Teclast X98 3G im Test: 9.7 Zoll, Android, Windows und 3G

Update: Teclast hat jetzt auch das Teclast X98 Air III (3) veröffentlicht.

Vor wenigen Tagen ist mein Teclast X98 aus China angekommen. Meine Erfahrungen mit dem Teclast X98 möchte ich in einem kleinen Test mit Euch teilen.

Zunächst einmal zu den nackten technischen Details, die bei dem Preis doch recht beeindruckend sind. Das Teclast X98 verfügt über einen hellen, 9,7 Zoll großen IPS-(Retina)-Bildschirm. Dieser verfügt über eine sehr hohe Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln und hat mit 264 ppi eine ebenso hohe Pixeldichte wie das iPad 3 von Apple. Einzelne Pixel sind bei solch einer Auflösung nicht erkennbar. Natürlich braucht so eine so grandiose Detailfülle auch eine entsprechende Leistung der Hardware um Mikro-Ruckler zu vermeiden. Das Teclast kann hier als eines der ersten Tablets mit einem 64-bit Quadcore Prozessor (Intel Bay-Trail-T 3740D ) mit 1,83 Ghz aufwarten. Unterstützt wird dies durch 2GB DDR3 RAM und 32GB internen Speicher.  Der integrierte Akku hat eine Kapazität von 8500 mAh mit einer Batterielaufzeit von ungefähr 8 Stunden. Zusätzlich verfügt das Teclast X98 Tablet über GPS, Bluetooth, WiDi, WiFi und einen 3G Simkarten Slot. Die beiden Kameras lösen mit 5 Megapixeln (Rückseite) und 2 Megapixeln (Frontseite) auf.

Die Grafikleistung wird durch den Intel Gen7 Chip beschleunigt, der eine Unterstützung von Direct X11 bietet. Eine Wiedergabe von Full-HD Videos sowie 4K-Videos soll ruckelfrei möglich sein.

Ausgeliefert wird das Teclast X98 mit Android 4.2 und der selbst entwickelten tUI Oberfläche. Dank des 64-bit Intel Bay Trail-T Prozessor ist das Teclast Tablet aber auch mit Windows 8 kompatibel. Eine Anleitung zum Wechsel des Teclast X98 auf Windows 8 werde ich in den nächsten Tagen veröffentlichen.

Im Lieferumfang des Teclast X98 3G ist natürlich das Tablet selber, ein USB-Adapter für die Steckdose sowie ein micro-USB Kabel und ein USB OTG Kabel.

Teclast X98 im Test

Teclast x98 im Test

Verarbeitung

Das Gehäuse des X98 ist aus Plastik, die Rückseite champagnerfarben abgesetzt. Sehr griffig und solide. Mit knappen 500g ist das Teclast X98 kein Leichtgewicht, liegt aber noch gut in der Hand. Das Display selber hat eine Plastikschicht, Glas hätte ich hier schöner gefunden, ist aber wahrscheinlich zu dem Preis nicht möglich. Es knarzt nichts und das Tablet ist sehr starr. Wirklich gut gelungen.

[nggallery id=4]

Display

Das Display ist hoch aufgelöst und recht hell. Meiner Meinung nach könnte es etwas heller sein, das ist aber Meckern auf sehr hohem Niveau. Wegen der sehr hohen ppi Zahl kann man keine sichtbaren Pixel erkennen. Das macht sich besonders bei kleiner Schrift positiv bemerkbar. So können Zeitschriften im PDF Format problemlos ohne Zoom gelesen werden.

Leistung

Hier kann das Teclast X98 wirklich punkten. Dank des Intel Prozessors mit bis zu 1,8 Ghz sind keinerlei Ruckler oder Mikroruckler bei der Bedienung zu merken. Apps starten wirklich schnell und lassen sich problemlos wechseln. Mit knappen 29250 Punkten im Antutu Benchmark liegt das Teclast X98 leistungsmäßig über dem Samsung Galaxy S4, dem Redmi Note und knapp unterhalb des LG G2 und Xiaomi MI3. Full-HD und auch 4K Videos von Youtube lassen sich ohne jeden Ruckler abspielen. Bei Spiele Apps ist höchste Auflösung meist kein Problem, denn der Antutu 3DRating Benchmarkt bringt knappe 5900 Punkte.

Benchmarks

  • Antutu: 29354
  • 3D Mark (Ice Storm Extreme): 7909
  • 3D Mark (Ice Storm Unlimited): 13953
  • Antutu 3DRating: 5695
  • Quadrant Standard: 16268

Akkulaufzeit

Bei der Akkulaufzeit ist noch etwas Luft nach oben für Verbesserungen. Im normalen Betrieb mit Surfen, Spielen reicht der Akku etwa 5-6 Stunden. Wer 3G nicht braucht, sollte den Flugzeugmodus einschalten und danach WLAN wieder aktivieren. Das bringt einiges an Verbesserung der Akku-Leistung. Auch die picoTTS Rechtschreibprüfung saugt am Akku und sollte, wenn möglich, deaktiviert werden. Bei der starken Leistung ist die Akkulaufzeit aber vollkommen in Ordnung. Eventuell kann man noch den Governer des Prozessors ändern um so noch ein paar Minuten längere Laufzeit zu gewinnen.

Software

Teclast setzt bei der Oberfläche auf eine Eigenentwicklung hinsichtlich der GUI, tUI gennant. Optisch erinnert die an Apple Geräte. Mir hat sie nicht so zugesagt, vor allem da sie am ersten Tag direkt ständig abgestürzt ist und so ein Reset des Tablets notwendig gemacht hat. Daher nutze ich momentan den „Smart Launcher Pro 2“ mit dem ich sehr zufrieden bin. Leider sind einige China-Apps mitinstalliert von denen man nicht alle deinstallieren kann. Sollte man sich Root-Zugang gesichert haben, lassen sich diese natürlich auch installieren. Eine Anleitung zum rooten stelle ich in den nächsten Tagen online.
Ausgeliefert wird das Teclast X98 mit Android 4.2, ein Update auf 4.4 soll aber bald folgen.

Kamera, Sound, GPS, 3G & Co.

Das Teclast X98 hat zwei Kameras. Die hintere Kamera hat 8, die vordere 2 Megapixel. Die Qualität der Bilder der hinteren Kamera ist erstaunlich gut. Für einen Schnappschuss reicht die hintere, für Skype die vordere vollkommen aus. Der Sound kommt recht krafvoll aus zwei kleinen Schlitzen an der Rückseite. Da diese aber sehr nah beieinander liegen ist die Stereo-Zuordnung aber recht schlecht. Trotzdem vollkommen ok. Der GPS Empfänger funktioniert tadellos und findet sehr schnell ein Signal. Ebenso problemlos funktioniert das 3G mit deutschen Sim-Karten. Wegen des doch recht hohen Energiebedarfs empfehle ich aber beides bei Nichtbenutzung zu deaktivieren. Was mir leider etwas fehlt ist ein HDMI Zugang. WiDi ist da nicht so nützlich.

Beispielbilder mit der hinteren Kamera geschossen:
[nggallery id=2]

 

Teclast X98 & Windows 8.1

Dank des leistungsstarken Intel x64 Prozessors lässt sich auf dem Teclast X98 auch Windows 8.1 installieren. Das ist nicht ganz einfach und für Anfänger nicht zu empfehlen. Eine kurze Anleitung werde ich allerdings in den nächsten Tagen für Interessierte trotzdem veröffentlichen.

Import aus China

Ich habe mir das Teclast X98 direkt aus China über Banggood schicken lassen. Der DHL Express Versand hat mich ca 3 Euro gekostet. Innerhalb von 5 Tagen war das Tablet, fertig verzollt und gut verpackt, bei mir. DHL wollte nochmal 10€ fürs Verzollen und ca. 25€ Einfuhrsteuer von mir. Sonst war nichts zu zahlen. Bei einem Garantiefall hat man aber natürlich mehr Arbeit als bei einem deutschen Händler. Ob einem der günstige Preis das Risiko wert ist, muss jeder selbst entscheiden.

Fazit

Nach wenigen Tagen bin ich vom Teclast X98 wirklich begeistert. Tolles, klares und hoch aufgelöstes Display, starke Hardware, keine Ruckler, guter Sound. Lediglich das Plastikdisplay, die China-Apps und das etwas billige Netzteil trüben den Spaß ein kleines bisschen. Auch das fehlende HDMI ist ein kleiner Minuspunkt. Für ein Gerät mit GPS, 3G, Retina-Display, Quadcore und 2GB RAM unter 200€ ist das Teclast X98 aber wirklich ein Schnäppchen!

Teclast X98 bei Banggood kaufen.

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. firstbrain sagt:

    Inzwischen gibt’s das Teil mit Windows 8.1 und mini-HDMI für 247 Euronen (inklusive Cover, Express Transport und Zollgebühren (19%), wenn man es selbst verzollt – ist btw ganz einfach)

  2. Hanseat sagt:

    „Eine Anleitung zum Wechsel des Teclast X98 auf Windows 8 werde ich in den nächsten Tagen veröffentlichen.“

    Das ist ja schon ein wenig her, gibt es neues bzgl. Windows und Teclast?

  3. Kevin sagt:

    Also das Tablet sieht sehr interessant aus, nur bin ich immernoch ein wenig skeptisch. Ich habe schon öfters Sachen aus China bestellt und hatte Probleme mit dem Zoll etc. wie war das bei dir?
    Ansonsten ist das Preis/Leistungsverhältnis ja echt klasse.

  1. 6. August 2015

    […] einiger Zeit besitze ich das Teclast X98 3G und bin damit wirklich sehr zufrieden. Auch wenn ich es bisher auf Zeitmangel noch nicht geschafft […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.