Neue Elektroroller von der IAA

Eines der großen Highlights auf der diesjährigen IAA (Internationalen Automobil Ausstellung) ist in diesem Jahr die breite Auswahl an Elektrorollern. Auch namhafte Hersteller wie zum Beispiel BMW stellen in diesem Jahr eigene Fahrzeuge vor. Dabei ist diese neue Generation von Rollern nicht nur sparsam und umweltfreundlich, sondern macht auch beim Fahren verdammt viel Laune. Die Beschleunigung der neuen Elektroroller lässt so manchen Benzin betriebenen weit hinter sich.

BMW stellt in diesem Jahr auf der IAA seinen „BMW C evolution“ vor. Dieser ist ein reiner Elektroroller kommt ganz ohne stinkenden Auspuff aus und ist für den Stadtverkehr ideal. Zwar beträgt die Leistung, im Vergleich zu Benzinern, nur schwache 15PS, dafür liegt der Drehmoment des BMW Elektrorollers bei stolzen 73 Newtonmetern. Da wird vom Start weg direkt richtig Leistung gegeben. Somit ist man beim Start an der Ampel Benzin-Rollern weit überlegen.

Elektrroller und E-Scooter mit Akku

Elektrroller und E-Scooter mit Akkuphoto credit: flatworldsedge via photopin cc 

Die neue Generation der E-Scooter ist dabei besonders für kurze Strecken und den Stadtverkehr geeignet. Die Reichweite der luftgekühlten Lithium-Ionen- liegt bei 8 Kilowattstunden, was in etwa 100km beträgt. Sollte der Akku einmal komplett leer sein, beträgt die Ladedauer an einer normalen 220V Steckdose knappe 3-4 Stunden, je nach Ladestrom Stärke. Das ist zwar recht schnell, kann allerdings auch mal nerven, falls man vergessen hat aufzuladen und schnell weg muss.

Ein weiterer Vorteil neben dem enormen Drehmoment ist auch die Laufruhe und lautstärke. Weckte man mit einem alten Roller noch nachts die halbe Nachbarschaft ist man mit einem E-Scooter fast geräuschlos unterwegs. Aus dem Stand heraus kann der BMW Elektroroller in nur 6,2 Sekunden auf 100km/h beschleunigen. Einziger Haken dabei, Benziner haben eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 175km/h, E-Scooter leider nur 120km/h.

Als Stadt-Flitzer ist so ein E-Scooter oder Elektroroller ein tolles, wenn auch immer noch recht teures Vergnügen.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.