Handy-Ortung in der Praxis

photo credit: jacilluch via photopin cc

photo credit: jacilluch via photopin cc

Heutzutage lassen sich Handys fast überall bis auf wenige Meter genau lokalisieren. Natürlich kann solch eine Ortung bei einem verlorenen oder gestohlenen Handy sehr nützlich sein, birgt jedoch auch noch ein anderes Potential. Das Wissen und die Zustimmung des Handynutzer vorausgesetzt, kann mit einer Handy-Ortung auch den Aufenthaltsort des Nutzers genau bestimmen. Dies kann zum Beispiel bei Kindern nützlich sein um sein Gewissen zu beruhigen, aber natürlich auch bei jeder anderen Person. Oft wird hierbei auch das so genannte Geofencing eingesetzt. Bei diesem Verfahren wird ein virtueller Zaun über eine Karte gelegt. Überschreitet die Person mit Ihrem Handy nun diesen Bereich, wird automatisch eine Aktion ausgelöst. Dies kann zum Beispiel das Versenden einer SMS oder ähnliches sein. So kann man, zum Beispiel, auch seinen Kindern den Freiraum lassen und ist sich trotzdem immer sicher, dass der Nachwuchs nicht den „sicheren“ Bereich verlässt.

Weitere nützliche Anwendungsmöglichkeiten der Handyortung sind zum Beispiel Senioren mit Alzheimer, sein eigenes Auto vor Diebstahl zu schützen, die eigenen Mitarbeiter zu kontrollieren auch auch Freunde oder die Familie zu orten. Weitere Anwendungszwecke kann man auch hier nachlesen.

So funktioniert die Handy-Ortung

Nachdem man sich angemeldet und seine Handynummer hinterlegt hat muss man aus Sicherheitsgründen die Anmeldung per SMS freischalten. Danach ist das Handy erfolgreich angemeldet. Möchte man nun die Ortungsfunktion nutzen, markiert man eine der zuvor freigeschalteten Rufnummern, klickt auf „Orten lassen“ und nach etwa 30 Sekunden erhält man den Standort des Mobiltelefons auf einer Karte angezeigt.Nun kann man nach Belieben noch auf der Karte zoomen und sogar eine Satellitenansicht optional einblenden. Wer noch mehr Optionen oder Service benötigt kann auch noch ein vollautomatisches Fahrtenbuch oder auch ein Bewegungsprofil der Außendienst- oder Vertriebsmitarbeiter anlegen lassen. Dies ist besonders für das Vertriebs-Controlling von Bedeutung.

Handy-Ortung kann gestohlene Handys wiederfinden

Vor kurzem konnte in der Bundeshauptstadt Berlin ein Taschendieb gefasst werden, weil das in der gestohlenen Handtasche befindliche Mobiltelefon angepeilt werden konnte. Dadurch gelang es der Polizei vor Ort an Hand einer Täterbeschreibung den Taschendieb festzunehmen. Ähnliches funktioniert natürlich auch bei einem verlorenen oder vergessenen Handy sowie bei vermissten Personen die ein Handy mit sich führen.

You may also like...

1 Reaktion

  1. Mike sagt:

    Das wäre mir pesönlich viel zu riskant. Hat denn die Person, die das Handy verloren hat sich auch bei dem Anbieter angemeldet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.