3 Mittelklasse Smartphones im Vergleich

In der Mittelklasse gibt es zwar viele Smartphones, jedoch nur einige wenige gute. Daher möchten wir Euch heute drei Smartphones vorstellen, die wenig kosten, dafür aber viel leisten.

Ulefone Vienna Phablet

Ulephone Vienna im TestDer Hersteller Ulefone ist bekannt für gute Smartphones und Phablets mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis. Das Vienna von Ulefone bietet mit 5,5 Zoll eine sehr große Diagonale und ist damit eher ein Phablet als nur ein Smartphone. Das Display ist mit 1920×1080 Pixeln hoch aufgelöst und dank Corning Gorilla Glas auch noch kratz- und stoßfest. Auch die sonstigen Daten können für die Preisklasse wirklich überzeugen. 3GB RAM, ein Octa-COre 1,3 Ghz Prozessor (MTK6753) mit 64bit und 32 GB interner Speicher, der über eine SD-Karte erweitert werden kann.

Dazu gibt es nette Features wie einen Fingerabdruck Reader, eine Kamera mit 13 MP und natürlich auch Android 5.1 als Betriebssystem.

Der Name „Vienna“ kommt übrigens nicht ganz zufällig, denn für Freunde von Musik bietet das Ulephone Vienna etwas ganz besonderes: Ein HiFi-Chipset  mitNPX  SmartAudio PA und einem BOX Sound Chamber  bietet sehr hochwertigen Klang. Gute Kopfhörer natürlich vorausgesetzt.

Momentan gibt es das Ulephone „Vienna“ bei GearBest mit dem Gutscheincode: „ViennaGB“ für nur 159,99$. Ein wirklich gutes Angebot!

HOMTOM HT3 Pro 4G

Homtom HT3 pro TestNoch günstiger als  das Ulefone Vienna ist das neue HomTom HT3 pro. Dafür bietet es allerdings auch etwas weniger. Die Bildschirmdiagonale beträgt 5 Zoll, bei 1280×720 Pixeln Auflösung und ist zum Rand hin ganz leicht gebogen, was echt schick aus sieht.

Der Prozessor hat 4 Kerne mit je 1,0 Ghz und 64bit (MTK6735) und wird mit 2GB RAM unterstützt. Der interne Speicher beträgt 16GB und kann natürlich per SD-Karte erweitert werden. Die Kamera auf der Rückseite löst mit 8MP auf, die per Software auf 13MP vergrößert werden. Schön finde ich, dass zwei Sim-Karten über die Dual-Sim Funktion genutzt werden können.

Zwar muss man beim HomTom HT3 pro mit weniger Leistung leben, dafür ist der Preis aber auch echt verlockend, denn das HT3 pro kostet knappe 83$ bei Versand aus dem EU Lagerhaus von Gearbest.

Lenovo Lemo K3 (K30-w)

Lenovo Lemo K3In einem ähnliche Preisbereich wie das HomTom liegt auch das Lenovo Lemo K3. Das K3 von Lenovo bietet einen etwas schneller Quadcore-Prozessor mit 1,2 Ghz (Snapdragon 410), dafür aber auch nur 1GB RAM. Der Bildschirm ist 5 Zoll groß, löst auch mit 1280×720 Pixeln auf und nutzt die IPS Technologie und ist daher sehr Blickwinkelstabil.

Das Besondere am K3 ist wohl das frische Design mit farblichen Akzenten und die Dicke von nur 7,9mm Das sieht schon sehr stylish aus.

Die Kamera hinten hat, wie auch die des HomTom HT3 pro, eine Auflösung von 8 Megapixeln.

Insgesamt hat das K3 etwas weniger Leistung als das HT3 pro, sieht dafür aber, in meinen Augen, wesentlich hübscher aus. Preislich liegt das Lemo K3 bei 89,99$.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 11. Mai 2016

    […] Smartphones geworden. Vor wenigen Tagen haben wir Euch in einem Kurztest schon das Ulefone Vienna vorgestellt, ein leistungsfähiges Phablet mit starkem Prozessor und 3GB RAM. Mittlerweile hat […]

  2. 18. Mai 2016

    […] Smartphones. Nachdem vor kurzem schon das Ulefone Future (mit randlosem Display)  und das Ulefone Vienna Phablet vorgestellt wurden, möchten wir Euch heute die beiden neuen Phablets von Elephone und Ulefone […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.