Hisense Kühlschränke im Test

Der Hersteller Hisense ist vielen Kunden bisher nur von günstigen Hisense TV-Geräten bekannt. Dabei werden unter dem Markennamen Hisense Kühlschränke bereits seit vielen Jahren angeboten.

Die meisten Modell der Hisense Kühlschränke sehen nicht nur gut aus, sondern schneiden auch in der Kundenerfahrung sehr gut ab.

Hisense SBS 562 Kühlschrank

Der Hisense SBS 562 ist ein freistehender Side-by-Side Kühlschrank der neuesten Generation im Edelstahl-Look. In linken Teil befindet sich der Tiefkühlbereich, in der rechten Seite der eigentliche Kühlschrank. Die Oberfläche des Hisense Kühlschranks ist aus Metall im Edelstahl-Look.

Die Verarbeitung und Qualität des Kühlschranks sind super, besonders in der Preisklasse.

Der Nutzinhalt des Kühlbereiches ist mit 370 Liter, der des Tiefkühlbereiches mit 192 Liter sehr großzügig bemessen. Der jährliche Energieverbrauch liegt bei ca. 458 Kilowattstunden, die Geräuschemission liegt bei recht moderaten 43dB.

Da das Gewicht des Hisense Kühlschrankes bei knappe 100kg liegt, sollten zum Transport immer mindestens 3-4 Personen dabei sein. Damit man auch durch Türen kommt, lassen sich die Türen abmontieren.

positiv

  • gute Verarbeitung
  • No-Frost Technologie
  • Eiswürfelbereiter (manuell)
  • verschiedene Temperaturzonen
  • helle LED-Innenbeleuchtung

negativ

  • mit knapp 100 kg sehr schwer

Hisense MKGNF 536

Auch der Hisense MKGNF536 ist eine Kühl-Gefrier-Kombination mit großem Nutzinhalt. Allerdings nicht Side-by-Side wie der obere Hisense Kühlschrank, dafür kann der Hisense MKGN zusätzlich mit einem LED-Touchfeld und einem Multi-Airflow-System punkten.

Über ein vorne integriertes LED Touch-Feld können ganz einfach die Einstellungen des Kühlschrankes verändert oder abgelesen werden. Das Multi-Airflow System verteilt die gekühlte Luft im gesamten Kühlschrank und sorgt so für eine gleichmäßige Temperaturverteilung.

Ein praktisches Extra ist das separat gekühlte Lebensmittelfach für dessen Inhalt man eine eigene Temperatur wählen kann.

Über das LED-Touchfeld lässt sich beim MKGNF536 auch ein so genannter „Super Kühlen“ oder auch „Super Gefrieren“ Modus aktivieren. Dabei wird die Temperatur abrupt stark abgesenkt um Lebensmittel schnell zu kühlen oder einzufrieren.

positiv

  • LED Touchscreen
  • „Super kühlen“ Funktion
  • A++ Energieeffizienz
  • Optimaler Luftfluss
  • Sehr leise
  • mit Eiswürfelbereiter

negativ

  • recht teuer

Hisense KGNF 326

Im Gegensatz zum  Hisense MKGNF536 hat der Hisense KGNF 326 wesentlich weniger Nutzinhalt, ist dafür aber auch günstiger und kompakter.

Ebenso wie der teure MKNGF verfügt der KGNF über eine Touch-Steuerung, über den sich nicht nur verschiedene Temperaturen, sondern auch die Funktionen „Superkühlen“ und „Super gefrieren“ starten lassen. Diese beiden Funktionen sorgen für einen abrupten Temperaturabfall, der Lebensmittel schnell kühlt oder einfriert.

Auch der Urlaubsmodus, bei dem der Kühlschrank in eine Energiesparmodus geht, ist echt praktisch.

positiv

  • LED Touchscreen
  • „Super kühlen“ Funktion
  • A++ Energieeffizienz
  • Urlaubsmodus
  • kompakte Größe

negativ

  • kein Edelstahl

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Die gerate sind gut und Preiswert aber ich muss mit dem Gewicht und der große schauen ob dieser Kühlschrank in meine Wohnung passt 🙂

  2. Miriam sagt:

    Ich bin am überlegen ob ich mir so einen Kühlschrank kaufen soll. Die Infos hier sind total übersichtlich und gut erklärt, weshalb ich mich immer mehr darauf versteife so einen zu mir nach Hause zu holen! LG

  3. Katja sagt:

    Ich selbst habe den Hisense MKGNF 536 und muss sagen, das Teil ist purer Luxus bei den momentanen Temperaturen 🙂

    Grüße
    Katja

  4. Erkan sagt:

    Fernseher und Kühlschränke sind schon eine ungewöhnliche Kombination, aber als Konzern bieten die eine ganze Reihe unterschiedlicher Geräte an, insofern ist es nicht verwunderlich, dass die neben den Kühlschränken auch Fernseher anbieten. Interessant ist auch, dass Hisense seit fast 50 Jahren auf dem Markt ist und sich als Elektronikkonzern vesteht. Was man alles mit Elektronik anfangen kann, da macht es wohl keinen Unterschied ob man das Know-How für Fernseher oder Weiße Ware nutzt.

  5. Beni sagt:

    Sind schon coole Geräte, vom Preis auch ok. Aber etwas groß für einman Haushalt..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.