RubaX mono Erfahrungen von Patienten


RubaX mono ist ein neues Schmerzmittel von PharmaFGP und soll laut Hersteller keine schweren Nebenwirkungen haben, die zum Beispiel bei vielen harten Schmerzmitteln auftreten. RubaX mono und die RubaX Tropfen sollen bei Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen und anderen, auch chronischen, Schmerzen hilfreich sein.

RubaX Test & Erfahrung

Doch wie sind die RubaX Erfahrungen und Tests? Die möchten wir anhand unseres RubaX Test näher herausfinden.

Wie wirkt RubaX bei Schmerzen?

In RubaX ist der Wirkstoff Rhus Toxicodendron Dil. D6. in einer homöopathischen Potenzierung (Verdünnung), bei der Wirkstoff im Verhältnis 1:1.000.000 verdünnt wird. Rhus Toxicodendron, umgangssprachlich auch Eichenblättriger Giftsumach oder Giftefeu genannt, ist eine Pflanze, die ursprünglich aus Nordamerika stammt. Dort wird er gemieden, da er bei Berührung einen juckenden Ausschlag verursachen kann. Die arzneilich wirksamen Bestandteile des Giftsumach sind Urushiol, Fisetin, Gallussäure und Toxicodendrol.





Besonders Urushiol ist ein sehr starkes Kontaktallergen und führt schon bei Kontakt im Mikrogramm Bereich zu Starken Reaktionen. Oral aufgenommen führt Urushiol starken Reaktionen des Magen-Darm-Traktes.

Außer in der Homöopathie werden die Wirkstoffe des Giftsumach, zumindest soweit mir bekannt, nicht als Wirkstoffe verwendet, was vor allem an den schweren Nebenwirkungen liegt.

Da die Verdünnung bei RubaX mono allerdings sehr hoch ist, sind fast keine Nebenwirkungen zu erwarten. Der Hersteller schreibt nicht viel über die wirkungsweise von RubaX mono, außer dass die Erfahrung zeigt, dass RubaX gezielt gegen Schmerzen im Bewegungsapparat helfen kann.

Gibt es Erfahrungen mit RubaX?

Laut unserer Recherche gibt es einige RubaX Erfahrungen von Patieten, die wir hier gesammelt auflisten:

  • Im Frag Mutti Forum wird über gute Erfahrungen mit RubaX berichtet, es gibt auf Grund der homöopathischen Wirkungsweise aber auch kritische Stimmen.
  • In einem Apotheken Forum wird auch die Wirksamkeit von RubaX bei akuten Schmerzen berichtet. Besonders bei Rückenschmerzen scheint bei einigen Patienten RubaX geholfen zu haben. Jedoch gibt es auch Patienten, die keinerlei Wirkung mit RubaX spüren konnten.
  • Auch die Amazon-Bewertungen zu RubaX sind durchwachsen und reichen von keiner Verbesserung der Beschwerden bis hin zu einer guten Erfahrung mit RubaX. Teilweise wird berichtet, dass sich eine Verbesserung der Schmerzen auch erst nach einigen Wochen eingestellt hat, Berichte über eine Erstverschlimmerung, die ja teilweise bei homöpathischen Mitteln auftreten soll, sind mir nicht begegnet.
  • Auch auf Gute Frage wird darüber diskutiert wie lange RubaX braucht um zu wirken. Leider gibt es dazu jedoch keine klaren Erfahrungswerte.
  • Bei Medpex sind die Patienten auch recht angetan von Ihrem RubaX Test und verspüren teilweise eine gute Wirkung bei Arthrose, Verstauchungen und einer Sehnenscheidenentzündung

Was ist der Unterschied zwischen RubaX Tropfen und RubaX mono?

Die Tablette, Rubax mono, enthalten als Wirkstoff den in ersten Teil beschriebenen Giftsumach. Die RubaX Tropfen enthalten T. quercifolium (Toxicodendron quercifolium), also auch einen Bestandteil des Giftsumach, der aber auch in einigen anderen Arzneimitteln angewandt wird. Auch hier ist der Wirkstoff homöopathisch auf D6 verdünnt. Sowohl RubaX mono als auch die RubaX Tropfen enthalten somit Bestandteile des Giftsumach.

Wie wird RubaX eingenommen?

Bei akuten Schmerzen werden  6×5 Tropfen RubaX täglich eingenommen. Bei RubaX mono werden 6×1 Tablette als Tagesdosis empfohlen. Bei chronischen Schmerzen soll die Dosis laut Hersteller geringer sein, dort werden 3×5 Tropfen oder 3×1 Tablette täglich empfohlen.

Hat RubaX Nebenwirkungen?

Im Gegensatz zu regulären Schmerzmitteln sind die Nebenwirkungen von RubaX und den RubaX Tropfen wirklich sehr gering. Bei einigen Personen kann es aber bei der Einnahme zu Reizungen im Mund, Rachen und Magen-Darm-Trakt kommen. Letztere RubaX Nebenwirkungen zeigen sich dann in Form von Übelkeit, Erbrechen und Durchfall zeigen. Auch Schwindel, Benommenheit und Hautentzündungen sind mögliche Nebenwirkungen von RubaX Tropfen und RubaX mono.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind bisher nicht bekannt.

Gibt es Studien zu RubaX?

Studien zur Wirksamkeit von RubaX selber gibt es zwar bisher nicht, allerdings eine Studie zum Wirkstoff Toxicodendron, der in den RubaX Tropfen und RubaX mono enthalten ist schon. Bei dieser Studie wurden 2011 Ratten mit Arthritis sowohl mit der Urtinktur als auch mit der homöopathischen Verdünnung behandelt und Ihre Entzündungswerte und weitere Faktoren berücksichtigt. Dabei konnte festgestellt werden, das unter der Behandlung mit Toxicodendron die Entzündungen reduziert, einem Gewichtsverlust vorgebeugt und radiologisch sichtbare Veränderungen verlangsamt werden konnten.
In wie weit dies aber auch auf den Menschen und eine homöopathische Dosierung zutrifft, lässt sich für mich schwer einschätzen.

Alternativen zu RubaX und RubaX mono

Möchte man bei der Homöopathie und auch dem in RubaX enthaltenen Giftefeu bleiben, gibt es die entsprechenden Globuli auch von alternativen Herstellern. Sowohl als Tropfen, Globuli als auch als Salbe.

Oft gesuchte Begriffe:

rubax erfahrungen (31) rubax mono erfahrungen (18) rubax gelenknahrung (16) rubax mono test (13) rubax mono erfahrung (10) rubax gelenknahrung erfahrungen (9) Rubex Mono Tabletten Erfahrungen (5) Rubax Mono Erfahrungen Bei Rückenschmerzen (5) rubax nebenwirkungen (5) rubax gelenknahrung test (4)
Matthias

Matthias

Hi - Ich bin Matthias.
Ich interessiere mich für alles was einen Stecker hat. Gadgets finde ich wahnsinnig spannend und blogge deshalb regelmäßig für Euch.
Matthias
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.246 votes, average: 4,40 out of 5)
Loading...

Das könnte auch interessant sein...

12 Antworten

  1. Wolfgang Nuding sagt:

    Guten Tag,
    alle! Mittel sind Schwindel! Arthrose z.B. in Fingergelenken und Hüftgelenken rühren vom Verlust des Knorpels, und der wird vom Körper nicht regeneriert.
    Zähne wachsen auch nicht nach, Dummheit bleibt ebenso lange erhalten!
    Punkt!
    Wohl mag partiell Schmerzlinderung eintreten, die Ursache wird mit diesen Substanzen nie behoben werden.
    Es ist eine Katastrophe, daß alle diese Mittel nicht einer Kontrolle des Gesundheitsministeriums der BRD unterliegen!
    Und auch, daß in Zeitungen wie im Stuttgarter Wochenblatt ganzseitig!!! oder sogar in der Apotheken- Rundschau für diesen Mummenschanz Werbung gemacht wird!
    Alles zum Profit von Pharmaindustrie und irgendwelchen Quacksalbern, die übers Internet ihren Mist anbieten und wenig kritischen Hilfesuchern das Geld aus der Tasche ziehen!
    Ich nehme gar nichts mehr, bin 72, spiele Klavier, Radle, habe kein Auto mehr und habe meine spezielle Strategie im Umgang mit Heberdeen- Syndrom und Hüfte entwickelt und esse, was gut und schmackhaft ist, auch tolles Fleisch vom lokalen Metzger, oder auch Austern etc.
    Und ich gehe schwimmen im Mineralbad hier etc.
    Es funktioniert bestens!
    MfG
    Nuding
    Umgang mit einem handicap ist auch eine Sache der Intelligenz! Die fetten Einkäufer beim hiesigen Lidl haben sie nicht, aber mit Sicherheit in einigen Jahren Probleme mit ihren Gelenken, die via Krankenkassenkosten behoben werden…Kostensteigerung bei den Kassen? Warum wohl?

    Und:
    Wenn jemand mit mir Kontakt aufnehmen will zur privaten Beratung aus meinen Erfahrungen und Strategieen, dann dürfen Sie meine e-mail Adresse weitergeben!

  2. Ulrich sagt:

    Ich habe nach der Einnahme von RubaX Mono Beschwerden im Magen und Darm mit Durchfall und Hautbrennen bekommen! Habe etwa 1 Woche 3x täglich 1 Tablette genommen. Die Knie- und Rückenschmerzen
    waren unverändert!

  3. Sabine sagt:

    Bei mir helfen Tropfen und Tabletten. Bin generell kein Freund von Chemie. Keine Nebenwirkungen. Bin jetzt 64 Jahre und habe jetzt endlich mal schmerzfreie Tage danke

  4. Jan sagt:

    Bei mir hat dieses sogenannte „Schmerzmittel“ überhaupt keine Wirkung gezeigt. Habe es 4 Wochen eingenommen. Eine Besserung meiner Rückenschmerzen konnte ich in keinster Weise festellen. Bin wahrscheinlich wieder mal auf falsche Versprechungen hereingefallen. Werde wohl weiterhin die Chemie-Keulen nehmen müssen. Schade

  5. josef broich sagt:

    ich bin 69 und leide seit c.a.20 Jahren an Artroseschmerzen,Weichteilerheuma und habe 3 Bandscheibenvorfälle,RubaX ist das einzige Medikament das mir ohne Nebenwirkungen geholfen hat.

  6. Gaby sagt:

    Nehme nun seit 4 Wochen Rubax Tropfen und für unterwegs Rubax Mono Tabletten ein (wobei die Tropfen bei mir schneller und intensiver wirken) mit spürbarer Verbesserung meiner Hüftschmerzen (Coxarthrose Typ 3 )Jetzt brauche ich nur noch 2xtägl. 5 Tropfen. Bei mir hat bis jetzt nur Diclofenac 75mg geholfen und ich stand schon kurz vor der Hüft OP!
    Da ich von Beruf Drogistin bin, möchte ich hinzufügen,dass die Tropfen am besten wirken ,wenn sie über die Mundschleimhaut aufgenommen werden( wie alles Homöopathische ).Ich nehme sie nur mit etwas Wasser auf einem Eßlöffel ein und spüle damit den Mund ,bevor ich sie schlucke! Hoffe ich konnte mit meiner Erfahrung von Rubax allen schmerzgeplagten Patienten etwas Mut zusprechen 🙂

  7. Lusii sagt:

    Leider hat die Creme bei mir ebenfalls nichts gebracht, aber wie ich hier lesen kann ist das wohl nichts neues.
    Das einzige was bei mir jemals bei Rückenschmerzen geholfen hat waren Rückenübungen und generell Sport und ein gesunder
    Lebensstil.

  8. René Tuescher sagt:

    René, Seid 6 Monaten habe ich Rubax nach Vorschrift eingenommen; jetzt musste ich die Kur einstellen,da ich immer stärkere
    Schmerzen im Hals und spez.im Rachen bekam!
    Leider hat mir das Medikament bei meinem Rückenleiden nicht geholfen; leider!

  9. Karl sagt:

    Endlich mal echte Kommentare – vielen Dank!

  10. Gundolf Lübcke sagt:

    für mich hat sich das Wundermittel „Rubax“als großen PR-Gag ergeben
    schade um das investierte Geld
    nur der Trost bleibt die Schmerzen sind nicht größer geworden-aber auch keinesfalls besser
    Gundolf

  11. Ulla sagt:

    Warte leider auch auf eine Besserung. Wäre mit einer Linderung schon zufrieden.

  12. Jutta sagt:

    Habe fest an die versprochene Hilfe geglaubt, leider ist sie nicht gekommen. Weder im Rücken, noch im Knie. Na gut, müssen wieder die chemischen Keulen ran, leider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *