Ist BlanX White Shock wirklich gut?

BlanX White Shock ist eine neues Zahnpasta die mit der Hilfe von Licht die Zähne weißer machen und aufhellen soll. Neben der eigentlichen BlanX Zahncreme gibt es auch noch eine Mundpülung sowie die BlanX White Shock Intensiv-Kur mit einer LED-Lichtschiene. Doch wie gut sind die BlanX White Shock Erfahrungen und gibt es verlässliche Tests zu BlanX White Shock? Wir haben für Euch die wichtigsten Informationen zusammengetragen.

BlanX White Shock – Tests & Erfahrungen

Wie funktioniert BlanX White Shock überhaupt?

In der Zahnpasta von BlanX ist ein spezieller Stoff enthalten, der sich Actilux nennt. Diese Mikrokristalle sollen laut Hersteller aktiviert werden, sobald sie mit Licht in Kontakt kommen. Dadurch sollen Beläge und und Zahnverfärbungen entfernt werden. Zusätzlich soll eine Art Lotus-Effekt dafür sorgen, dass sich neue Verfärbungen nur schwer an den Zähnen festsetzen können.

Actilux, der Inhaltsstoff der für weissere Zähne sorgen soll, ist ein anorganischer Mikrokristall aus biomimetischem Hydroxylapatit. Biomimetisch bedeutet, dass die chemische Struktur von Hydroxylapatit nachgebildet worden ist.

Laut Hersteller wird bei BlanX White Shock das Hydroxylapatit mit photokatalytischen anorganischen Kristallen aktiviert, die auf Licht reagieren. Die Actilux Partikel sollen sich mit dem Zahnschmelz verbinden und an ihm Haften bleiben. Die dadurch entstehende Schutzschicht soll den Tag über halten.

Der weissende Effekt auf die Zähne sein unumkehrbar und solle sich mit jedem Tag der Benutzung weiter fortsetzen.

Hydroxylapatit ist ein Mineral aus der Mineralklasse der Phosphate, Arsenate und Vanadate. Beim Menschen kommt Hydroxylapatit in den Knochen (mit bis zu 40% Anteil), Knorpeln sowie dem Zahnbein (bis zu 70%) und dem Zahnschmelz (bis zu 95%). Hydroxylapatit ist also die Hauptsubstanz aus der unser Zahnschmelz besteht. Daher wird es gerne auch von anderen Herstellern, unter anderem BioRepair, in Zahnpasta verwendet. Der Effekt auf Überempfindliche Zähne und empfindliche Zahnhälse basiert dabei auf dem Verschluss freiliegender Kanälchen im freiliegenden Zahnbein der Zahnhälse. Dies wurde auch in mehreren Studien bewiesen.

Studien zu Hydroxylapatit

Zwar gibt es zu Hydroxylapatit, das auch in BlanX White Shock verwendet wird, nicht soviele Studien, trotzdem sind eine recht aussagekräftige darunter. Eine dreijährige japanische Anti-Karies Studie, durchgeführt an etwa 200 Schulkindern. Dabei wurde einer Hälfte der Studienteilnehmern eine Zahnpasta mit Hydroxylapatit gegeben, der anderen Hälfte die gleiche Zahnpasta ohne den Zusatz. Nach jedem Schulessen putzten sich nun beide Gruppe die Zähne. In den ersten beiden Jahren zeigte sich kein entscheidender Unterschied in den beiden Gruppen, im dritten Jahr allerdings war die Anzahl an Kareisfällen in der Gruppe die eine Zahncreme MIT Hydroxylapatit erhielt deutlich geringer. Die Anzahl der Kariesfälle lag unter der Hälfte der Anzahl in der Kontrollgruppe.

Erfahrungen mit BlanX White Shock

Im Internet lassen sich sehr viele Testberichte zu BlanX White Shock finden. Ein großer Teil stammt aber scheinbar aus kostenlosen Testaktionen oder Test bei denen kostenlose Proben bereitgestellt wurden.

  • Bei Amazon erhält die Blanx White Shock Zahncreme, den Erfahrungen der Anwender nach, im Schnitt 3 von 5 Sternen (Stand 20.01.2017). Es gibt einige sehr negative Bewertungen, die bemängeln, dass die starke blaufärbung der Zahncreme die Zähne zwar optisch etwas weisser wirken lasse, dafür aber Zahnbürste und Zunge Blau färbe. Den Geschmack finden die meisten, die BlanX getestet haben allerdings sehr frisch und angenehm.
  • Auch der Fokus berichtet über aufhellende Zahncremes und einen beliebten Trick mit Farben. Durch den Zusatz blauer Farbe wird die Gelbwahrnehmung gemindert und die Zähne scheinen optisch wesentlich weisser. Auch BlanX enthält, neben Titandioxid (CI 77891) auch Brillantblau FCF (CI 42090 oder E 133).

BlanX White Shock Anleitung & Anwendung

BlanX White Shock mit LED-Lichverstärker

Es gibt, neben der ganz normalen Zahnpasta von BlanX White Shock auch eine Variante mit LED Verstärker Laut Anleitung funktioniert die Anwendung folgendermaßen:

  • Nach der Entfernung des Sicherheitssiegels wird der LED-Verstärker fest auf die Tube geschraubt.
  • Danach wird die mit Actilux versetzte Zahnpasta schon bei der Entnahme aus der Tube mit dem Licht aktiviert.
  • Nach dem Zähneputzen sollen nun die Zähne zusätzlich mit dem LED-Lich beleuchtet werden.

BlanX White Shock Intensiv-Kur mit LED-Lichtschiene

Die Intensiv-Kur von BlaX White soll innerhalb von  zwei Wochen bis zu vier Stufen weissere Zähne ermöglichen. Die Anwendung geht dabei laut Anleitung so:

  • Anstelle der üblichen Zahncreme soll jeden Tag die Intensiv-Kur benutzt werden
  • Danach wird der Mund ausgespült (Wasser) und das transparente Mundstück der LED-Schiene über die Zähne gelegt.
  • Auf Knopfdruck werden dann die Zähne mit dem LED-Lich beleuchtet.
  • Einmal wöchentlich sollte BlanX als Intensivkur angewandt werden. Dazu wird die Zahncreme direkt auf die LED Scheine aufgetragen und auf die Zähne gelegt. Dort soll sie dann mit dem LED-Licht für etwa 10 Minuten einwirken.

BlanX White Shock Preis

Der Preis der BlanX White Zancreme mit dem LED-Aktivator liegt bei etwas mehr als 7€, die komplette Intensiv-Kur mit LED-Schiene kostet um 25€ im Handel. Zusätzlich gibt es noch eine Intensive Zahncreme von BlanX gegen hartnäckige Flecken die um 10€ kostet.

Mein Fazit zu den BlanX White Shock Tests & Erfahrungen

Die Studienlage spricht für eine recht gute Wirkung des in BlanX enthaltenen Stoffes Hydroxylapatit gegen Karies. Ob allerdings durch „auf die Zusammensetzung der Zahnpasta abgestimmtes LED-Licht“ wirklich für weissere Zähne sorgt, kann ich nicht sagen. Etwas unschön finde ich, dass durch die starke blaue Farbe in der BlanX Zahncreme ein optischer Eindruck weisserer Zähne entstehen könnte, der nicht den Tatsachen entspricht.



 

Andere Produkte für weissere Zähne und Alternativen zu BlanX White

Oft gesuchte Begriffe:

blanx white shock test (146) blanx white shock erfahrungen (41)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.