Neues von der Photokina

Was mich beim Gang über die Photokina alles fasziniert und begeistert hat:

Das Ende der Kompaktklasse bei den digitalen Fotoapparaten wird ja schon länger vorhergesagt. In sehr naher Zukunft sollen die in Smartphones integrierten Kameras so gut sein, dass sie die Kompaktklasse ganz überflüssig machen sollen. Denn wer will noch eine Digicam kaufen, wenn das eigene Smartphone ähnlich gute Bilder machen kann.

Aus eigener Erfahrung sehe ich davon bisher noch nicht so wirklich viel, kein von mir getestetes Smartphone konnte bisher mit meiner Canon Digicam mithalten. Selbst für Schnappschüsse finde ich die Bilder die mein HTC Trophy macht einfach ungeeignet.

Überrascht war ich daher, dass sich einige renomierte Smartphone Hersteller, unter anderem HTC, wirklich den kritischen Augen auf der Photokina stellen. Hut ab von mir. Dabei können aktuelle Smartphones sogar mit optischem Bildstabilisator und besonders hoher Lichtempfindlichkeit punkten. Nicht schlecht, aber mir immer noch zu wenig.

Hybridkameras mit Android als Betriebssystem

Sehr spannend fand ich auch die Hybridkameras, die sich zwischen Smartphone und Kompaktkamera einordnen wollen. So zum Beispiel die Samsung Galaxy Camera mit Super-Zoom und echt riesigem Display. Die Samsung Galaxy Camera hat sogar einen Sim Karten Einschub und kann so über das schnelle LTE Netz die geschossenen Bilder direkt in die Cloud schieben oder in Social Networks veröffentlichen. Klingt echt ganz nett, aber der Sinn ist mir noch nicht ganz klar.

Auch die Nikon CoolPix S800c schlögt in die gleiche Kerbe und möchte mit Android als Betriebsystem punkten. Dabei setzt die Nikon Knipse auf 10 fachen Zoom, verliert in meinen Augen aber durch das veraltet Android 2.3.4 als Betriebssystem. Echt schade.

Nokia setzt auf Megapixel

Auch ein Smartphone unter Kameras war das Nokia PureView 808 am Stand von Carl Zeiss zu sehen. Das Nokia Smartphone löst Bilder mit nahezu unglaublichen 41 Megapixeln auf. Das gelingt aber nur mit einem Trick, denn die 41 egapixeln werden aus vielen kleinen Bildern zusammengesetzt. Too sieht es trotzdem aus. Zumindest in meinen nich so sehr geschulten Augen.

Stirbt die Spiegelreflex langsam aus?

Die Kompaktklasse soll aussterben und jetzt auch noch die Oberklasse? Moderne Systemkameras sind mittlerweile sehr fortschrittlich und schlagen aktuelle Einsteiger Spiegelreflexkameras oft in Punkto Schnelligkeit, elektronischem Sucher und eliminieren so deren Vorteil. Trotzdem sind auch die Systemkameras preislich recht happig. Aber ob das wirklich reicht um die Spiegelreflexkameras zu verdrängen wage ich ganz arg zu bezweifeln.

Rückschritt als Fortschritt?

Sehr cool finde ich die Wiederauferstehung der guten alten Polaroid Kamera. Ich habe immer noch Polaroidfotos von vor 20 Jahren hier liegen und es juckt mich in den Fingern wieder eine solche Kamera zu kaufen.

 

Polaroid 636 Bild von Florian Kluger

 

You may also like...

1 Reaktion

  1. Caterino sagt:

    Spiegelreflexkameras werden noch lange bestehen bleiben. Allein die optische also analoge Sicht, wird dem Profiphotographen am Ende des Tages immer fehlen. Das Klack Geräusch natürlich auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.