Neues auf Kickstarter #3 – WLAN OBDLink – My N3rd

 

OBDLink MX WiFi: Diagnose Port am Auto per Smartphone steuern

OBDLink MX Diagnoseadapter WLAN WLAN Diagnose fürs Auto

Mit dem OBDLink MX Wifi kann man per Smartphone App direkt auf den Diagnose- und Steuerungsport des Autos zugreifen. Der Adapter wird direkt auf den OBD-Port (On-Board-Diagnostics), den Diagnoseport des Autos, gesteckt und von diesem auch mit Strom versorgt. Über eine App auf einem iPhone, Android oder Windows Smartphone kann nun auf die Daten des Ports zugegriffen werden. Das erlaubt die Einsicht in wichtige Steuerungs- und Wartungsdaten, aber auch eine Menge cooler Spielereien.

So kann man zum Beispiel:

  • Sein Fahrverhalten besser dem Benzinverbrauch anpassen
  • Sein Auto aus der Ferne starten (nur bei bestimmten Modellen)
  • mit Hilfe eines Tablets ein Heads-Up-Display mit wichtigen Daten einbauen
  • Türen ver- und entriegeln
  • Motorstörleuchte ausschalten oder Grund des Leuchtens herausfinden
  • Eine Karte des Verbrauchs oder der zurückgelegten Strecken anlegen
  • und viele coole Sachen mehr

Ein wirklich cooles Gadget, das man über die Kickstarter Aktion momentan noch für knappe 80$ bekommen kann. Wenn der Adapter dann im Handel erhältlich ist, soll der Preis etwa 120$ betragen.

My N3rd: Die Alles-Steuerung

myn3rd-auto

Mit MyN3rd kann fast alles von überall steuern. Die Idee ist es, das eigene Smartphone in eine Fernsteuerung für Gadgets, Autos oder fast jedes elektronische Gerät zu verwandeln. Zur Steuerung wird die N3RD App benutzt um jeden Schalter kabellos steuerbar, programmierbar und intelligent zu machen.

Um die Schalter zu steuern wird weder das INternet noch ein Router benötigt. DIe SChlater können direkt kabellos per WLAN gesteuert werden.

Was alles mit dem MyN3rd möglich ist:

  • Licht fernsteuern, Haus-Automatisierung
  • Morgens die Kaffeemaschine aus dem Bett einschalten
  • Garagentor per Smartphone steuern und Status überprüfen. Auch von unterwegs.
  • Motoren, Pumpen steuern
  • fast jedes elektronische Gerät ist damit steuerbar

Nutzt man MyN3rd zur Hausautomatisierung kann man alle Schalter per WLAN ins eigene Netz integrieren und jeden Schalter auch per Internet fernsteuern. Eine wirklich tolle Idee. Zwar ist das ganze bisher noch nicht ganz billig, aber eine wirklich geniale Idee.

You may also like...

6 Antworten

  1. Markus sagt:

    Endlich mal ein gutes Projekt – wenn ich an das komische „Trinity portable Wind Turbine“-Teil denke, was ich niemals unterstützen würde….
    Die Frage ist nur in wie weit die Firmware der jeweiligen Autos unterstützt wird, denn klar OBD2 haben alle, aber die Firmwares sind nicht gerade einheitlich programmiert, bzw. jeder Autohersteller backt da seinen eigenen Kuchen. Na mal abwarten…

  2. Patrick sagt:

    Finde ich eine super Idee! Bin auch wirklich gespannt wie das Leben in 10-20 Jahren aussieht. Ob es ein Gadget für Nerds bleibt oder ob es Einzug in das Lebens jedes Bürgers findet. Ich bin zumindestens positiv gestimmt.

  3. Ole sagt:

    OBD als BlueTooth-Variante gibt es ja schon eine Weile (und für gerade mal 10€). Zumindest für Android. Klappt auch hervorragend.

  4. mike sagt:

    Ich finds echt interessant das man auch als Privat Person mitllerweile Auf die Elektronische Sseuerung von seinem Auto zugreifen kann. Allerdings kann man damit bestimmt auch eine Menge Unfug anstellen…

  5. Stefan sagt:

    Ich muss sagen, dass ich bei solchen Kickstarter-Projekten immer etwas zwiegespalten bin. Auf der einen Seite finde ich die Sachen unglaublich spannend und toll was junge Leute in der heutigen Zeit alles erfinden. Und anscheinend gibt es da noch viel zu erfinden. Auf der anderen Seite denke ich mir immer, ob das alles wirklich nötig ist. Muss ich wirklich vom Büro aus mein Kaffeemaschine anschmeissen können oder muss ich ständig wissen wieviel Wasser meine Pflanzen benötigen um ideal zu wachsen? Naja, ich glaube wir haben andere Probleme, ich würde mir mehr Projekte wünschen, die umweltfreundlicher sind. Danke für den tollen Artikel!

  6. Melanie sagt:

    „Garagentor per Smartphone steuern […]“
    „fast jedes elektronische Gerät ist damit steuerbar“

    Da werden sich sicherlich viele fragen wieweit so etwas gegen einen verwendbar ist.
    Ich hab erst vor kurzem ein Beitrag über (Hardware) Hacking gelesen und werde die Zeitschaltuhr weiter bevorzugen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.