Display2.19 Zoll LCD mit 640x360 Pixeln
Akku1400 mAh für ca. 120 Minuten bei 4K
Sensor & LinseSony IMX377 mit 155° Weitwinkel
Video & AudioH264 Codec / MP4
1080P (1920 x 1080),1280 x 960,1440P (2560 x 1440),2.5K(2560 x 1600),4K (4096 x 2160),720P (1280 x 720),WVGA(800 x 480)
SonstigesWifi, micro USB, micro SD Slot
Maße & GewichtL x W x H): 6.00 x 2.10 x 4.20 cm
60 Gramm

Fazit zur Xiaomi Yi 2 Erfahrung

Mit der Yi2 hat Xiaomi echt wieder einen absoluten Kracher losgelassen. 4K Aufnahmen mit 30fps und FullHD Aufnahmen mit 120fps machen echt richtig etwas her. Dazu immer noch sehr kompakt und leicht. Wieso Xiaomi allerdings auf einen fest verbauten Akku setzt ist mir ein absolutes Rätsel.

Momentan gibt es die Yi 2 bei GearBest zum vorbestellen für nur 216$ mit dem Coupon:GBXiaoyi2 !!!

Xiaomi Yi2 Time Lapse

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Divecooky sagt:

    Hallöchen, anbei mal ein Video vom tauchen mit der Yi 2. Ich bin sehr überzeugt von ihr und sehe Sie als echte GoPro-Alternative. Nur sollte man das Original-UW-Gehäuse kaufen. Beim Billig-Teil hat es ab 30m den Auslöseknopf permanent nach unten gedrückt und ich musste manuell nacharbeiten. Gefilmt teilweise mit Rotfilter + Makrolinse von http://www.magic-filter.de

    https://youtu.be/EJjaiywu190

  2. Andi H. sagt:

    Super Test! Ich finde es auch immer ärgerlich wenn Speicher oder Akku fest verbaut sind, das kann unter Umständen die Lebensdauer eines Gerätes verkürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.